VARTA AG

  • WKN: A0TGJ5
  • ISIN: DE000A0TGJ55
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.06.2020 | 17:44

VARTA AG: VARTA AG erhält 300 Mio. Euro Fördermittel zum Aufbau einer Batteriezellenfertigung (IPCEI)

VARTA AG / Schlagwort(e): Sonstiges
VARTA AG: VARTA AG erhält 300 Mio. Euro Fördermittel zum Aufbau einer Batteriezellenfertigung (IPCEI)

29.06.2020 / 17:44 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

VARTA AG, Ellwangen, ISIN: DE000A0TGJ55

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

VARTA AG erhält 300 Mio. Euro Fördermittel zum Aufbau einer Batteriezellenfertigung (IPCEI)

Ellwangen, 29.6.2020. Die VARTA AG ist heute vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) über die öffentliche Förderung in Höhe von insgesamt 300 Mio. Euro für zwei Projekte der europäischen Initiative zum Aufbau einer Batteriezellenfertigung im Rahmen eines sog. IPCEI (Important Project of Common European Interest) informiert worden.

Die Landesregierung in Baden-Württemberg hatte bereits Ende März dieses Jahres die Co-Finanzierung der Förderung des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie für das erste Projekt beschlossen. Mitte Mai hat sich die bayerische Staatsregierung der Co-Finanzierung für das zweite Projekt im Rahmen dieser europäischen Initiative angeschlossen. Beide Projekte wurden nun vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als direktem Fördergeber der VARTA AG endgültig bewilligt.

Das erste Projekt für die Entwicklung und Industrialisierung von Lithium-Ionen Rundzellen hat ein Fördervolumen von 198,5 Mio. Euro und läuft bis Ende 2024. Das zweite Projekt für die Entwicklung und Industrialisierung von kleinformatigen Lithium-Ionen Zellen sowie Lithium-Ionen Batteriezellen in Sonderformaten wird mit einem Fördervolumen von 101,5 Mio. Euro gefördert bei einer Laufzeit bis Ende Juni 2022.

Damit belaufen sich die Zusagen für VARTA für eine öffentliche Förderung von zwei Projekten des IPCEI auf insgesamt 300 Mio. Euro. Bei der Finanzierung der geförderten Projekte geht VARTA zunächst in Vorleistung. Durch die bewilligten Fördermittel werden VARTA die Abschreibungen aus den Investitionen sowie die operativen Aufwendungen im Zusammenhang mit den beiden Förderprojekten anteilig bis maximal zur vorstehend genannten Fördersumme über die jeweilige Laufzeit erstattet.

Kontakt:

Nicole Selle Bernhard Wolf
Corporate Communications Head of Investor Relations
Tel.: +49 79 61 921-221 Tel: +49 79 61 921-969
Mail: nicole.selle@varta-ag.com bernhard.wolf@varta-ag.com

Über die VARTA AG

Die VARTA AG produziert und vermarktet ein umfassendes Batterie-Portfolio von Mikrobatterien, Haushaltsbatterien, Energiespeichersystemen bis zu kundenspezifischen Batterielösungen für eine Vielzahl von Anwendungen, und setzt als Technologieführer in wichtigen Bereichen die Industriestandards. Als Muttergesellschaft der Gruppe ist sie in den Geschäftssegmenten "Microbatteries & Solutions" und "Household Batteries" tätig.
Das Segment "Microbatteries & Solutions" fokussiert sich auf das OEM-Geschäft für Mikrobatterien sowie auf das Lithium-Ionen-Batteriepack-Geschäft. Durch intensive Forschung und Entwicklung setzt VARTA die weltweiten Maßstäbe im Mikrobatterienbereich und ist anerkannter Innovationsführer in den wichtigen Wachstumsmärkten der Lithium-Ionen-Technologie sowie bei primären Hörgerätebatterien. Das Segment "Household Batteries" umfasst das Batteriegeschäft für Endkunden darunter Haushaltsbatterien, Akkus, Ladegeräte, Portable Power (Power Banks) und Leuchten sowie Energiespeicher.
Der VARTA AG Konzern mit dem Hauptstandort in Ellwangen beschäftigt derzeit nahezu 4.000 Mitarbeiter. Mit fünf Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der VARTA AG derzeit in über 75 Ländern weltweit tätig.


29.06.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

News im Fokus

BASF SE: BASF-Gruppe: operatives Ergebnis im 2. Quartal 2020 über Markterwartungen; Ergebnis nach Steuern und nicht beherrschenden Anteilen infolge einer vor allem öl- und gaspreisbedingten Wertberichtigung der Beteiligung Wintershall Dea unter Markterwar

10. Juli 2020, 14:27

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: PAION AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen PAION AG

09. Juli 2020