United Labels AG

  • WKN: 548956
  • ISIN: DE0005489561
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.05.2019 | 10:37

United Labels AG: Umsatz- und Ergebnissteigerung im ersten Quartal

United Labels AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
United Labels AG: Umsatz- und Ergebnissteigerung im ersten Quartal

14.05.2019 / 10:37 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


ad-hoc-Mitteilung der United Labels AG vom 14. Mai 2019
ISIN: DE 0005489561, WKN: 548956, Ticker: ULC

United Labels AG: Umsatz- und Ergebnissteigerung im ersten Quartal

- Konzernumsatz im ersten Quartal stieg um 7,9% auf EUR 7,1 Mio.

- EBITDA stieg überproportional um 38,5% auf EUR 0,9 Mio.

- Konzernjahresüberschuss verbesserte sich um 31,1% auf TEUR 316


Münster, 14.05.2019. Die United Labels AG steigerte in den ersten drei Monaten 2019 den Konzernumsatz um 7,9% auf EUR 7,1 Mio. (VJ: EUR 6,6 Mio.). Dabei stieg das Konzernergebnis vor Abschreibungen und Zinsen (EBITDA) überproportional um 38,5% auf EUR 0,9 Mio. (VJ: EUR 0,7 Mio.). Das EBIT erhöhte sich um 16,8% auf TEUR 632 (VJ: TEUR 541). Im Konzernergebnis nach Steuern verbesserte sich die Gesellschaft in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 31,1% auf TEUR 316 (VJ: TEUR 241).

Der operative Cash Flow betrug EUR 1,2 Mio. gegenüber EUR 1,5 Mio. im gleichen Vorjahreszeitraum.

Insbesondere in Deutschland wurde der Umsatz wieder deutlich gesteigert und erhöhte sich um 30,6%. Im Bereich Fachhandel werden bestehende und neue Handelspartner mit den Themen "Playmobil", "Pummeleinhorn", "Der Grüffelo", und "Ralph Ruthe" bedient. Im Großkundenbereich sind klassische Marken wie "Snoopy", "Batman", "Hello Kitty" und "Peppa Pig" nachgefragt. In der zweiten Jahreshälfte werden zudem die ersten Kollektionen zu "Pummel & Friends", "Rabe Socke" und "Harry Potter" dem Handel angeboten. Insgesamt umfasst das Markenportfolio der Gesellschaft derzeit rund 40 Marken aus dem Bereich Medien/Entertainment/Gaming für die unterschiedlichsten Zielgruppen und Vertriebsschienen. Einher geht mit der Erweiterung des Markenportfolios auch der stetige Ausbau des Vertriebspersonals.
Neben dem B2B-Händlershop für Handelspartner, werden für Endverbraucher ausgewählte Produktlinien über die eigenen Internetshops der Elfen Service GmbH vertrieben.

Insgesamt ist geplant, dass der Konzernumsatz im laufenden Geschäftsjahr 2019 um 2% - 7% wächst. Das EBIT soll dabei für 2019 nach derzeitiger Einschätzung zwischen EUR 1,7 Mio. und EUR 2,5 Mio. liegen. Zum Erreichen der Ertragsziele will das Unternehmen besonders die Bereiche Fachhandel und E-Commerce strategisch weiterentwickeln.

Der 3-Monatsbericht der United Labels AG steht innerhalb der nächsten Tage hier zum Download bereit: http://www.unitedlabels.com/investor-relations/finanzberichte

Weitere Informationen:
United Labels AG - Investor Relations -
Gildenstraße 6, 48157 Münster, Tel.: +49 (0) 251-3221-0, Fax: +49 (0) 251-3221-960
investorrelations@unitedlabels.com


14.05.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht: Wohnungsunternehmen wird Vorreiter bei Erforschung effizienter Technologien (News mit Zusatzmaterial)

04. Juni 2020, 11:00

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: B-A-L Germany Vz. (von Sphene Capital GmbH): Buy B-A-L Germany Vz.

04. Juni 2020