UET United Electronic Technology AG

  • WKN: A0LBKW
  • ISIN: DE000A0LBKW6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.06.2018 | 15:28

UET United Electronic Technology AG schließt Transaktion zum Verkauf und Ausgliederung des Geschäftsbereiches MANUFACTURING ab

UET United Electronic Technology AG / Schlagwort(e): Verkauf/Sonstiges
UET United Electronic Technology AG schließt Transaktion zum Verkauf und Ausgliederung des Geschäftsbereiches MANUFACTURING ab

21.06.2018 / 15:28 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


  • Fortführung der Geschäftsbereiche SYSTEMS, SERVICE und ENGINEERING
  • Positiver Ergebnisbeitrag von EUR 2 Mio.

UET United Electronic Technology AG (ISIN: DE000A0LBKW6), Eschborn, gibt bekannt, dass die geplante und angekündigte Ausgliederung samt Verkauf des Geschäftsbereiches MANUFACTURING abgeschlossen ist.

Die UET Gruppe führt somit die drei Geschäftsbereiche SYSTEMS, SERVICE und ENGINEERING und deren laufende Entwicklung fort.

Mit Juni 2018 wird die bisher noch im Konzern integrierte NewTal Elektronik & Systeme GmbH mit Sitz in Neu-Ulm entkonsolidiert und unter neuem Eigentümer als selbstständiges und fokussiertes Unternehmen fortgeführt.

Der einmalige Ergebnisbeitrag für die UET Gruppe beträgt rund EUR 2 Mio. und wird als außerordentliches Ergebnis im Halbjahresbericht per 30.6.2018 ausgewiesen.


Kontakt:
UET United Electronic Technology AG
Frankfurter Straße 80-82
D-65760 Eschborn

Sebastian Schubert
Investor Relations
Tel: + 49 (0) 6196 777755-0
E-Mail: investor@uet-group.com


21.06.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

UniDevice AG: Rekord-Ergebnis in 2018

Nach starkem Schlussspurt hat die UniDevice AG in 2018 Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert. Der B2B-Broker für hochpreisige Smartphones sollte auch künftig eine hohe Nachfrage verzeichnen und von der Ausnutzung unterschiedlicher Preisniveaus in den verschiedenen Ländern profitieren. Der Umsatz soll 2019 auf mindestens 380 Mio. € und in 2020 auf mindestens 410 Mio. € ansteigen, nachdem 2018 317 Mio. € erreicht wurden. Bei einem ermittelten Kursziel in Höhe von 2,35 € lautet das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius Medical Care veröffentlicht Form 20-F für das Geschäftsjahr 2018

21. Februar 2019, 11:51

Aktueller Webcast

Ströer SE & Co. KGaA

Vorläufige Geschäftszahlen 2018

26. Februar 2019

Aktuelle Research-Studie

Sanochemia Pharmazeutika AG

Original-Research: Sanochemia Pharmazeutika AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

21. Februar 2019