Tonkens Agrar AG

  • WKN: A1EMHE
  • ISIN: DE000A1EMHE0
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 16.10.2018 | 14:12

Tonkens Agrar AG hat im Geschäftsjahr 2017/2018 bei Konzernumsatzerlösen von 14,5 Mio. EUR (VJ. 15,3 Mio. EUR) das Konzernergebnis deutlich auf 0,5 Mio. EUR (Vj. -0,8 Mio. EUR) verbessert.

Tonkens Agrar AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
Tonkens Agrar AG hat im Geschäftsjahr 2017/2018 bei Konzernumsatzerlösen von 14,5 Mio. EUR (VJ. 15,3 Mio. EUR) das Konzernergebnis deutlich auf 0,5 Mio. EUR (Vj. -0,8 Mio. EUR) verbessert.

16.10.2018 / 14:12 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad-hoc Mitteilung

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

Tonkens Agrar AG hat im Geschäftsjahr 2017/2018 bei Konzernumsatzerlösen von 14,5 Mio. EUR (VJ. 15,3 Mio. EUR) das Konzernergebnis deutlich auf 0,5 Mio. EUR (Vj. -0,8 Mio. EUR) verbessert.

Sülzetal, 16. Oktober 2018 - Nach vorläufigen Zahlen hat die Tonkens Agrar AG im Geschäftsjahr 2017/2018 (1. Juli 2017 bis 30. Juni 2018) Konzernumsatzerlöse von 14,5 Mio. EUR (Vj. 15,3 Mio. EUR), ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) von 0,8 Mio. EUR (Vj. -0,9 Mio. EUR) sowie ein Konzernergebnis von 0,5 Mio. EUR (Vj -0,8 Mio. EUR) erwirtschaftet. Damit gelang dem Tonkens Konzern entsprechend der zuletzt im April 2018 erfolgten Prognoseanpassung für das Geschäftsjahr 2017/2018 bei leicht rückläufigen Gesamtkosten eine sehr deutliche Ergebnisverbesserung, während das angestrebte verbesserte Umsatzniveau trotz des sichtlich gestiegenen Absatzgeschäfts der Tochtergesellschaft Börde Vita GmbH mit verarbeiteten Kartoffeln und Zwiebeln nicht erreicht werden konnte. So lagen die Kartoffelpreise aufgrund der hohen 2017er Ernte lange Zeit auf einem sehr niedrigen Niveau.

Dennoch legte die Gesamtleistung vor dem Hintergrund auf 0,8 Mio. EUR (Vj. -0,2 Mio. EUR) erhöhter Bestände an fertigen und unfertigen Erzeugnissen und auf 2,2 Mio. EUR (Vj. 1,2 Mio. EUR) gestiegenen sonstigen betrieblichen Erträge auf 17,5 Mio. EUR (Vj. 16,4 Mio. EUR) zu. Zum Zuwachs der sonstigen betrieblichen Erträge hatte, neben Erträgen aus der Auflösung von Rückstellungen und der Betriebsprämie wie schon im Rahmen der Halbjahreszahlen berichtet, auch der Verkauf von Flächen zu sehr hohen Preisen beigetragen. Die Bestandsmehrung umfasste zum Bilanzstichtag noch nicht verkaufte Kartoffeln.

Kontakt
Tonkens Agrar AG
Gerrit Tonkens, Vorstand
Welsleber Straße 1, 39171 Sülzetal
Telefon +49 (0) 39205 41 74 - 10
Telefax +49 (0) 39205 41 74 - 20
E-Mail ir@tonkens-agrar.de

Ende der Ad-hoc Mitteilung



-------------------------
Über die Tonkens Agrar AG:
Die Tonkens Agrar AG und ihre Tochtergesellschaften sind mit mehreren Betrieben im Bereich der landwirtschaftlichen Produktion tätig. Die Geschäftstätigkeit unterteilt sich dabei in die Bereiche Ackerbau / Milchproduktion / Lagerung, Vermarktung und Veredelung / Erneuerbare Energie. Die Tonkens Agrar AG ist in der Herstellung von Agrarprodukten ausschließlich in Deutschland tätig.

Anstehende Termine:
Oktober 2018 Berichterstattung zum Ernteverlauf
Ende November 2018 Veröffentlichung Jahresabschluss 2017/2018
Mitte Dezember 2018 Veröffentlichung Geschäftsbericht 2017/2018

Weitere Informationen:
www.tonkens-agrar.de

Kontakt:
UBJ. GmbH
Ingo Janssen
Kapstadtring 10, 22297 Hamburg
Telefon +49 (0) 40 6378 5410
Telefax +49 (0) 40 6378 5423
E-Mail ir@ubj.de
 

16.10.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

SBF AG: Die Zeichen für profitables Wachstum stehen auf Grün!

Die SBF AG agiert als Spezialist für Deckensysteme für Schienenfahrzeuge. Die Bahntechnikindustrie gilt als nachhaltiger Wachstumsbereich. Vor dem Hintergrund der starken Positionierung, des eingeschlagenen Wachstumskurses sowie der erwarteten verstärkten Investitionen in den Bahntechniksektor haben wir für die Aktie einen fairen Wert von 3,62 EUR ermittelt. Wir stufen den Titel aufgrund des großen Kurspotenzials mit „Kaufen“ ein.

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Annual Results
Investor Call
2018

20. März 2019

Aktuelle Research-Studie

HOCHDORF Holding AG

Original-Research: Hochdorf Holding AG (von Montega AG): Halten

22. März 2019