ALSO Holding AG

  • ISIN: CH0024590272
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 30.06.2020 | 06:30

Stärkung der Organisation aus den eigenen Reihen

ALSO Holding AG / Schlagwort(e): Personalie

30.06.2020 / 06:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Emmen, Schweiz, 30. Juni 2020
MEDIENMITTEILUNG
 

Veränderungen bei ALSO:

Stärkung der Organisation aus den eigenen Reihen

Die ALSO Holding stärkt im Rahmen der MORE Strategie die gezielte Entwicklung ihrer Geschäftsmodelle (3S). Dazu werden die Bereiche Supply, Solutions und Service mit erfahrenen Managern aus den eigenen Reihen besetzt.

Volkan Weissenberg, bisher SVP Supply Services, wird künftig den ALSO Webshop übernehmen. Ziel ist die Erweiterung des Portfolios in der Breite wie in der Tiefe. Gustavo Möller-Hergt, CEO der ALSO Holding (SIX: ALSN): "Seine Erfahrung im Vendor-Management sowie die genaue Kenntnis der wettbewerbsfähigen, für die Reseller relevanten Produkte, sind die besten Voraussetzungen für seine neue Aufgabe." Michael Gericks, früher SVP Consumptional Business, wird als SVP den Bereich Vendor Management verantworten. Subskriptionsmodelle werden, befördert durch das Cloud-Business, auch im bisher klassischen Supply-Geschäft immer wichtiger, sei es im Bereich hybrider Cloud-Architekturen oder von Device-as-a-Service. Mit seinem Hintergrund wird Gericks neue Impulse im Supply-Geschäft setzen.

Simone Blome-Schwitzki, die bisherige Sprecherin der Geschäftsführung von ALSO Deutschland, wird künftig das Geschäftsmodell Solutions auf europäischer Ebene führen. Gustavo Möller-Hergt: "Simone kennt unser Ökosystem sehr genau. Das Portfolio der Vendoren ist ihr ebenso vertraut wie die Herausforderungen und Chancen für unsere Reseller. Sie ist für beide Seiten eine geschätzte Gesprächspartnerin und damit hervorragend geeignet, mit ihrer Expertise dieses Geschäftsmodell auf internationaler Ebene erfolgreich auszubauen."

Jan Bogdanovich wurde zum SVP Consumptional Business ernannt. Als maßgeblich an der Entwicklung und Programmierung des ALSO Cloud Marketplace (ACMP) beteiligter Manager wird er das Portfolio des ACMPs systematisch erweitern und die Funktionalitäten für Reseller weiter optimieren.

Tom Casaer, Geschäftsführer der ALSO-IoT-Plattform AllThingsTalk, wird Ausbau und Entwicklung des IoT-Geschäfts auf Gruppenebene verantworten. "Das grundsätzliche Interesse an IoT ist enorm. Allerdings tun sich Unternehmen oft schwer damit, praktische Use-Cases zu identifizieren. Für sie wird Tom ein wertvoller Impulsgeber sein", führt Gustavo Möller-Hergt aus.

Alle Veränderungen werden zum 01. Juli 2020 vollzogen.

Direkter Link zur Medienmitteilung: https://www2.also.com/press/20200630de.pdf


Pressekontakt ALSO Holding AG:
Beate Flamm
Senior Vice President Communication
E-Mail: beate.flamm@also.com

ALSO Holding AG (ALSN.SW) (Emmen/Schweiz) bringt Anbieter und Abnehmer der ITK-Industrie zusammen. ALSO bietet über 660 Herstellern von Hardware, Software und IT-Services Zugang zu über 110 000 Abnehmern, die neben den traditionellen Distributionsleistungen ein breites Spektrum weiterer Dienstleistungen, unter anderem in den Bereichen Logistik, Finanzen und IT-Services massgeschneidert abrufen können. Von der Entwicklung komplexer IT-Landschaften über die Bereitstellung und Pflege von Hard- und Software bis hin zur Rücknahme, Wiederaufbereitung und Wiedervermarktung von IT Hardware bietet ALSO alle Leistungen aus einer Hand. ALSO ist in 23 europäischen Ländern vertreten und erwirtschaftete 2019 mit rund 4 000 Mitarbeitenden einen Gesamtumsatz von rund 10.7 Milliarden Euro. Hauptaktionär der ALSO Holding AG ist die Droege Group, Düsseldorf, Deutschland. Weitere Informationen unter: https://also.com

Die Droege Group
Die Droege Group (1988 gegründet) ist ein unabhängiges Beratungs- und Investmenthaus, vollständig im Familienbesitz. Das Unternehmen agiert als Spezialist für massgeschneiderte Transformationsprogramme mit dem Ziel der Steigerung des Unternehmenswertes. Die Droege Group verbindet ihre Familienunternehmen-Struktur und die Kapitalstärke zu einem Family-Equity-Geschäftsmodell. Die Gruppe tätigt Direct Investments mit Eigenkapital in Konzerntöchter und mittelständische Unternehmen in "Special Situations". Mit der Leitidee "Umsetzung - nach allen Regeln der Kunst" gehört die Gruppe zu den Pionieren der umsetzungsorientierten Unternehmensentwicklung. Die unternehmerischen Plattformen der Droege Group sind an den aktuellen Megatrends (Wissen, Konnektivität, Prävention, Demografie, Spezialisierung, Future Work, Shopping 4.0) ausgerichtet. Begeisterung für Qualität, Innovation und Tempo bestimmt die Unternehmensentwicklung. Die Droege Group hat sich damit national und international erfolgreich im Markt positioniert und ist mit ihren unternehmerischen Plattformen in 30 Ländern operativ aktiv. Mehr unter: http://www.droege-group.com


Disclaimer
Diese Medienmitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von ALSO beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unseres Konzerns wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Der Konzern übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.


Zusatzmaterial zur Meldung:


Datei: ALSO_30.6.2020

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this

Interview im Fokus

„Im europäischen Spitzenfeld der Private-Equity-Liga“

Die Münchner Private-Equity-Gesellschaft Mutares (ISIN: DE000A2NB650) ist mit bereits fünf Akquisitionen in 2020 erneut mit einem hohen Wachstumstempo unterwegs. Im Exklusivinterview mit Financial.de verraten die Vorstände Robin Laik (CEO) und Johannes Laumann (CIO), wie man sich bei den jüngsten Deals gegen die Konkurrenz durchgesetzt hat, wie man einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 erreichen will und warum sich Mutares-Aktionäre auch für 2020 auf eine attraktive Dividende freuen dürfen.

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

Aktuelle Research-Studie

wallstreet:online AG

Original-Research: wallstreet:online AG (von GBC AG): Kaufen

13. Juli 2020