PNE AG

  • WKN: A0JBPG
  • ISIN: DE000A0JBPG2
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.11.2018 | 10:13

PNE AG beschließt Aktienrückkauf von bis zu 2,19 Millionen eigenen Aktien zur Bedienung der Wandelschuldverschreibungen 2014/2019 und zur Einziehung

PNE AG / Schlagwort(e): Aktienrückkauf
PNE AG beschließt Aktienrückkauf von bis zu 2,19 Millionen eigenen Aktien zur Bedienung der Wandelschuldverschreibungen 2014/2019 und zur Einziehung

08.11.2018 / 10:13 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Ad hoc-Mitteilung der PNE AG
nach Art. 17 EU-Marktmissbrauchsverordnung (MAR)
(ISIN: DE000A0JBPG2)

PNE AG beschließt Aktienrückkauf von bis zu 2,19 Millionen eigenen Aktien zur Bedienung der Wandelschuldverschreibungen 2014/2019 und zur Einziehung

Cuxhaven, 8. November 2018 - Der Vorstand der PNE AG hat heute auf der Grundlage der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 31. Mai 2017 und mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, ein Aktienrückkaufprogramm aufzulegen. Die Gesellschaft wird bis zu 2,19 Mio. eigene Aktien (rund 2,86 % des derzeitigen Grundkapitals der Gesellschaft) erwerben.

Der Erwerb soll im Rahmen eines freiwilligen öffentlichen Aktienrückkaufangebots gegen Zahlung einer Geldleistung in einer Kaufpreisspanne von EUR 2,25 bis EUR 2,74 je Aktie liegen (ohne Erwerbsnebenkosten). Der endgültige Kaufpreis je PNE-Aktie wird nach Ablauf der Annahmefrist von der Gesellschaft nach Maßgabe der Angebotsunterlage festgelegt.

Der Aktienrückkauf wird am 12. November 2018, 0:00 Uhr (MEZ), beginnen und ist bis zum 30. November 2018, 24:00 Uhr (MEZ), befristet. Das Rückkaufprogramm kann, soweit erforderlich und rechtlich zulässig, jederzeit verlängert, ausgesetzt und auch wieder aufgenommen werden.

Die Aktien sollen zum einen der Erfüllung der Verpflichtungen der PNE AG aus den im kommenden Jahr auslaufenden, mit 3,75% p.a. verzinsten Wandelschuldverschreibungen 2014/2019 und zum anderen der Einziehung dienen.

Die weiteren Einzelheiten des öffentlichen Aktienrückkaufangebots sind der Angebotsunterlage zu entnehmen, die am 8. November 2018, also vor Beginn der Annahmefrist auf der Internetseite der Gesellschaft (www.pne-ag.com) im Bereich "Investor Relations / Aktie / Aktienrückkauf" sowie anschließend im Bundesanzeiger unter www.bundesanzeiger.de veröffentlicht werden wird.



Kontakt:
Kontakte für Rückfragen

PNE AG
Leiter Unternehmenskommunikation
Rainer Heinsohn
Tel: +49(0) 47 21 - 7 18 - 453
Fax: +49(0) 47 21 - 7 18 - 373
E-mail: Rainer.Heinsohn@pne-ag.com

PNE AG
Leiter Investor Relations
Christopher Rodler
Tel: +49(0) 40 - 879 33 114
Fax: +49(0) 47 21 - 7 18 - 373
E-mail: Christopher.Rodler@pne-ag.com

08.11.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG: 7,00%-Anleihe 2019/2024 kann ab heute gezeichnet werden.

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 15 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 11.06.-25.06.2019


- WKN/ ISIN: A2R1SR / DE000A2R1SR7
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,00 Prozent p.a. bei halbjährlicher Zinszahlung
- Zeichnungsfrist über Zeichnungsfunktionalität Börse Frankfurt voraussichtlich: 11 Juni 2019 bis 25 Juni 2019 (14:00 Uhr MESZ)
- Laufzeit: 28. Juni 2019 bis einschließlich 27. Juni 2024
- Rückzahlung: 28. Juni 2024
- Zinstermin: Halbjährlich

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Die Lufthansa Group passt ihren Ausblick für das Gesamtjahr an und bildet Rückstellung für Steuerrisiko

16. Juni 2019, 22:17

Aktuelle Research-Studie

Ringmetall Aktiengesellschaft

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG): Kaufen

14. Juni 2019