Medios AG

  • WKN: A1MMCC
  • ISIN: DE000A1MMCC8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 23.04.2019 | 13:23

Medios AG wächst im ersten Quartal stärker als erwartet und erhöht die Prognosen für das Geschäftsjahr 2019

Medios AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Prognoseänderung
Medios AG wächst im ersten Quartal stärker als erwartet und erhöht die Prognosen für das Geschäftsjahr 2019

23.04.2019 / 13:23 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Medios AG wächst im ersten Quartal stärker als erwartet und erhöht die Prognosen für das Geschäftsjahr 2019

Berlin, 23. April 2019 - Die Medios AG ("Medios") erhöht ihre Prognosen für das Geschäftsjahr 2019. Der Vorstand rechnet nunmehr mit einem Konzernumsatz von 430 bis 440 Millionen Euro, einem um Sonderaufwendungen bereinigten Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)* von 16,5 bis 17,5 Millionen Euro und einem um Sonderaufwendungen bereinigten Konzernergebnis vor Steuern (EBT)* von 14,5 bis 15,5 Millionen Euro. Zuvor hatte der Vorstand einen Konzernumsatz von 400 bis 410 Millionen Euro, ein bereinigtes EBITDA* von 16 bis 17 Millionen Euro und ein bereinigtes EBT* von 14 bis 15 Millionen Euro erwartet.

Grund für die Prognoseerhöhung ist der Umsatz- und Ergebnisanstieg im ersten Geschäftsquartal 2019, der deutlicher ausfiel als der Vorstand erwartet hatte. Laut IFRS stieg der Konzernumsatz im Zeitraum von Januar bis März 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 56 Prozent auf 107,0 Millionen Euro (Vj. 68,6 Mio. EUR). Das bereinigte EBITDA* erhöhte sich um 38 Prozent auf 3,6 Millionen Euro (Vj. 2,6 Mio. EUR). Das bereinigte EBT* kletterte um 33 Prozent auf 3,2 Millionen Euro (Vj. 2,4 Mio. EUR).

In den Prognosen sind, soweit derzeit absehbar, sowohl die Auswirkungen des geplanten "Gesetzes für mehr Arzneimittelsicherheit" auf die Geschäftsentwicklung von Medios als auch zusätzliche Investitionen in den Geschäftsbereich Arzneimittelsicherheit und den Aufbau der Marke "Medios Apotheke" berücksichtigt. In den neuen Ergebnisprognosen sind zudem zusätzliche Investitionen in die Digitalisierung berücksichtigt, unter anderem die deutliche Aufstockung des Personalbestands der Tochtergesellschaft Medios Digital.

Matthias Gärtner, CFO Medios AG

Kontakt
Medios AG, Friedrichstraße 113a, 10117 Berlin
Telefon: +49 30 232 5668 0; Fax: +49 30 232 5668 01
E-Mail: ir@medios.ag; www.medios.ag

-------------------

* EBITDA und EBT sind jeweils bereinigt um Sonderaufwendungen für Aktienoptionen in Höhe von 0,6 Mio. Euro (nicht liquiditätswirksam). Das EBT ist zudem bereinigt um Sonderaufwendungen für Abschreibungen auf den Kundenstamm infolge der Übernahme von Betriebsteilen der BerlinApotheke Schneider & Oleski oHG in Höhe von 0,2 Mio. Euro (nicht liquiditätswirksam).


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Über Medios AG
Die Medios AG ist eines der führenden Specialty Pharma Unternehmen in Deutschland. Als Spezialist für die Versorgung von Patienten mit Specialty Pharma Arzneimitteln und GMP-zertifizierter Anbieter von patientenindividuellen Therapien deckt Medios wesentliche Bestandteile der Versorgungskette in diesem Bereich ab und folgt den höchsten internationalen Qualitätsstandards. Bei Specialty Pharma Arzneimitteln handelt es sich in der Regel um hochpreisige Arzneimittel für chronische und/oder seltene Erkrankungen. Bei patientenindividuellen Therapien handelt es sich zum Beispiel um Infusionen, die jeweils auf Basis von individuellen Krankheitsbildern und Parametern wie Körpergewicht und Körperoberfläche zusammengestellt und produziert werden. Ziel von Medios ist es, Partnern und Kunden integrierte Lösungen entlang der Wertschöpfungskette anzubieten und dadurch eine optimale pharmazeutische Versorgung der Patienten zu gewährleisten.

Die Medios AG ist Deutschlands erstes börsennotiertes Specialty Pharma Unternehmen. Die Aktie (WKN: A1MMCC, ISIN: DE000A1MMCC8) notiert im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard).

Disclaimer
Diese Meldung ist eine Pflichtmitteilung nach Art. 17 MAR. Die enthaltenen Einschätzungen stehen wie immer unter den nachfolgend angegebenen Vorbehalten.

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen/Keine Pflicht zur Aktualisierung
Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Die Medios AG übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.

Sonstiges
Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. In den Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich ihrer Territorien und Besitzungen), Kanada, Japan oder Australien oder sonstigen Ländern, in denen eine solche Veröffentlichung rechtswidrig sein könnte, darf diese Mitteilung nicht verbreitet oder veröffentlicht werden. Diese Mitteilung stellt keine Empfehlung betreffend den Kauf oder den Verkauf der in dieser Bekanntmachung beschriebenen Wertpapiere dar.


23.04.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Needham Emerging Growth Technology Conference

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

Wüstenrot & Württembergische AG

Original-Research: Wüstenrot & Württembergische AG (von Montega AG): Kaufen

17. Mai 2019