VAT Group AG

  • ISIN: CH0311864901
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 15.10.2021 | 07:01

Medienmitteilung

VAT Group AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

15.10.2021 / 07:01 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Rekordhoher auftragseingang und nettoumsatz im 3. Quartal dank Marktwachstum und exzellenter operativer Umsetzung; Umsatzprognose für das 4. Quartal deutet auf einen Rekordumsatz zwischen CHF 885 und 895 Mio. für das Gesamtjahr 2021 hin

Resultate 3. Quartal 2021

  • Rekordniveau von CHF 299 Mio. bei Auftragseingang, 91% mehr als im Vorjahr (18% mehr als im Vorquartal)
  • Nettoumsatz steigt um 23% gegenüber Q3 2020 auf einen Rekordwert von CHF 229 Mio. (+2% gegenüber dem Vorquartal) dank anhaltender Stärke in den Bereichen Halbleiter, Global Service und Advanced Industrials
  • Book-to-Bill-Verhältnis von 1.3x; Auftragsbestand von CHF 284 Mio.

Resultate der ersten neun Monate 2021

  • Die Investitionen in Halbleiterfertigungsanlagen bleiben auf einem noch nie dagewesenen Niveau; die Nachfrage nach Dienstleistungen erreicht ein Rekordniveau, während sich die fortgeschrittenen Industriemärkte von der pandemiebedingten Verlangsamung weiter stark erholen und der Umsatz durch neue Marktinitiativen unterstützt wird
  • Auftragseingang und Umsatz in den ersten neun Monaten auf Rekordniveau von CHF 793 Mio. bzw. CHF 646 Mio.
  • Spezifikationsgewinne sind weiterhin auf einem sehr hohen Niveau
  • Starke Bewälltigung der Herausforderungen in der Lieferkette und stabiles Hochfahren der Fabrik in Malaysia führten zu einer Rekordproduktion der Gruppe

Prognose für das 4. Quartal und Ausblick für das Gesamtjahr 2021

  • Aussichten für den Halbleitermarkt bleiben für Q4 und bis weit ins Jahr 2022 positiv
  • Auftragseingang wird voraussichtlich auf hohem Niveau bleiben
  • Nettoumsatz1 für Q4 von CHF 240 - 250 Mio. erwartet
  • Nettoumsatz1 für das Gesamtjahr auf CHF 885 - 895 Mio. geschätzt
  • EBITDA-Marge für das Gesamtjahr wird voraussichtlich über dem Halbjahresniveau von 33.9% liegen
  • Nettogewinn deutlich über dem Niveau von 2020
  • Investitionen für das Gesamtjahr von rund CHF 40 Mio. erwartet
  • Freier Cashflow auf Rekordniveau, da EBITDA-Wachstum den Bedarf an Betriebskapital mehr als ausgleicht

 

VAT Gruppe

in Mio. CHF

Q3 2021

Q2 2021

Veränd.2

Q3 2020

Veränd.3

9M 2021

9M 2020

Veränd.3

Auftragseingang

298.7

253.5

+17.8%

156.4

+91.0%

792.9

514.5

+54.1%

Nettoumsatz

229.4

224.2

+2.3%

185.9

+23.4%

645.7

504.9

+27.9%

Auftragsbestand

283.7

218.3

+30.0%

124.1

+128.6%

 

 

 

 

1 Zu konstanten Wechselkursen

2 Quartal-zu-Quartal

3 Im Jahresvergleich

Zusammenfassung für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 2021

Umsatzwachstum in Q3 durch Halbleiter, Global Service und Advanced Industrials

Im dritten Quartal 2021 erlebte VAT weiterhin starke Märkte, die durch das langfristige globale Wachstum der Halbleiternachfrage angetrieben wurden und durch die jüngste Chip-Knappheit noch verstärkt wurde. Laufende Innovationen in der Halbleitertechnologie haben auch die Nachfrage nach modernen Vakuumventilen angekurbelt. Die Investitionen in der Halbleiterindustrie konzentrieren sich sowohl auf neue Chip-Generationen als auch auf ältere Plattformen. Das führte zu Rekordumsätzen in den VAT-Geschäftsbereichen Halbleiter und Global Service. VAT konnte aufgrund ihrer führenden Technologieposition und einer starken Geschäftsabwicklung in allen Märkten weiterhin Marktanteile gewinnen. Darüber hinaus nutzte die Geschäftseinheit Advanced Industrials die Wachstumschancen, die sich aus der Erholung ihrer Märkte ergaben, unterstützt durch die jüngsten strategischen Wachstumsinitiativen in einer Reihe von Schlüsselbereichen. Die Nachfrage im Geschäftsbereich Display & Solar war weiterhin gedämpft. Die jüngsten Auftragseingänge jedoch deuten darauf hin, dass die Talsohle dieser Phase erreicht sein könnte.

Ein wichtiger Hebel für die Umsatzentwicklung von VAT im dritten Quartal war die starke Entschärfung der Herausforderungen der Lieferkette in der Halbleiterindustrie und vielen anderen Branchen. Die Konzentration auf diese Probleme erfordert auch in den kommenden Quartalen die Aufmerksamkeit des Managements, da das Unternehmen die Produktion weiter hochfahren wird, um die Kundennachfrage zu befriedigen. Das Betriebsteam von VAT hat auch die globale Produktionsbasis weiter ausgebaut und erwartet, dass VAT in Malaysia für das Gesamtjahr 2021 einen Produktionsausstoss von rund CHF 180 Mio. erreichen wird (entspricht einer Run-rate von CHF 220 Mio. zum Jahresende). Gleichzeitig werden die Produktionskapazitäten in der Schweiz weiter optimiert.

Der Auftragseingang der Gruppe war im dritten Quartal mit CHF 299 Mio. um 91% höher als im Vorjahresquartal und stieg gegenüber dem Vorquartal um 18%. Das führte zu einem Book-to-Bill-Verhältnis von 1.3x. Dieser hohe Auftragseingang wurde durch das allgemein hohe Investitionsniveau im Halbleitergeschäft sowohl für Ventile als auch für Serviceangebote angetrieben und durch globale Lieferkettenbeschränkungen, die einige zusätzliche Aufträge ausgelöst haben könnten, weiter beschleunigt. VAT ist der Ansicht, dass die Auftragslage im dritten Quartal und in den ersten neun Monaten des Jahres zeigt, dass das Unternehmen bestehende Geschäftsmöglichkeiten erfolgreich nutzt und den Marktanteil in der Branche weiter ausbaut. Sowohl der Geschäftsbereich Advanced Industrials als auch der Geschäftsbereich Display & Solar verzeichneten im dritten Quartal ebenfalls höhere Auftragseingänge. Der Auftragsbestand des Unternehmens belief sich am Ende des dritten Quartals auf CHF 284 Mio., ein Anstieg um 129% gegenüber Ende September 2020.

Der Nettoumsatz von VAT stieg im dritten Quartal auf CHF 229 Mio. Das entspricht einem Anstieg von 23% gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020 und liegt am oberen Ende der Prognose, die das Unternehmen mit den Ergebnissen für das zweite Quartal im August veröffentlicht hatte. Wechselkursschwankungen hatten keinen wesentlichen Einfluss auf den Nettoumsatz von VAT im dritten Quartal.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2021 sind Auftragseingang und Umsatz der Gruppe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 54% bzw. 28% gestiegen. Wechselkursschwankungen hatten einen negativen Einfluss auf den Nettoumsatz von etwa drei Prozentpunkten.

Segmentübersicht

Valves meldete für das dritte Quartal einen Auftragseingang von CHF 250 Mio., ein Anstieg von 101% gegenüber dem Vorjahr, und einen Nettoumsatz von CHF 185 Mio., ein Anstieg von 22% gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020.

Das Auftragswachstum im dritten Quartal wurde vor allem von der Geschäftseinheit Semiconductor getragen. Der Auftragseingang stieg im Vergleich zum Vorjahr um 117% auf CHF 187 Mio. an. Das stellt einen neuen Rekord dar. Der Nettoumsatz erreichte ebenfalls ein neues Rekordniveau und lag bei CHF 137 Mio., 31% mehr als im dritten Quartal 2020. Die Endanwender investierten weiterhin in neue Technologien zur Herstellung der nächsten Chip-Generation. Gleichzeitig erhöhten sie die Kapazitäten für bestehende Chip-Designs, um die schnell wachsende Nachfrage nach Logik-/Foundry- und Speicherchips zu befriedigen.

Der Bereich Semiconductor verzeichnete im dritten Quartal acht Spezifikationsgewinne, womit sich die Gesamtzahl in den ersten neun Monaten auf 18 erhöhte. Drei davon resultieren aus der Wachstumsinitiative des Unternehmens zur Entwicklung neuer Produkte, die das Kerngeschäft mit Ventilen ergänzen.

Der Auftragseingang im Geschäftsbereich Display & Solar stieg im Vergleich zum Vorjahr um 59% auf CHF 21 Mio. Dies ist das bisher beste Quartal im Jahr 2021. Der Hauptbeitrag zu diesem Auftragswachstum kam aus dem Display-Geschäft, wo das Unternehmen Aufträge für die Erweiterung von LCD- und OLED-Fabriken erhielt. Im Solargeschäft war der Haupttreiber des Geschäfts weiterhin die PERC-Technologie.

Der Geschäftsbereich Advanced Industrials setzte seinen starken Aufschwung fort. Im dritten Quartal stiegen die Bestellungen um 69% gegenüber dem Vorjahr und erreichten einen neuen Rekordwert von CHF 42 Mio. Der Umsatz stieg um 17% auf CHF 33 Mio. Die Erholung war breit abgestützt und resultierte aus allgemein verbesserten Marktbedingungen in Verbindung mit positiven Ergebnissen aus den Wachstumsinitiativen, die im Jahr 2020 mit Fokus auf die asiatischen Märkte umgesetzt wurden. VAT verzeichnete eine anhaltend starke Nachfrage nach Beschichtungen, insbesondere im Zusammenhang mit High-End-Anwendungen wie Mobiltelefonen und optischen Beschichtungen, dies vor allem in Japan und China. Wissenschaftliche Instrumente, Materialien und Biowissenschaften verzeichneten ebenfalls eine anhaltend starke Nachfrage. Das ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass die Forschungsinstitute in den USA und Asien nach einem längeren Stillstand aufgrund der COVID-Pandemie zu einem normalen Aktivitätsniveau zurückkehren. VAT lieferte mehrere Prototypen an grosse Erstausrüster (OEM) von wissenschaftlichen Instrumenten. Das stellt eine wichtige Initiative zur Erhöhung des technischen Anteils von VAT bei diesen wichtigen Kunden dar.

Segment Ventile

in Mio. CHF

Q3 2021

Q2 2021

Veränd.1

Q3 2020
angepasst

Veränd.2

Auftragseingang

249.5

202.6

+23.1%

124.2

+100.9%

Semiconductor

186.6

148.0

+26.1%

86.1

+116.6%

Display & Solar

20.7

17.3

+19.5%

13.0

+58.8%

Advanced Industrials

42.2

37.4

+13.0%

25.0

+68.8%

Nettoumsatz

185.4

182.8

+1.4%

151.5

+22.4%

Halbleiter

136.7

133.5

+2.4%

104.1

+31.3%

Display & Solar

15.6

16.9

-7.6%

18.9

-17.3%

Advanced Industrials

33.1

32.3

+2.3%

28.4

+16.5%

Innenumsatz

18.9

18.0

+5.2%

15.3

+23.6%

Segment Nettoumsatz

204.3

200.8

+1.8%

166.8

+22.5%

 

in Mio. CHF

 

 

9M 2021

9M 2020
angepasst

Veränd.2

Auftragseingang

 

 

652.8

419.5

+55.6%

Semiconductor

 

 

475.3

289.3

+64.3%

Display & Solar

 

 

58.5

50.4

+16.0%

Advanced Industrials

 

 

119.0

79.7

+49.3%

Nettoumsatz

 

 

524.8

415.1

+26.3%

Semiconductor

 

 

382.2

280.0

+36.5%

Display & Solar

 

 

47.1

61.6

-23.5%

Advanced Industrials

 

 

94.9

73.5

+29.2%

Innenumsatz

 

 

53.1

40.1

+32.3%

Segment Nettoumsatz

 

 

577.3

455.2

+26.8%

 

1 Quartal-zu-Quartal

2 Im Jahresvergleich

 

Ab dem 1. Januar 2021 hat VAT das ehemalige Segment Industry in das Segment Valves und insbesondere in die Geschäftseinheit Advanced Industrials (ehemals General Vacuum) integriert, da die Art dieses Geschäfts organisatorisch besser zu dieser Geschäftseinheit passt. Der Konzern berichtet nun in zwei Segmenten: Valves, das die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von Vakuumventilen und -komponenten umfasst, und das Segment Service, das das Ersatzteilgeschäft, Upgrades und Retrofits sowie das Wartungsgeschäft des Konzerns beinhaltet. Das Segment Valves besteht aus den drei Geschäftsbereichen Halbleiter, Display & Solar und Advanced Industrials. Ab 2021 wird VAT die Aufträge und den Nettoumsatz dieser drei Geschäftsbereiche separat ausweisen, um die Transparenz der Berichterstattung weiter zu erhöhen. Infolgedessen wurden die ausgewiesenen Segmentzahlen entsprechend angepasst.

 

Das Segment Global Service verzeichnete im dritten Quartal einen Rekordauftragseingang von CHF 49 Mio. Das entspricht einem Anstieg von 53% gegenüber dem gleichen Quartal 2020 und ist auf die Stärke in allen vier Geschäftsbereichen (Ersatzteile und Reparaturen, Schieber, Upgrades und Nachrüstungen sowie Unterbauventile) zurückzuführen. Der Nettoumsatz stieg um 28% auf CHF 44 Mio. Die hohe Auslastung in den Halbleiterfabriken führte zu einer erhöhten Nachfrage nach Ersatzteilen und Reparaturen sowie nach Verbrauchsmaterialien wie Schieber. Darüber hinaus wurden im dritten Quartal neue Nachrüstungen im Bereich der Steuerventile eingeführt, die sich auf kritische Ätzprozesse konzentrieren, die in der 10-nm-Technologie und darunter verwendet werden. Auch im Subfab-Segment war eine verstärkte Geschäftstätigkeit zu beobachten, da die grössten unabhängigen Gerätehersteller neue Fabriken in Betrieb nahmen.

Segment Global Service

in Mio. CHF

Q3 2021

Q2 2021

Veränd.1

Q3 2020

Veränd.2

Auftragseingang

49.3

50.9

-3.3%

32.2

+52.9%

Nettoumsatz

43.9

41.4

+6.2%

34.5

+27.5%

Innenumsatz

-

-

-

-

-

Segment Nettoumsatz

43.9

41.4

+6.2%

34.5

+27.5%

 

in Mio. CHF

 

 

9M 2021

9M 2020

Veränd.2

Auftragseingang

 

 

140.2

95.1

+47.4%

Nettoumsatz

 

 

121.6

89.8

+35.4%

Innenumsatz

 

 

-

-

-

Segment Nettoumsatz

 

 

121.6

89.8

+35.4%

 

1 Quartal-zu-Quartal

2 Im Jahresvergleich

 

Prognose für Q4 und Ausblick für den Rest des Jahres 2021

Die mittelfristigen Wachstumstreiber für VAT - vor allem in der Halbleiterindustrie, dem grössten Endmarkt von VAT - sind nach wie vor fest etabliert. Megatrends wie das Internet der Dinge, Cloud Computing und künstliche Intelligenz wurden durch pandemiebedingte Entwicklungen wie die Verlagerung zum Homeoffice und die starke Zunahme des E-Commerce angekurbelt.

Die derzeitige Kapazitätsknappheit in allen Halbleiterchip-Kategorien hat zu Rekord-Investitionsausgaben der Chip-Hersteller geführt. VAT erwartet, dass diese bis 2022 weiter steigen werden. Marktanalysten schätzen nun, dass die Investitionen in Wafer-Fertigungsanlagen im Jahr 2021 um mehr als 30 % auf rund USD 85 Mrd. ansteigen könnten, verglichen mit dem bisherigen Rekordniveau von USD 64 Mrd. im Jahr 2020. Erste Schätzungen für 2022 deuten auf ein Wachstum im niedrigen zweistelligen Bereich hin. Als klarer Markt- und Technologieführer ist VAT gut positioniert, um diesen Trend zu nutzen und das starke, profitable Wachstum fortzusetzen.

In den Display-Märkten werden die Investitionen in grosse OLED-Bildschirme und zusätzliche Kapazitäten für Smartphones voraussichtlich niedrig bleiben. Das Unternehmen ist jedoch der Ansicht, dass die Talsohle des Zyklus erreicht sein könnte, und erwartet eine allmähliche Verbesserung der Geschäftstätigkeit in den nächsten zwölf Monaten. Im Bereich der Photovoltaik wird erwartet, dass sich der derzeitige Investitionszyklus in die PERC-Technologie fortsetzen wird, während sich die Umstellung auf hocheffiziente Hetero-Junction-Solarzellen (HJT) im Jahr 2022 voraussichtlich beschleunigen wird.

Die Erholung des Marktes für fortschrittliche Industrieventile bleibt positiv. Das ist sowohl auf die allgemeine Erholung der Weltwirtschaft als auch auf das erwartete starke Wachstum in China zurückzuführen. Darüber hinaus wird die Modernisierung grosser Synchrotrone fortgesetzt, insbesondere in den USA und Asien. Das Unternehmen rechnet auch mit weiteren Fortschritten im Bereich der wissenschaftlichen Instrumente mit mehreren Prototypenlieferungen.

Das Segment Global Service von VAT dürfte ebenfalls wachsen. Gründe sind nicht nur die Nachfrage auf dem Hauptmarkt für Halbleiter, sondern auch die Einführung neuer Produkte und der Ausbau der grossen installierten Basis. Das eröffnet zusätzliche Möglichkeiten für Upgrades und Nachrüstungen.

Auf dieser Grundlage erwartet VAT für das vierte Quartal einen Umsatz von CHF 240 - 250 Mio. und für das Gesamtjahr 2021 einen Nettoumsatz von CHF 885 - 895 Mio. Die EBITDA-Marge für das Gesamtjahr wird voraussichtlich über dem Halbjahresniveau von 33.9 % liegen. Der Nettogewinnwird voraussichtlich deutlich höher ausfallen als 2020.

Für das Jahr 2021 werden nun Investitionen in Höhe von ca. CHF 40 Mio. erwartet. Der freie Cashflow wird voraussichtlich das Rekordniveau des Vorjahres deutlich übertreffen, da das höhere EBITDA den Bedarf an Betriebskapital mehr als ausgleicht.

Zusätzliche Informationen

Heute, am 15. Oktober 2021, findet um 10.00 Uhr MESZ eine kurze Telefonkonferenz für Medien und Investoren statt.

Um an der Konferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte:

+41 58 310 50 00 (CH/Europa)

+44 207 107 06 13 (Grossbritannien)

+1 631 570 56 13 (USA)

Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz kann etwa eine Stunde nach Ende der Konferenz über die Website www.vatvalve.com abgerufen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
 
VAT Group AG
Communications & Investor Relations
Michel R. Gerber
T +41 81 772 42 55
investors@vat.ch

Finanzkalender 2022

Donnerstag, 3. März 2022 Jahresergebnis 2021
Donnerstag, 14. April 2022 Q1/2022 Trading-Update
Dienstag, 17. Mai 2022 Generalversammlung 2022
Donnerstag, 4. August 2022 Halbjahresergebnis 2022
Donnerstag, 13. Oktober 2022 Q3/2022 Trading-Update

ÜBER VAT
VAT ist der weltweit führende Entwickler, Hersteller und Lieferant von High-End-Vakuumventilen. VAT-Vakuumventile sind geschäftskritische Komponenten für fortschrittliche Herstellungsprozesse innovativer Produkte des täglichen Lebens, wie z. B. tragbare Geräte, Flachbildschirme oder Solarpanels. VAT ist in drei verschiedenen Berichtssegmenten organisiert: Ventile, Global Service und Industrie, die hochwertige Vakuumventile, Multi-Ventil-Module, kantengeschweisste Faltenbälge und zugehörige Mehrwertdienste für eine Vielzahl von Vakuumanwendungen anbieten. Die VAT Group ist ein Global Player mit über 2'000 Mitarbeitenden und Hauptproduktionsstandorten in Haag (Schweiz), Penang (Malaysia) und Arad (Rumänien). Der Nettoumsatz im Geschäftsjahr 2020 belief sich auf CHF 692 Millionen.

ZUKUNFTSORIENTIERTE AUSSAGE
Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind in ihrer Gesamtheit eingeschränkt, da es bestimmte Faktoren gibt, die dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Alle hierin enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen (einschliesslich Aussagen, die die Worte "glauben", "planen", "antizipieren", "erwarten", "schätzen" und ähnliche Ausdrücke enthalten), sollten als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten inhärent bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und Eventualitäten, da sie sich auf Ereignisse beziehen und von Umständen abhängen, die in der Zukunft eintreten oder auch nicht eintreten können und dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Viele dieser Risiken und Ungewissheiten hängen mit Faktoren zusammen, die ausserhalb der Möglichkeiten des Unternehmens liegen, diese zu kontrollieren oder genau einzuschätzen, wie z. B. zukünftige Marktbedingungen, Währungsschwankungen, das Verhalten anderer Marktteilnehmer, die Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit der informationstechnologischen Systeme des Unternehmens, politische, wirtschaftliche und regulatorische Veränderungen in den Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist, oder wirtschaftliche oder technologische Trends oder Bedingungen. Infolgedessen werden Investoren davor gewarnt, sich unangemessen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen.

Soweit gesetzlich nicht anders vorgeschrieben, lehnt VAT jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund von Entwicklungen, die nach dem Datum dieses Berichts eintreten, zu aktualisieren.



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Symrise verlängert Vorstandsvertrag von Dr. Heinz-Jürgen Bertram vorzeitig bis 2025

01. Dezember 2021, 15:38

Aktueller Webcast

Deutsche Konsum REIT-AG

FY 2020/2021 Financial Results

16. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

01. Dezember 2021