Lloyd Fonds Aktiengesellschaft

  • WKN: A12UP2
  • ISIN: DE000A12UP29
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 20.05.2019 | 13:27

Lloyd Fonds AG beschließt Konditionen der Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen

Lloyd Fonds Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme
Lloyd Fonds AG beschließt Konditionen der Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen

20.05.2019 / 13:27 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


NICHT ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN VERÖFFENTLICHUNG ODER VERTEILUNG IN EINER JURISDIKTION BESTIMMT, IN DER DIE VERÖFFENTLICHUNG ODER VERTEILUNG GESETZLICH UNTERSAGT IST.

Lloyd Fonds AG beschließt Konditionen der Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen
Hamburg, 20. Mai 2019.
Vorstand und Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG ("Gesellschaft") haben heute die Konditionen der Wandelschuldverschreibungen festgelegt, deren Ausgabe am 25. April 2019 dem Grunde nach beschlossen worden war.

Die Gesellschaft beabsichtigt die Begebung von Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 6.100.000 mit einer Laufzeit von drei Jahren gegen Barzahlung und unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre (die "Wandelschuldverschreibungen") an bestimmte ausgewählte Investoren. Die Wandelschuldverschreibungen werden mit einem auf halbjährlicher Basis zahlbaren Zinssatz in Höhe von 3,75% per annum verzinst. Die Wandelschuldverschreibungen können nach Maßgabe der Anleihebedingungen in Aktien der Emittentin gewandelt werden. Der anfängliche Wandlungspreis wurde auf EUR 6,10 festgelegt, wobei dieser Betrag nach Maßgabe der Emissionsbedingungen der Wandelschuldverschreibungen von Zeit zu Zeit angepasst werden kann.

Disclaimer:

Diese Ad hoc-Meldung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, denen aktuelle Einschätzungen und Vorhersagen der Geschäftsführung der Gesellschaft zugrunde liegen, die sich als falsch herausstellen oder sich ändern können. Die Gesellschaft übernimmt keine Haftung jeglicher Art für zukunftsgerichtete Aussagen und übernimmt keine Verantwortung, diese zu zukünftig zu überprüfen oder zu korrigieren. Empfänger dieser Mitteilung werden angewiesen, zukunftsgerichteten Aussagen, die nur zum Zeitpunkt ihrer Bekanntgabe Gültigkeit besitzen, keine unangemessene Bedeutung beizumessen.

Diese Meldung dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder ein Angebot, noch Teil eines Angebotes noch eine Aufforderung zu einem Angebot dar, Wertpapiere zu kaufen oder zu zeichnen. Im Zusammenhang mit dem Angebot der hierin erwähnten Wertpapiere wird kein öffentliches Angebot stattfinden. Es wird kein Prospekt in Zusammenhang mit dem Angebot der hierin erwähnten Wertpapiere erstellt. Die Wertpapiere dürfen nicht in Jurisdiktionen angeboten oder verkauft werden, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf die Pflicht begründen würde, einen Prospekt oder ein vergleichbares Angebotsdokument zu erstellen.

Die hierin erwähnten Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß den Bestimmungen des U.S. Securities Act of 1933 in seiner geltenden Fassung (der "Securities Act") oder dem Recht der Einzelstaaten der USA registriert und dürfen nicht in den Vereinigten Staaten angeboten bzw. veräußert werden, wenn keine Eintragung bzw. eine Ausnahmegenehmigung von den Registrierungsvorschriften vorliegt. Es findet kein öffentliches Angebot der Wertpapiere in den Vereinigten Staaten statt.

Kontakt:
Hendrik Duncker
IR/PR
Lloyd Fonds AG
Amelungstraße 8-10
20354 Hamburg
Tel: +49-40-325678-145
Fax: +49-40-325678-99
Mail: ir@lloydfonds.de

20.05.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

HELMA Eigenheimbau AG

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von GBC AG): Kaufen

22. August 2019