Knorr-Bremse AG

  • WKN: KBX100
  • ISIN: DE000KBX1006
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 16.07.2020 | 13:58

Knorr-Bremse Aktiengesellschaft: ​​​​​​​Vorläufige Finanzkennzahlen im zweiten Quartal 2020 deutlich über Erwartungen

Knorr-Bremse Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Prognose
Knorr-Bremse Aktiengesellschaft: ​​​​​​​Vorläufige Finanzkennzahlen im zweiten Quartal 2020 deutlich über Erwartungen

16.07.2020 / 13:58 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

Schlagwort(e): Quartalsergebnis

Knorr-Bremse AG

Moosacher Str. 80

80809 München

ISIN: DE000KBX1006

[Börsen und Handelssegmente, für die eine Zulassung besteht]


Vorläufige Finanzkennzahlen im zweiten Quartal 2020 deutlich über Erwartungen

 

München, 16. Juli 2020

Die Knorr-Bremse AG konnte die durch die Covid-19-Pandemie erwartete Geschäftsabschwächung im Quartalsverlauf deutlich besser als erwartet ausgleichen. Das Unternehmen rechnet nach ersten Indikationen für die Berichtsperiode April bis Juni 2020 mit einem Umsatz in Höhe von rund 1,4 Mrd. EUR (Q2/19: 1,8 Mrd. EUR) und einer operativen EBITDA-Marge von rund 17 % (Q2/19: 19,1%).

Analysten schätzen gemäß Vara Research vom 15. Juni 2020 für das zweite Quartal 2020 einen Umsatz von lediglich 1,2 Mrd. EUR sowie eine operative EBITDA-Marge von lediglich 9 %.

Im abgelaufenen Quartal profitierte Knorr-Bremse trotz des deutlichen Einflusses der Covid-19-Pandemie davon, dass die eingeleiteten Kostensenkungsmaßnahmen schnell ihre Wirkung zeigten, die Erholung der Märkte teilweise früher einsetzte als erwartet, sich speziell der chinesische Markt sehr schnell wieder erholte, der Nachmarktanteil in beiden Divisionen sich relativ gut entwickelte und der Produktmix sich vorteilhaft entwickelte.

In der zweiten Jahreshälfte sollte sich ausgehend von dem höheren Niveau per Ende Juni 2020 insgesamt die Erholung weiter fortsetzen, sich jedoch nicht so deutlich zeigen wie im zweiten Quartal 2020. Insbesondere erwartet Knorr-Bremse, dass sich in der Division Rail Vorzieheffekte im Nachmarktgeschäft und ein günstiger Produktmix, die sich im ersten Halbjahr positiv ausgewirkt haben, im zweiten Halbjahr nicht in gleicher Weise fortsetzen werden. In der Division Truck wird in China mit einer Normalisierung der Nachfrage gerechnet. Das Rekordniveau der Produktion in China sollte sich somit nicht nachhaltig fortsetzen, was ebenso zu einer langsameren Erholung führen wird. Zusätzlich ist die Planbarkeit der Nutzfahrzeugnachfrage in der zweiten Jahreshälfte 2020 insbesondere in Europa und in Nordamerika aktuell noch mit hoher Unsicherheit verbunden.

Basierend auf den vorläufigen Finanzkennzahlen des ersten Halbjahres 2020 und der zu erwartenden Entwicklung im zweiten Halbjahr veröffentlicht der Vorstand der Knorr-Bremse AG einen neuen Ausblick für das Geschäftsjahr 2020. Vorbehaltlich weiterer Lockdowns aufgrund der Covid-19-Pandemie und damit verbundener negativer Effekte auf den Geschäftsverlauf bis Jahresende, wird ein Umsatz in der Größenordnung zwischen 5,8 bis 6,2 Mrd. EUR (2019: 6,937 Mrd. EUR) und eine operative EBITDA-Marge zwischen 16,0-17,5% (2019: 18,8%) erwartet. Dieser Ausblick für das Gesamtjahr 2020 basiert auf aktuellen Wechselkursen.

Der vollständige Halbjahres- und Q2-Bericht 2020 wird planmäßig am 10. September 2020 veröffentlicht werden.

Erläuterungen und Überleitungen zu den verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2019 der Knorr-Bremse AG (abrufbar unter https://ir.knorr-bremse.com/download/companies/knorrbremse/Annual%20Reports/DE000KBX1006-JA-2019-EQ-E-00.pdf), dort insbesondere auf den Seiten 75 ff. und 102.

Ansprechpartner Presse

Alexandra Bufe
Leiterin Corporate Communications
Phone: +49 89 3547 1402
Mobile: +49 170 704 3786
Email: alexandra.bufe@knorr-bremse.com
Ansprechpartner Investor Relations

Andreas Spitzauer
Leiter Investor Relations
Phone: +49 89 3547-182310
Mobile: +49 175 528 1320
Email: investor.relations@knorr-bremse.com
 

Diese Veröffentlichung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen über das Geschäft, die finanzielle Entwicklung und die Erträge des Knorr-Bremse-Konzerns.

Diesen Aussagen liegen Annahmen und Prognosen zugrunde, die auf gegenwärtig verfügbaren Informationen und aktuellen Einschätzungen beruhen. Sie sind mit einer Vielzahl von Unsicherheiten und Risiken behaftet. Der tatsächliche Geschäftsverlauf kann daher wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweichen.

Knorr-Bremse übernimmt über die gesetzlichen Anforderungen hinaus keine Verpflichtung, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren.


16.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

Vonovia SE: Mehr als 150 Talente starten ihre Ausbildung bei Vonovia (News mit Zusatzmaterial)

03. August 2020, 15:52

Aktueller Webcast

TeamViewer AG

Q2 2020 Ergebnis

04. August 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Wolftank-Adisa Holding AG (von Montega AG): Kaufen Wolftank-Adisa Holding AG

03. August 2020