KION GROUP AG

  • WKN: KGX888
  • ISIN: DE000KGX8881
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 17.01.2020 | 11:13

KION GROUP AG: KION Group übertrifft nach starkem Jahresende die Erwartungen für 2019

KION GROUP AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
KION GROUP AG: KION Group übertrifft nach starkem Jahresende die Erwartungen für 2019

17.01.2020 / 11:13 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


17.01.2020
Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) NR. 596/2014

KION Group übertrifft nach starkem Jahresende die Erwartungen für 2019

Der KION GROUP AG liegen seit dem heutigen Tag vorläufige, ungeprüfte konsolidierte Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2019 vor.

Trotz eines sehr anspruchsvollen Marktumfeldes steigerte die KION Group den Auftragseingang gegenüber dem Vorjahr um rund 5 Prozent auf voraussichtlich rund 9,1 Mrd. € (Vorjahr: 8,7 Mrd. €), getrieben durch eine zum Jahresende sehr gute Auftragsentwicklung in beiden Segmenten des Konzerns, Industrial Trucks & Services (IT&S) sowie Supply Chain Solutions (SCS). Der Auftragseingang lag damit über der Prognose für das Geschäftsjahr 2019 (8,25 Mrd. € bis 8,95 Mrd. €). Die Umsatzerlöse des Konzerns wuchsen um fast 10 Prozent auf rund 8,8 Mrd. € (Vorjahr: 8,0 Mrd. €) und haben ebenfalls die Prognose (8,15 Mrd. € bis 8,65 Mrd. €) übertroffen. Zu dem Umsatzplus trugen beide Segmente bei.

Das bereinigte EBIT erhöhte sich voraussichtlich um rund 8 Prozent auf rund 850 Mio. € (Vorjahr: 790 Mio. €). Die bereinigte EBIT-Marge war im Geschäftsjahr 2019 leicht rückläufig auf voraussichtlich rund 9,6 Prozent (Vorjahr: 9,9 Prozent). Ein wesentlicher Grund hierfür war das überproportionale Wachstum in den weniger margenstarken Neufahrzeug- und Projektgeschäften. Der Free Cashflow belief sich auf rund 565 Mio. € (Vorjahr: 520 Mio. €), ein Plus von rund 9 Prozent gegenüber Vorjahr. Er übertraf damit deutlich die Prognose (380 Mio. € bis 480 Mio. €). Der Free Cashflow wurde durch den sehr guten Auftragseingang im Segment Supply Chain Solutions und daraus resultierenden Kundenanzahlungen getrieben.

Im Segment Industrial Trucks & Services wurden 2019 rund 214 Tsd. Neufahrzeuge bestellt (Vorjahr: 217 Tsd.). Wegen der deutlich nachlassenden Marktdynamik konnte das Segment nicht an das sehr hohe Vorjahresniveau anknüpfen (-1,4 Prozent). Der wertmäßige Auftragseingang stieg um fast 2 Prozent auf voraussichtlich rund 6,3 Mrd. € (Vorjahr: 6,2 Mrd. €). Der Gesamtumsatz des Segments erhöhte sich um fast 8 Prozent auf rund 6,4 Mrd. € (Vorjahr: 5,9 Mrd. €) und übertraf damit die Prognose (6,05 Mrd. € bis 6,25 Mrd. €). Das bereinigte EBIT hat sich mit voraussichtlich rund 693 Mio. € gegenüber dem Vorjahr (655 Mio. €) um rund 6 Prozent verbessert.

Im Segment Supply Chain Solutions lag der Auftragseingang 2019 mit rund 2,8 Mrd. € rund 14 Prozent über dem Niveau des Vorjahres (2,4 Mrd. €) und hat die Prognose (2,0 Mrd. € bis 2,5 Mrd. €) deutlich übertroffen. Der Gesamtumsatz des Segments legte um rund 16 Prozent auf rund 2,4 Mrd. € zu (Vorjahr: 2,1 Mrd. €). Das bereinigte EBIT des Segments stieg deutlich um rund 27 Prozent auf voraussichtlich rund 228 Mio. € (Vorjahr: 180 Mio. €) und übertraf damit die Prognose (190 Mio. € bis 225 Mio. €).

Angesichts der anhaltend unsicheren weltpolitischen Entwicklungen und volatilen wirtschaftlichen Erwartungen rechnet die KION Group für das laufende Geschäftsjahr 2020 mit einem eher stabilen Weltmarkt für Flurförderzeuge. Hingegen sollte sich die Nachfrage nach Automatisierungslösungen weiter positiv entwickeln.

Die KION Group plant, im Geschäftsjahr 2020 die Wachstumsstrategie KION 2027 weiter voranzutreiben und deutlich in den Ausbau der weltweiten Produktionskapazitäten zu investieren. Zudem soll das Produkt- und Lösungsangebot ausgebaut, die Software-Entwicklung für Automatisierungslösungen gestärkt und das Angebot im Bereich der Energie-Systeme weiterentwickelt werden. Auch der Ausbau des globalen Vertriebs- und Service-Netzwerks sowie die digitale Transformation des Konzerns sollen fortgesetzt werden.

Das bereinigte EBIT sowie der Free Cashflow der KION Group werden im Geschäftsjahr 2020 daher belastet sein von den umfangreichen strategischen Investitionen in den weiteren Ausbau des Geschäfts.

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die verschiedenen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Gesetzesänderungen, Ergebnisse technischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.

Der Auftragseingang umfasst alle von Kunden erhaltenen Aufträge abzüglich etwaiger Stornierungen in der zugrundeliegenden Periode. Das bereinigte EBIT entspricht dem Ergebnis vor Steuern und Finanzergebnis, jedoch ohne Berücksichtigung von Effekten aus Kaufpreisallokationen sowie Einmal- und Sondereffekten. Die bereinigte EBIT-Marge errechnet sich aus dem Verhältnis des bereinigten EBIT zu den Umsatzerlösen. Free Cashflow wird definiert als Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit zuzüglich Cashflow aus der Investitionstätigkeit.

Erläuterungen und Überleitungen zu verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2018 der KION Group AG (abrufbar unter https://www.kiongroup.com/KION-Website-Main/Investor-Relations/Reports-Presentations/Reports-Presentations-(3-Min-Cache)/kion_group_report_2018_de_fy.pdf), insbesondere auf den Seiten 61, 70 f., 74 ff., 81 f., 217, 232, 268 f.


Kontakt für Investoren

Phil Pezus
Vice President Investor Relations
Tel: +49 (0)69 201 107 446
phil.pezus@kiongroup.com

 

Kontakt für Medienvertreter

Michael Hauger
Senior Vice President Corporate Communications
Telefon +49 (0)69 201 107 655
Mobil +49 (0)151 16 86 55 50
michael.hauger@kiongroup.com

Frank Grodzki
Senior Director External Communications & Group Newsroom
Telefon +49 (0)69 201 107 496
Mobil +49 (0)151 65 26 29 16
frank.grodzki@kiongroup.com

 


17.01.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Linde plc: Linde Declares Dividend Increase for 2020

24. Februar 2020, 16:34

Aktuelle Research-Studie

ADVA AG Optical Networking

Original-Research: ADVA Optical Networking SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

24. Februar 2020