Kardex Holding AG

  • WKN: A0RMWK
  • ISIN: CH0100837282
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 04.03.2021 | 06:30

Kardex Holding AG: Kardex zeigt sich robust in einem von der Pandemie geprägten Umfeld

Kardex Holding AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

04.03.2021 / 06:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Medienmitteilung - Jahresergebnis 2020

Zürich, 4. März 2021

Kardex zeigt sich robust in einem von der Pandemie geprägten Umfeld

- Der Geschäftsbereich Life Cycle Service wird in der Pandemie seiner stabilisierenden Rolle gerecht

- Das Kardex Team beweist in der ausserordentlichen Lage eine hohe Flexibilität und seinen starken Zusammenhalt

- Sofort eingeleitete Kostensparprogramme sowie tiefere Reisekosten und variable Vergütungen beeinflussen das Ergebnis positiv

- Kardex glaubt an das Wachstumspotenzial der Intralogistik und setzt deshalb die strategischen Investitionen mit unverminderter Konsequenz weiter

Das Geschäftsjahr 2020 der Kardex war stark geprägt durch die globale Pandemie. Trotz erheblichen geschäftlichen Einbussen und operativen Einschränkungen erwies sich das Geschäftsmodell der Gruppe als robust. Dank den vorsichtigen Planungen der letzten Jahre, einer kurzen Reaktionszeit und dem überdurchschnittlichen Einsatz der Mitarbeitenden überstand Kardex das durch die Corona-Pandemie negativ beeinflusste Jahr gut. Mit Blick in die Zukunft wurden die strategischen Investitionen bewusst fortgesetzt, die die Marktposition der Kardex weiter festigen werden. Darüber hinaus hat Kardex ihre internen Anstrengungen im Bereich der Nachhaltigkeit, die seit langem Teil der Unternehmensphilosophie sind, in einem ersten Schritt zusammengefasst und im vorliegenden Geschäftsbericht dokumentiert.

Kardex verzeichnete 2020 mit EUR 416.8 Mio. einen Auftragseingang, der 7.9% unter dem Vorjahr lag. Der erzielte Umsatz reduzierte sich stärker auf EUR 412.9 Mio. und fiel 12.4% tiefer als im Vorjahr aus. Es zeigte sich jedoch kein einheitliches Bild für die beiden Divisionen. Während sich das Neugeschäft von Kardex Remstar im ersten Halbjahr in den meisten Regionen stark abschwächte, erholte sich jenes vom Kardex Mlog nach dem schwachen Vorjahr deutlich. Das stabilisierende Life Cycle Service Geschäft hielt sich hingegen über die ganze Gruppe hinweg sehr gut. Seit dem zweiten Halbjahr erholt sich auch die Nachfrage im Neugeschäft von Kardex Remstar wieder leicht.

Profitabilität auf Vorjahresniveau
Trotz des rückläufigen Umsatzes konnte die Profitabilität der Kardex prozentual gehalten werden. Der erzielte Bruttogewinn liegt mit EUR 153.0 Mio. nur 10.7% unter dem Rekord des Vorjahres, die Bruttomarge ist aber von 36.4% im Vorjahr auf 37.1% angestiegen. Die operativen Kosten konnten dank den rasch umgesetzten Massnahmen um knapp 10% gesenkt werden, sodass ein Betriebsergebnis (EBIT) von EUR 55.5 Mio. erwirtschaftet werden konnte. Das entspricht einem Rückgang von 12.6% gegenüber dem Vorjahr. Angesichts der Covid-Pandemie und des Einmaleffekts der Bestandeskorrektur bei der Kardex Mlog entsprach dies einer erfreulich hohen EBIT-Marge von 13.4% und lag damit auf Vorjahresniveau. Der erzielte Reingewinn betrug EUR 40.7 Mio., was im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang von 9.4% bedeutet. Die Reingewinn-Marge betrug 9.9%, der ROCE 43.7% und der Gewinn pro Aktie CHF 5.65. Der Personalbestand der Kardex reduzierte sich nach vielen Jahren des Wachstums leicht um 2.8% auf 1 860 Vollzeitstellen.
Das ansprechende Geschäftsergebnis wurde positiv beeinflusst durch Mitnahmeeffekte, die sich in diesem Ausmass allerdings nicht wiederholen werden und damit nicht linear in die Zukunft projizieren lassen. Tiefe Reise- und Vertriebskosten, stark reduzierte variable Vergütungen, verschobene Ausgaben, aber auch die positiven Effekte der partiellen Kurzarbeit trugen ihren Teil bei.

Strategische Investitionen fortgesetzt
An der strategischen Ausrichtung der Gruppe wurde nichts verändert. Gestützt durch die starke Bilanz der Kardex und die Zuversicht in das hohe mittel- bis langfristige Wachstumspotenzial der Intralogistik wurden die strategischen Investitionen mit unverminderter Konsequenz vorangetrieben. Aufgrund der Einschränkungen durch die Pandemie wurde deren Umsetzung jedoch etwas verlangsamt. So wird zum Beispiel das inzwischen nahezu fertiggestellte neue Werk der Kardex Remstar in den USA voraussichtlich erst im dritten Quartal 2021 den Betrieb aufnehmen, dann aber zu einem marktnahen Pfeiler der Lieferkette werden.
Die strategischen Investitionen in neue Technologien wurden weitergeführt, dies unter anderem mit den Beteiligungen an den Technologiefirmen Robomotive B.V. und Rocket Solution GmbH, die bewusst nicht in die Divisionen integriert werden. Sie reifen als unternehmergeführte, innovative Gesellschaften mit führenden Produktplattformen heran. Auch im Marketing und Human Resources wurden im Rahmen der Corporate Services neue strategische Initiativen entwickelt und umgesetzt, die den Divisionen für die Umsetzung der strategischen Pläne zur Verfügung stehen. Im Februar 2021 wurde zudem mit AutoStore AS eine globale Partnervereinbarung unterzeichnet. Die erfolgreiche Lager- und Kommissionierlösung mit autonomen Robotern ergänzt das Angebotsspektrum der Kardex ideal.

Kardex Remstar hält Profitabilität
Kardex Remstar erzielte in einem schwierigen Geschäftsjahr trotz stark gesunkenem Volumen ein gutes Ergebnis. Viele Kunden hielten sich insbesondere im ersten Halbjahr mit Investitionsentscheiden für Neumaschinen zurück. Darunter litt der Auftragseingang stark und der Umsatz sank im Gleichschritt.
Kardex Remstar reagierte rasch auf die Abschwächung mit Sofortmassnahmen und einem konsequenten Kostenmanagement. In Kombination mit dem erfreulich stabilen Life Cycle Service Geschäfts wurde eine leicht erhöhte Bruttogewinnmarge erzielt. Das Betriebsergebnis reduzierte sich unterproportional.
Dank der guten Marktposition und des weiterhin wachsenden Intralogistikmarktes rechnet Kardex Remstar für 2021 mit einer zunehmenden Erholung von Auftragseingang und Umsatz. Aus heutiger Optik kann weiterhin mit Margen im Rahmen der kommunizierten Finanzziele gerechnet werden.

Kardex Mlog mit positiver Geschäftsentwicklung
Im Geschäftsjahr 2020 bestätigte Kardex Mlog die Belastbarkeit ihres Geschäftsmodells in einem schwierigen Marktumfeld und erzielte erfreuliche Resultate. Der Auftragseingang erholte sich im Vergleich zum Vorjahr kräftig. Der Umsatz lag aufgrund des tiefen Auftragsbestands zu Jahresbeginn unter dem Vorjahr. Die Bruttogewinnmarge blieb auf solidem Niveau. Das ausgewiesene Betriebsergebnis litt im ersten Halbjahr unter einer einmaligen Neubewertung von Lagerbeständen, erholte sich jedoch im zweiten Halbjahr kräftig. Insgesamt resultierte ein operativ zufriedenstellendes EBIT, das aufgrund des Sondereffektes nur leicht unter dem kommunizierten Zielkorridor liegt. Kardex Mlog startet mit einem soliden Auftragsbestand in das Geschäftsjahr 2021 und ist damit gerüstet, um auch 2021 gute Ergebnisse zu erwirtschaften.

Starke Bilanz und nochmals verbesserte Eigenkapitalquote
Die Bilanz von Kardex ist trotz der getätigten Akquisitionen und strategischen Investitionen weiterhin sehr stabil. Sie weist zum Jahresende bei einer Bilanzsumme von EUR 277.3 Mio. eine weiter gestiegene Eigenkapitalquote von 62.9% auf. Die Capex erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahr auf rund EUR 20 Mio. (ca. EUR 17 Mio.) und der erzielte Free Cash Flow betrug EUR 25.2 Mio. Kardex verfügt zum Jahresende über eine Netto-Cash-Position von EUR 122.3 Mio.

Dividende von CHF 4.00 pro Aktie vorgeschlagen
Das solide Jahresergebnis ermöglicht es dem Verwaltungsrat, der Generalversammlung vom 15. April 2021 eine Ausschüttung von CHF 4.00 pro Aktie (Vorjahr CHF 4.50) vorzuschlagen.
Das entspricht rund 70% des operativ erarbeiteten Reingewinns und einer Dividendenrendite von 2.1%.

Veränderung an der Spitze des Verwaltungsrats
Sämtliche bisherigen Verwaltungsräte stellen sich anlässlich der Generalversammlung zur Wiederwahl. Dabei soll es zu einer Stabübergabe im Präsidium kommen. Philipp Buhofer, der das Gremium seit 10 Jahren führt, tritt von seiner Funktion zurück und wird die Verantwortung an Felix Thöni übergeben.
Felix Thöni ist seit 2011 Mitglied des Verwaltungsrats, hat Kardex von 2012-2016 als Delegierter geführt und wirkt seither als Vize-Präsident. Philipp Buhofer bleibt weiterhin Mitglied des Verwaltungsrats und wird in dieser Funktion auch die Interessen der langfristig orientierten Ankeraktionärin BURU Holding vertreten. Der Verwaltungsrat dankt Philipp Buhofer für seine grossen Verdienste und wünscht Felix Thöni in seiner neuen Funktion viel Erfolg.

Ausblick
Verwaltungsrat und Geschäftsleitung sind unverändert von den mittel- bis langfristigen Wachstumschancen und der Dynamik der Automatisierung in der Intralogistik überzeugt. Die schwierigen Umstände im vergangenen Jahr haben bewiesen, dass die Organisation belastbar und flexibel aufgestellt ist. Die Marktbedingungen und die kurzfristigen Auswirkungen auf das Geschäft sind aufgrund der fortgesetzten Pandemie schwierig einzuschätzen, insbesondere bei Kardex Remstar. Die mittelfristigen Wachstums- und Finanzziele der Kardex bleiben aber unverändert.


Kennzahlen
in EUR Mio.

1.1.-31.12.     2020     2019 +/-%
Auftragseingang     416.8 100.9%     452.4 96.0% -7.9%
Auftragsbestand (31.12.)     220.2 53.3%     217.8 46.2% 1.1%
Umsatz netto     412.9 100.0%     471.2 100.0% -12.4%
Bruttogewinn     153.0 37.1%     171.3 36.4% -10.7%
Betriebsaufwand     97.5 23.6%     107.8 22.9% -9.6%
EBITDA     62.6 15.2%     70.2 14.9% -10.8%
Betriebsergebnis (EBIT)     55.5 13.4%     63.5 13.5% -12.6%
Reingewinn     40.7 9.9%     44.9 9.5% -9.4%
Nettogeldfluss aus Geschäftstätigkeit     49.8       44.8   11.2%
Free Cash Flow     25.2       30.8   -18.2%
ROCE     43.7%       51.2%    
                   
      31.12.2020     31.12.2019 +/-%
Nettoumlaufvermögen     67.9       77.3   -12.2%
Netto Cash Bestand     122.3       133.6   -8.5%
Eigenkapital/Eigenkapitalquote     174.3 62.9%     172.0 59.4% 1.3%
Mitarbeitende (Vollzeitstellen)     1 860       1 913   -2.8%
                   
      2020     2019 +/-%
Ausschüttung pro Aktie (CHF)1     4.00       4.50   -11.1%
                   

1 2020: Ausschüttung als Dividende gemäss Antrag an die Generalversammlung vom 15. April 2021.



Geschäftsbericht
Den vollständigen Geschäftsbericht 2020 der Kardex im PDF-Format finden Sie auf unserer Webseite.


Kontakt
Edwin van der Geest; investor-relations@kardex.com
Tel. +41 (0)44 419 44 79 / +41 (0)79 330 55 22
 

Agenda  
15. April 2021 Generalversammlung 2021
29. Juli 2021 Publikation Halbjahresbericht 2021
Telefonkonferenz für Medien und Analysten
3. März 2022 Publikation Geschäftsbericht 2021
Telefonkonferenz für Medien und Analysten
21. April 2022 Generalversammlung 2022
SIX ConventionPoint, Zürich, Schweiz
28. Juli 2022 Publikation Halbjahresbericht 2022
Telefonkonferenz für Medien und Analysten
 

Kardex - Unternehmensprofil
Kardex ist ein weltweit agierender Industrie-Partner für Intralogistik-Lösungen und ein führender Anbieter von automatisierten Lagerlösungen und Materialflusssystemen. Die Gruppe besteht aus zwei unternehmerisch geführten Divisionen, Kardex Remstar und Kardex Mlog. Kardex Remstar entwickelt, produziert und unterhält dynamische Lager- und Bereitstellungssysteme und Kardex Mlog integrierte Materialflusssysteme und automatische Hochregallager. Die beiden Divisionen sind für ihre Kunden ein Partner über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts oder einer Lösung. Dies beginnt bei der Erfassung der Kundenbedürfnisse und führt über die Planung, Realisierung und Implementierung kundenspezifischer Systeme bis hin zur Sicherstellung einer hohen Verfügbarkeit und niedriger Lebensdauer-Kosten durch ein kundenorientiertes Life Cycle Management. Rund 1900 Mitarbeitende sind weltweit in über 30 Ländern für die Gesellschaften der Kardex aktiv.

Disclaimer
Diese Medienmitteilung enthält «zukunftsgerichtete Aussagen». Solche zukunftsgerichteten Aussagen können Ausführungen über unsere finanzielle Lage, Ertragslage und Geschäftsergebnisse sowie gewisse strategische Pläne und Ziele enthalten. Da diese zukunftsgerichteten Aussagen Risiken und Unsicherheiten unterliegen, können sich tatsächliche zukünftige Resultate wesentlich von den in den Ausführungen formulierten und implizierten Resultaten unterscheiden. Viele dieser Risiken und Unsicherheiten hängen von Umständen ab, die nicht von Kardex kontrolliert oder genau eingeschätzt werden können, wie zukünftige Marktbedingungen, Kursschwankungen, das Verhalten anderer Marktteilnehmer, das Handeln von Regulierungsbehörden und andere Risikofaktoren, die in früheren und zukünftigen Publikationen und Berichten von Kardex einzeln aufgeführt sind sowie in früheren und zukünftigen Publikationen, Pressemitteilungen, Berichten und anderen auf der Website der Kardex veröffentlichten Informationen enthalten sind. Die Leser seien gewarnt, kein übermässiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen zu legen, welche gegebenenfalls nur an diesem Datum gelten. Kardex lehnt jegliches Bestreben und jegliche Pflicht ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und zu überarbeiten, weder infolge von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen noch Sonstigem.

Datenschutzerklärung
Sie haben sich bei uns für unsere Ad Hoc-Mitteilungen angemeldet und sind deshalb in der Empfängerliste der Kardex Holding AG eingetragen und erhalten regelmässig kursrelevante oder aktuelle Informationen über unser Unternehmen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns dabei sehr wichtig und wir setzen diesen über den ganzen LifeCycle der personenbezogenen Daten unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften um. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie auf unserer Webseite unter Datenschutzerklärung.

Für die Empfänger unserer Mitteilungen besteht jederzeit die Möglichkeit die Anmeldung für Ad Hoc-Mitteilung für die Zukunft zu widerrufen oder von der Kardex Holding AG Auskunft über die bearbeiteten, eigenen personenbezogenen Daten oder deren Löschung zu verlangen. Bitte senden Sie dazu eine E-Mail an
investor-relations@kardex.com.


Zusatzmaterial zur Meldung:


Datei: Kardex Medienmitteilung_2021-03-04

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

11 Perlen im „GBC Fonds Champions 2021“

Im Rahmen der aktuellen Studie „GBC Fonds Champions 2021“ haben wir elf versteckte Fondsperlen mit dem Kriterium einer Mindestbewertung von 4 von 5 GBC-Falken ausgewählt. Auch tragen wir dem gesteigerten Investoreninteresse nach nachhaltigen Investments Rechnung und haben drei nachhaltige Fonds ausgewählt. Übrigens, die Fonds aus unserer letzten Ausgabe haben im Schnitt eine Performance von plus 31,8 % erreicht.

News im Fokus

Vonovia SE: Aktionäre beschließen auf Hauptversammlung Dividende von 1,69 Euro (News mit Zusatzmaterial)

16. April 2021, 16:41

Aktueller Webcast

Nordex SE

Conference Call 11.05.2021 (Webcast)

11. Mai 2021

Aktuelle Research-Studie

Mountain Alliance AG

Original-Research: Mountain Alliance AG (von Montega AG): Kaufen

16. April 2021