Gurit Holding AG

  • ISIN: CH0008012236
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 15.10.2021 | 06:56

Gurit erzielt in den ersten neun Monaten 2021 einen Nettoumsatz von CHF 360.9 Millionen

Gurit Holding AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

15.10.2021 / 06:56 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Zürich, 15.Oktober 2021 - Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Gurit (SIX Swiss Exchange: GUR) meldet für die ersten neun Monate des Jahres 2021 einen Nettoumsatz von CHF 360,9 Millionen. Dies entspricht einem Rückgang von -17,6% zu konstanten Wechselkursen bzw. -16,6% in ausgewiesenen CHF gegenüber dem Vorjahr.

Gurit beendete das dritte Quartal mit einem Nettoumsatz, der durch eine weltweit geringere Nachfrage nach Windrotorblättern und durch eine sinkende Nachfrage und einen Preisrückgang bei Balsa beeinträchtigt wurde, verglichen mit einer sehr starken Vorjahresperiode. Sowohl der Marine- und Industriemarkt als auch die Luft- und Raumfahrt haben im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr zweistellige Wachstumsraten erzielt.

 

Composite Materials erzielte in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 einen Nettoumsatz von CHF 169,2 Millionen. Dies entspricht einem Rückgang von -20,0% zu konstanten Wechselkursen gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020. Der Rückgang ist hauptsächlich auf die geringere Windmarktnachfrage und die weltweit gesunkenen Mengen und Preise bei Balsa zurückzuführen. Der Umsatz und die Rentabilität wurden auch durch Verzögerungen beim Hochfahren der neuen mexikanischen PET-Extrusionsanlage beeinträchtigt. Die Märkte im Bereich Marine und Industrie haben sich stark entwickelt und verzeichneten zweistellige Wachstumsraten.

 

Kitting erzielte in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 einen Nettoumsatz von CHF 138,0 Millionen. Dies ist ein Rückgang von -21,2% bei konstanten Wechselkursen gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020. Der Nettoumsatz von Kitting wurde durch die Verlangsamung bei der Herstellung von Windrotorblättern sowie durch niedrigere Materialpreise negativ beeinflusst. Die Verlagerung des Kitting-Geschäfts von den USA nach Mexiko wurde im dritten Quartal abgeschlossen.

 

Die Business Unit Manufacturing Solutions (Tooling) weist einen Nettoumsatz von CHF 64,0 Millionen aus, was einem Rückgang von -7,0% bei konstanten Wechselkursen gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020 entspricht. Wie erwartet zeigt das dritte Quartal 2021 eine vorübergehende Abschwächung des Windblatt-Formenbaus im Allgemeinen und insbesondere in China.

 

Aerospace meldet einen Nettoumsatz von CHF 22,0 Millionen für die ersten neun Monate des Jahres 2021. Dies entspricht einem Rückgang von -10,6% bei konstanten Wechselkursen gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020. Während der Geschäftsbereich im ersten Quartal einen starken Rückgang im Vergleich zum Vorjahresniveau vor COVID-19 hinnehmen musste, ist der Umsatz in den letzten beiden Quartalen zweistellig gewachsen. Die Trends gehen weiterhin in eine positive Richtung, da die globalen Flugzeughersteller ihre Produktionsraten erhöhen und Flugreisen mit der Aufhebung der Pandemiebeschränkungen weltweit zunehmen.

  

NETTOUMSATZ

in Millionen CHF

Neunmonatsperiode

Quartalsumsätze

 

 

2021

2020

Veränderung
in Berichts-währung CHF

Veränderung zu konstanten Wechselkursen

Q1

2021

Q2

2021

Q3

2021

Composite Materials

169.2

207.8

-18.6%

-20.0%

59.8

58.4

51.1

Kitting

138.0

174.6

-20.9%

-21.2%

43.0

52.2

42.8

Tooling

64.0

67.0

-4.5%

-7.0%

30.6

24.7

8.6

Aerospace

22.0

24.2

-9.0%

-10.6%

6.6

7.6

7.8

Elimination

-32.3

-40.9

 

 

-12.3

-12.0

-8.0

Fortgeführte Geschäftsbereiche insgesamt

360.9

432.7

-16.6%

-17.6%

127.7

130.9

102.3

 

 

 

 

 

 

 

 

Composite Components

(Nicht fortgeführter Geschäftsbereich)

0.0

2.1

-100.0%

-100.0%

0.0

0.0

0.0

Gruppe insgesamt

360.9

434.8

-17.0%

-18.0%

127.7

130.9

102.3

 

Ausblick

Aufgrund der Ungewissheit bezüglich der Umsetzung von Subventionsprogrammen für neue Windkraftanlagen in den USA und China und unter dem Einfluss weiterhin stark steigender Rohstoff-, Fracht- und Transportkosten erwartet Gurit nun für das Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von rund CHF 460 Millionen und eine Betriebsgewinnmarge von rund 5%. Bereinigt um Einmalaufwendungen im Zusammenhang mit Restrukturierungen und Wertberichtigungen wird der Betriebsgewinn nun in einer Bandbreite von 6-8% erwartet.

 

Gurit wird die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 am 1. März 2022 zusammen mit den Finanzergebnissen für 2021 veröffentlichen.

Über Gurit

Die Tochtergesellschaften der Gurit Holding AG, Wattwil/Schweiz, (SIX Swiss Exchange: GUR) sind auf die Entwicklung und Herstellung von hochentwickelten Verbundwerkstoffen, Anlagen zur Herstellung von Verbundwerkstoffen und Dienstleistungen im Bereich Core Kitting spezialisiert. Die Produktpalette umfasst strukturelle Kernmaterialien, faserverstärkte Prepregs, formulierte Produkte wie Klebstoffe, Harze sowie strukturelle Verbundwerkstofftechnik. Gurit beliefert globale Wachstumsmärkte wie die Windturbinenindustrie, die Luft- und Raumfahrt, die Schifffahrt, den Schienenverkehr und viele mehr. Gurit betreibt Produktionsstätten und Büros in Australien, China, Dänemark, Deutschland, Ecuador, Indien, Italien, Kanada, Mexiko, Neuseeland, Polen, Schweiz, Spanien, Türkei, Grossbritannien und den USA.

www.gurit.com

Alle in dieser Mitteilung verwendeten oder erwähnten Handelsmarken sind urheberrechtlich geschützt.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Soweit diese Mitteilung zukunftsgerichtete Aussagen enthält, beruhen diese Aussagen auf Annahmen, Planungen und Prognosen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Mitteilung. Zukunftsgerichtete Aussagen sind immer mit Unsicherheiten behaftet. Geschäftliche und wirtschaftliche Risiken und Entwicklungen, das Verhalten von Wettbewerbern, politische Entscheidungen und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Annahmen, Planungen und Prognosen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Mitteilung abweichen. Die Gurit Holding AG übernimmt daher keine Verantwortung in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Mitteilung.



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Allianz SE: Neufassung der Dividendenpolitik der Allianz SE

02. Dezember 2021, 20:33

Aktueller Webcast

Deutsche Konsum REIT-AG

FY 2020/2021 Financial Results

16. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

CEWE Stiftung & Co. KGaA

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von GSC Research GmbH): Kaufen

02. Dezember 2021