Francotyp-Postalia Holding AG

  • WKN: FPH900
  • ISIN: DE000FPH9000
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 26.05.2020 | 07:58

Francotyp-Postalia Holding AG: Francotyp-Postalia Holding AG erzielte starkes EBITDA im ersten Quartal 2020

Francotyp-Postalia Holding AG / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung/Quartalsergebnis
Francotyp-Postalia Holding AG: Francotyp-Postalia Holding AG erzielte starkes EBITDA im ersten Quartal 2020

26.05.2020 / 07:58 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung von Insiderinformationen
nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014


Francotyp-Postalia Holding AG erzielte starkes EBITDA im ersten Quartal 2020

Berlin, 26. Mai 2020 - Francotyp-Postalia Holding AG (FP), (ISIN DE000FPH9000), steigerte im ersten Quartal 2020 in einem zunehmend herausfordernden Marktumfeld den Umsatz um 9,4 Prozent auf 57,0 Mio. EUR (im Vorjahr 52,1 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich in diesem Zeitraum deutlich um 15,1 Prozent auf 8,0 Mio. EUR im Vergleich zu 6,9 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum.

Der positive Geschäftsverlauf wurde insbesondere vom deutlichen Wachstum des Bereiches Mail Service und im Kerngeschäft bestimmt. Infolge der SARS-CoV-2-Pandemie blieb hingegen das Geschäft im Produktbereich Software/Digital unter der Planung.

Ungeachtet des guten Starts in das Geschäftsjahr 2020 hält FP aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie an der Prognose für das Gesamtjahr weiter fest.

Francotyp-Postalia Holding AG wird die vollständige Quartalsmitteilung für den Zeitraum 1. Januar bis 31. März 2020 am 28. Mai 2020 veröffentlichen. Dieser kann über die Website der Gesellschaft www.fp-francotyp.com abgerufen werden.

Francotyp-Postalia Holding AG, Prenzlauer Promenade 28, 13089 Berlin
ISIN: DE000FPH9000
WKN: FPH900
Frankfurter Wertpapierbörse, Regulierter Markt (Prime Standard)

Mitteilende Person:
Francotyp-Postalia Holding AG
Maik Laske
Head of Investor Relations
Telefon: +49 (0)30 220 660 296
Telefax: +49 (0)30 220 660 425
E-Mail: ir@francotyp.com

 

Über Francotyp-Postalia:
Der international agierende börsennotierte FP-Konzern mit Hauptsitz in Berlin ist Experte für sicheres Mail-Business und sichere digitale Kommunikationsprozesse. Als Marktführer in Deutschland und Österreich bietet der FP-Konzern mit den Produktbereichen "Software", Mail Services" und "Frankieren/Kuvertieren", sowohl digitale Lösungen als auch Produkte und Dienstleistungen zur Konsolidierung von Geschäftspost und effizienten Postverarbeitung für Unternehmen und Behörden. Der Konzern erzielte 2019 einen Umsatz von rund 210 Mio. Euro. Francotyp-Postalia ist in zehn Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften und über ein eigenes Händlernetz in 40 weiteren Ländern vertreten. Aus ihrer fast 100jährigen Unternehmensgeschichte heraus verfügt FP über eine einzigartige DNA in den Bereichen Aktorik, Sensorik, Kryptografie und Konnektivität. Bei Frankiersystemen hat FP einen weltweiten Marktanteil von mehr als zwölf Prozent.


 

26.05.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.