TAG Immobilien AG

  • WKN: 830350
  • ISIN: DE0008303504
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.11.2019 | 13:50

Einstieg der TAG Immobilien AG in den polnischen Wohnimmobilienmarkt

TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Immobilien
Einstieg der TAG Immobilien AG in den polnischen Wohnimmobilienmarkt

08.11.2019 / 13:50 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Einstieg der TAG in den polnischen Wohnimmobilienmarkt; Akquisition von Vantage Development über ein öffentliches Übernahmeangebot, das durch Verpflichtungserklärungen der verkaufenden Aktionäre in Höhe von 100% gesichert ist

- Aktionäre von Vantage Development schließen mit der TAG einen Vertrag über den Verkauf aller Aktien zu einem Nettokaufpreis von ca. EUR 85 Mio.

- Bestand von ca. 8.000 bis 10.000 Wohneinheiten in Polen als mittelfristiges Ziel; Pipeline von Vantage Development umfasst ca. 5.300 Wohneinheiten, davon bis zu ca. 3.400 Einheiten für das Vermietungsgeschäft verfügbar

- Wachsender polnischer Wohnimmobilienmarkt als Ziel der regionalen Erweiterung des Geschäftsmodells der TAG; Vantage Development als Kernstück des Vermietungsportfolios der TAG in Polen


Hamburg (8. November 2019) - Die TAG Immobilien AG ("TAG") hat heute über ihre 100%ige Tochtergesellschaft TAG Beteiligungs- und Immobilienverwaltungs GmbH einen Vertrag zum Erwerb von 100% der Aktien an der Vantage Development S.A. ("Vantage Development") unter gleichzeitiger Herauslösung des durch die bisherigen Aktionäre zu übernehmenden Gewerbeimmobiliengeschäfts unterzeichnet. Auf der Grundlage eines Übernahmeangebotspreises in Höhe von PLN 11,50 je Aktie ergibt sich ein Gesamttransaktionspreis (basierend auf einem PLN/EUR-Wechselkurs von 0,234) von ca. EUR 131 Mio., darin enthalten sind ca. EUR 46 Mio. für das Gewerbeimmobiliengeschäft. Infolgedessen beläuft sich der gesamte durch die TAG zu entrichtende Nettokaufpreis für das Wohnimmobiliengeschäft und die Plattform von Vantage Development auf rund EUR 85 Mio. Der Gesamtransaktionspreis wird in voller Höhe aus bestehender Liquidität finanziert. Die bisherigen Aktionäre haben sich verpflichtet, 100% der ausstehenden Aktien anzudienen. Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2020 erwartet und steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung. Nach Abschluss der Transaktion ist ein Delisting der Aktien von Vantage Development, die derzeit an der Warschauer Börse notiert sind, geplant.

Vantage Development ist ein führender Immobilienentwickler mit Schwerpunkt auf der wirtschaftlich starken Region Breslau (Wroclaw) im westlichen Teil Polens mit einer Erfolgsbilanz von mehr als 4.000 fertiggestellten Wohnungen. Die gesicherte Projektpipeline besteht derzeit aus mehreren Wohnprojekten in Breslau mit insgesamt ca. 5.300 Einheiten. Davon könnten nach Annahmen der TAG bis zu ca. 3.400 Einheiten nach Fertigstellung langfristig als Renditeliegenschaften gehalten werden, um den Kern des Vermietungsgeschäfts der TAG in Polen zu bilden, während der Rest der Entwicklungspipeline bereits in den Jahren 2019 bis 2021 verkauft wird.

Kontakt

TAG Immobilien AG
Dominique Mann
Head of Investor & Public Relations
Telefon +49 (0) 40 380 32 305
Fax +49 (0) 40 380 32 390
ir@tag-ag.com




 

08.11.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa Stabilisierungspaket

30. Mai 2020, 00:04

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

29. Mai 2020