COLTENE Holding AG

  • ISIN: CH0025343259
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 28.01.2021 | 06:00

Eckdaten zum Geschäftsjahr 2020 – Umsatz und operatives Ergebnis liegen über den im Dezember kommunizierten Erwartungen

COLTENE Holding AG / Schlagwort(e): Vertriebsergebnis

28.01.2021 / 06:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


COLTENE Holding AG, ein international führender Entwickler und Hersteller von dentalen Verbrauchsmaterialien und Kleingeräten, publiziert erste Eckdaten zum Geschäftsjahr 2020. COLTENE rechnet mit einem Nettoumsatz von CHF 248,4 Mio. (Vorjahr: CHF 273,8) und erwartet eine EBIT-Marge - ohne Einmaleffekte aus dem Verkauf der Vigodent SA - von 12,7% bis 12,9% (Vorjahr 11,7%).

Die COLTENE Gruppe erwartet für das Geschäftsjahr 2020 einen Nettoumsatz von CHF 248,4 Mio. (provisorische, noch nicht geprüfte Zahlen; Vorjahr: CHF 273,8 Mio.). Aufgrund der COVID-19 Pandemie reduzierte sich der Umsatz in Lokalwährungen lediglich um 4,1%. Dies ist auf die weltweit schnellere Erholung der Dentalmärkte sowie auf die stark gewachsenen Umsätze im Bereich Infektionskontrolle zurückzuführen. Die Verkäufe im zweiten Semester entwickelten sich erfreulich und übertrafen das erste Semester um rund 40% und das Vorjahressemester um mehr als 4%. Konsolidiert in Schweizer Franken beträgt der Umsatzrückgang im abgelaufenen Geschäftsjahr 9,3%.

Die COLTENE Gruppe ist gut ins 2021 gestartet und profitiert von einer lebhaften Nachfrage der Dentalmärkte. Die Verkäufe im Bereich Infektionskontrolle entwickeln sich weiterhin sehr erfreulich. COLTENE fokussiert sich strategisch darauf, in diesem Produktbereich mit Innovationen weiter überdurchschnittliches Wachstum zu erzielen. Durch die Pandemie haben diese Produkte stark an Bedeutung gewonnen, denn sie machen Zahnarztpraxen sicher und ermöglichen eine zuverlässige Desinfektion und die Einhaltung der geforderten Hygienestandards.

Der am 17. Dezember 2020 angekündigte Verkauf der brasilianischen Tochterfirma Vigodent SA konnte wie geplant vor Ende des letzten Jahres abgeschlossen werden. Daraus resultiert eine einmalige, nicht liquiditätswirksame Belastung von rund CHF 11.5 Mio.

Dank der strategischen Fokussierung auf die Bereiche Infektionskontrolle, Zahnerhaltung und effiziente Behandlungshilfen ist die COLTENE Gruppe für die Zukunft gerüstet. Mittelfristig hält das Management an einer EBIT-Marge von 15% fest. Der Geschäftsverlauf bleibt aufgrund der andauernden COVID-19 Pandemie nach wie vor mit erheblichen Risiken behaftet.

Das geprüfte und definitive Jahresergebnis 2020 wird COLTENE am 5. März 2021 veröffentlichen.

*****

Finanzkalender

Medien- und Analystenkonferenz zum Geschäftsjahr 2020 und
Veröffentlichung Jahresbericht 2020

5. März 2021

Generalversammlung 2021

31. März 2021



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA) – erste Schule in Deutschland geht an die Börse

Die International School Augsburg – ISA- gemeinnützige AG geht als erste Schule in Deutschland an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Mit dem geplanten Emissionserlös soll ein Campus-Neubau finanziert werden, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. In unserer Researchstudie haben wir die hohe Bedeutung der ISA für den regionalen Wirtschaftsstandort, eine hohe Stabilität der Geschäftsentwicklung sowie hohe Sicherheiten durch vorhandene Sachwerte ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Publication of the Annual Report & Earnings Call

02. März 2021

Aktuelle Research-Studie

MOBOTIX AG

Original-Research: MOBOTIX AG (von Montega AG): Kaufen

26. Februar 2021