Drägerwerk AG & Co. KGaA

  • WKN: 555060
  • ISIN: DE0005550602
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 17.01.2020 | 16:07

Drägerwerk AG & Co. KGaA: Vorläufige Geschäftszahlen 2019 und Prognose 2020

Drägerwerk AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose
Drägerwerk AG & Co. KGaA: Vorläufige Geschäftszahlen 2019 und Prognose 2020

17.01.2020 / 16:07 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad-hoc-Mitteilung nach § 17 MAR

Drägerwerk AG & Co. KGaA: Vorläufige Geschäftszahlen 2019 und Prognose 2020

Auf Basis von vorläufigen Zahlen hat Dräger 2019 beim Auftragseingang um rund 4,2 Prozent zugelegt (währungsbereinigt rund 3,0 Prozent). Auf Jahressicht stieg der Umsatz um rund 7,3 Prozent (währungsbereinigt rund 6,0 Prozent) deutlich an, auf rund 2,78 Mrd. Euro (2018: 2,59 Mrd. Euro). Die Bruttomarge lag in etwa auf dem Vorjahresniveau (2018: 42,7 Prozent) und die Funktionskosten stiegen proportional zum Umsatz. Folglich lag das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) leicht über dem Vorjahresniveau. Die EBIT-Marge lag voraussichtlich zwischen 2,3 und 2,5 Prozent (2018: 2,4 Prozent).

Das Umsatzwachstum und die EBIT-Marge lagen damit innerhalb der zuletzt von Dräger prognostizierten Bandbreiten (währungsbereinigtes Umsatzwachstum zwischen 4,0 und 6,0 Prozent sowie EBIT-Marge zwischen 1,0 und 3,0 Prozent).

In allen drei Regionen war sowohl die Entwicklung des Auftragseingangs als auch die Umsatzentwicklung positiv. Der Umsatzanstieg war in der Region Amerika und in der Region Asien, Afrika und Australien besonders stark. In beiden Regionen legte der Umsatz nominal um rund 10 Prozent zu. In der Region Europa lag der Umsatz um rund 5 Prozent über dem Vorjahr.

Ausblick 2020:
Nachdem das Auftragseingangswachstum 2019 hinter der starken Umsatzentwicklung zurückblieb, geht Dräger für das aktuelle Geschäftsjahr von einer etwas schwächeren Umsatzentwicklung aus. Das Unternehmen rechnet für das Geschäftsjahr 2020 mit einem währungsbereinigtem Umsatzwachstum zwischen 1,0 und 4,0 Prozent (2019: währungsbereinigtes Umsatzwachstum rund 6,0 Prozent). Auf Basis der aktuellen Wechselkurse würden sich für das Gesamtjahr vernachlässigbare Wechselkurseffekte auf das berichtete Umsatzwachstum ergeben (2019: rund +1,3 Prozentpunkte). Die Bruttomarge wird in etwa auf dem Vorjahresniveau erwartet. Aufgrund der aktuell längeren Laufzeit von Neuzulassungen und erhöhter Unsicherheit bezüglich des Zeitpunktes bei der Markteinführung neuer Medizinprodukte in den USA prognostiziert Dräger die EBIT-Marge zwischen 1,0 und 4,0 Prozent. Die genannte Einschätzung hinsichtlich der Margenentwicklung unterliegt der Annahme unveränderter Wechselkurse.

Dräger wird die vollständigen und testierten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 am 5. März 2020 veröffentlichen.

Drägerwerk AG & Co. KGaA
Moislinger Allee 53-55
23558 Lübeck, Deutschland
www.draeger.com

Investor Relations:
Thomas Fischler
Tel. +49 451 882-2685
thomas.fischler@draeger.com

Corporate Communications:
Melanie Kamann
Tel. +49 451 882-3998
melanie.kamann@draeger.com

Disclaimer
Diese Mitteilung enthält Aussagen über die zukünftige Entwicklung des Dräger-Konzerns. Diese zukunftsbezogenen Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen und sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt worden. Hinsichtlich solcher zukunftsbezogenen Aussagen kann keine Garantie und keine Haftung für den Eintritt der genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse übernommen werden. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren. Sie beinhalten Risiken und Unwägbarkeiten, die sich dem Einfluss des Unternehmens entziehen und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Unbeschadet rechtlicher Bestimmungen zur Korrektur von Prognosen übernehmen wir keine Verpflichtung, die in dieser Meldung gemachten zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren. Erläuterungen zu den verwendeten Kennzahlen (inkl. alternative Leistungskennzahlen) finden Sie auf unserer Website www.draeger.com unter Investoren / Kennzahlendefinitionen.


17.01.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Linde plc: Linde Declares Dividend Increase for 2020

24. Februar 2020, 16:34

Aktuelle Research-Studie

ADVA AG Optical Networking

Original-Research: ADVA Optical Networking SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

24. Februar 2020