Conzzeta AG

  • WKN: A117LR
  • ISIN: CH0244017502
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 10.08.2018 | 06:30

Conzzeta: Starker Geschäftsgang im 1. Halbjahr 2018

Conzzeta / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

10.08.2018 / 06:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Halbjahresabschluss 2018
Conzzeta mit starkem Geschäftsgang

  • Nettoumsatz +36,8%, zweistelliges Wachstum in allen Segmenten und Regionen
  • Betriebsergebnis +72,9%, deutlich überproportionale Verbesserung
  • Auftragseingang für Investitionsgüter auf hohem Niveau +14,5%
Konzern CHF Mio. H1 2018 H1 20172
       
Auftragseingang (Investitionsgüter) 581.5 508.0 +14.5%
       
Nettoumsatz 853.3 623.5 +36.8%
   vergleichbar1     +19.7%
Gesamtleistung 875.8 658.6 +33.0%
Betriebsergebnis (EBIT) 66.3 38.3 +72.9%
   in % Gesamtleistung 7.6% 5.8% +180 bp
Konzernergebnis 51.1 30.0 +70.3%
   in % Gesamtleistung 5.8% 4.5% +130 bp
Minderheiten 7.8 3.9 +101.5%
       
Betrieblicher Free Cashflow 39.4 9.9 +300.2%
       
Flüssige Mittel und Wertschriften 364.1 501.4 -27.4%
       
Bilanzsumme 1'314.2 1'276.4 +3.0%
Eigenkapital 883.2 944.5 -6.5%
   in % der Bilanzsumme 67.2% 74.0% -680 bp
       
Betriebliche Nettoaktiven (NOA) 501.3 420.4 +19.2%
   Rendite auf den durchschnittlichen Nettoaktiven (RONOA) 20.6% 13.9% +670 bp
       
Anzahl Mitarbeitende per Stichtag 5'056 4'207 +20.2%
       
Gewinn je Aktie A in CHF 20.94 12.63 +65.8%


1 Das heisst zu konstanten Wechselkursen und bereinigt um Änderungen im Konsolidierungskreis.
2 Andere betriebliche Erträge werden seit 2018 separat ausgewiesen und sind nicht mehr im Nettoumsatz und in der Gesamtleistung erfasst; die Kennzahlen für 2017 wurden entsprechend angepasst.


Zürich, 10. August 2018 - Die Conzzeta Gruppe erzielte im 1. Halbjahr 2018 mit einem Umsatz von CHF 853,3 Mio. (Vorjahr CHF 623,5 Mio.) ein Wachstum von 36,8%. Bereinigt um Änderungen im Konsolidierungskreis und zu stabilen Wechselkursen lag das Umsatzwachstum bei 19,7%. Der Betriebsgewinn (EBIT) legte um 72,9% auf CHF 66,3 Mio. zu, entsprechend einer EBIT-Marge von 7,6% (5,8%).

Im 1. Halbjahr 2018 erzielte die Conzzeta Gruppe in den Regionen Europa, Amerika und Asien Umsatzsteigerungen von teils deutlich über 30%. Auch in allen Segmenten ergab sich ein deutlich zweistelliges Umsatzwachstum, im Segment Chemical Specialties massgeblich begünstigt durch den Akquisitionseffekt der per September 2017 übernommenen Otto Bock Kunststoff. Insgesamt trugen Änderungen im Konsolidierungskreis CHF 85,0 Mio. und Währungseffekte CHF 21,8 Mio. zum Umsatz bei. Der Jahresbeginn war ausserordentlich stark, dank der Auslieferung verschiedener Grossaufträge im Segment Glasbearbeitung und erfolgreicher Produktlancierungen im Segment Sportartikel. Die hohe Dynamik im Segment Blechbearbeitung setzte sich im 1. Halbjahr 2018 in einem günstigen Geschäftsumfeld ungebremst fort. Der Auftragseingang für die Investitionsgüter der beiden Segmente Blechbearbeitung und Glasbearbeitung legte gegenüber dem Vorjahr um 14,5% zu.

Die im Vergleich zum Nettoumsatz klar überproportionale Steigerung des Betriebsgewinns zeigt, dass die laufenden Anstrengungen zur nachhaltigen Verbesserung der Profitabilität im 1. Halbjahr gut griffen. Es gelangen deutliche operative Ergebnisfortschritte in den Segmenten Blechbearbeitung, Glasbearbeitung und Sportartikel. Im Segment Chemical Specialties dagegen akzentuierte sich der Margendruck im Vorjahresvergleich aufgrund der anhaltend hohen Rohstoffkosten, wobei sich gegen Mitte Jahr eine leichte Entspannung auf hohem Preisniveau abzeichnete. Der Konzerngewinn für das 1. Halbjahr 2018 betrug CHF 51.1 Mio., ein Plus von 70.3% gegenüber dem Vorjahr.

Mit ISAtec, TTM Laser und Antil gelangen im Berichtszeitraum Akquisitionen zur Stärkung der Produktportfolios in den Wachstumssegmenten Blechbearbeitung und Chemical Specialties. In allen Geschäftsbereichen werden die definierten strategischen und operativen Massnahmen konsequent umgesetzt. Dazu gehören ein Dutzend Initiativen des mittlerweile gruppenweit aufgebauten Business Excellence Programms. In allen Geschäftsbereichen wird auch an innovativen Kundenlösungen zur weiteren Stärkung der jeweiligen Marktposition in den Zielmärkten gearbeitet.

Michael Willome, Conzzeta Group CEO kommentiert: "Unseren Mitarbeitenden in allen Segmenten gebührt ein besonderer Dank für die starke Leistung im 1. Halbjahr. Wir machen anhaltend gute Fortschritte bei der Implementierung unserer Prioritäten und Initiativen. Das hohe Wachstum in allen Regionen ist das Ergebnis von Innovation und konsequenter Marktorientierung. Mit der deutlich verbesserten Profitabilität sind wir auf Kurs, bereits 2018 unser mittelfristiges EBIT-Margenziel von mindestens 8% zu erreichen."

Tendenzen und Aussichten: Nach dem starken Geschäftsverlauf im 1. Halbjahr 2018 mit den deutlichen Verbesserungen gegenüber der Vorjahresperiode ist für das 2. Halbjahr 2018 aufgrund von Basiseffekten sowohl beim Umsatz als auch beim Betriebsgewinn von geringeren Wachstumsraten auszugehen. Der Auftragseingang für Investitionsgüter zeigte zu Beginn des 2. Halbjahrs einen anhaltend guten Geschäftsgang in Europa und insbesondere den USA sowie eine Abschwächung der Dynamik in China. Die Massnahmen für die nötigen weiteren Profitabilitätsverbesserungen in den Segmenten Chemical Specialties, Sportartikel und Glasbearbeitung brauchen ihre Zeit für die volle Umsetzung. Im derzeit bestehenden Umfeld erwarten wir für das Geschäftsjahr 2018 ein Umsatzwachstum von rund 20% und eine EBIT-Marge ohne Sondereffekte im unteren Bereich der mittelfristig angestrebten Bandbreite von 8% bis 10%.
 

Segmente CHF Mio.     H1 2018 H1 20172
           
Blechbearbeitung Nettoumsatz   477.3 364.9 +30.8%
     vergleichbar1       +25.7%
  Gesamtleistung   500.1 394.9 +26.6%
  Betriebsergebnis   62.6 39.9 +57.0%
     in % Gesamtleistung   12.5% 10.1% +240 bp
           
Sportartikel Nettoumsatz   111.1 94.9 +17.0%
     vergleichbar1       +14.2%
  Gesamtleistung   111.1 94.9 +17.0%
  Betriebsergebnis   -6.4 -9.9 +35.2%
     in % Gesamtleistung   -5.8% -10.4% +460 bp
           
Chemical Specialties Nettoumsatz   202.8 114.2 +77.6%
     vergleichbar1       +3.8%
  Gesamtleistung   201.4 116.1 +73.5%
  Betriebsergebnis   9.2 9.9 -7.4%
     in % Gesamtleistung   4.6% 8.6% -400bp
           
Glasbearbeitung Nettoumsatz   62.4 49.7 +25.5%
     vergleichbar1       +22.7%
  Gesamtleistung   63.5 52.9 +20.2%
  Betriebsergebnis   2.9 1.8 +63.3%
     in % Gesamtleistung   4.6% 3.4% +120 bp


1 Das heisst zu konstanten Wechselkursen und bereinigt um Änderungen im Konsolidierungskreis.
2 Andere betriebliche Erträge werden seit 2018 separat ausgewiesen und sind nicht mehr im Nettoumsatz und in der Gesamtleistung erfasst; die Kennzahlen für 2017 wurden entsprechend angepasst.


Das Segment Blechbearbeitung (Bystronic) erzielte einen Nettoumsatz von CHF 477,3 Mio. (Vorjahr CHF 364,9 Mio.). Dieser beinhaltet die Erstkonsolidierung der per 12. April 2018 übernommenen TTM Laser. Mit deutlich zweistelligen Zuwachsraten in allen Regionen waren das Umsatzwachstum und der Auftragseingang während des ganzen 1. Halbjahrs breit abgestützt. Der Auftragsbestand legte auf hohem Niveau nochmals zu. Das Betriebsergebnis betrug CHF 62,6 Mio. und lag um 57,0% über Vorjahr (CHF 39,9 Mio.) bei einer EBIT-Marge von 12,5% (10,1%). Das profitable Wachstum gelang dank innovativer Angebote für die bearbeiteten Kundensegmente sowie dank zunehmender Grössenvorteile. Die konsequente Umsetzung der Wachstumsstrategie erfordert aber weitere Anstrengungen und Investitionen für den Ausbau der Marktpräsenz sowie die Entwicklung neuer Lösungen und Produkte, insbesondere auch im Bereich der Automation. Aufgrund der hohen Wettbewerbsintensität und des anhaltenden Preisdrucks bedarf es permanenter Verbesserungen in der Produktivität.

Das Segment Sportartikel (Mammut) erzielte einen Nettoumsatz von CHF 111,1 Mio. (Vorjahr CHF 94,9 Mio.) mit zweistelligem Wachstum in Europa und Asien. Das Betriebsergebnis betrug CHF -6,4 Mio. (CHF -9,9 Mio.) mit einer EBIT-Marge von -5,8% (-10,4%). Der erwartete Betriebsverlust im saisonal schwächeren 1. Halbjahr konnte deutlich reduziert werden, trotz der strategiebedingt um rund CHF 2 Mio. erhöhten Kostenbasis. Vorteilhaft ausgewirkt haben sich dabei unter anderem die erfolgreichen Produkteinführungen für die gute Wintersaison 2017 / 2018 (neue Generation der «Eiger Extreme»-Bekleidungskollektion und neue Version des Lawinenverschüttetensuchgeräts «Barryvox») sowie die überproportionale Entwicklung des Online-Kanals. Das 2016 gestartete und auf fünf Jahre angelegte Strategieprogramm erreichte per Mitte 2018 die Halbzeit der Umsetzungsfrist. Der Aufbau der neuen erfolgskritischen Kompetenzen kam auch im 1. Halbjahr 2018 weiter gut voran. Die Anfang Juli 2018 in Berlin lancierte «Delta X»- Kollektion wird ab Anfang 2019 erhältlich sein und stiess im Vorverkauf beim Fachhandel auf guten Zuspruch. Sie verkörpert wie «Eiger Extreme» die Alleinstellungsmerkmale Performance, Qualität und Funktionalität. Die neue Kollektion für den urbanen Raum ergänzt das Angebot von Mammut als Premiummarke für Bergsportbegeisterte.

Das Segment Chemical Specialties (FoamPartner und Schmid Rhyner) erzielte einen Nettoumsatz von CHF 202,8 Mio. (Vorjahr CHF 114,2 Mio.). Es beinhaltet Änderungen im Konsolidierungskreis, nämlich die im Geschäftsbereich FoamPartner per 1. September 2017 übernommene Otto Bock Kunststoff sowie die per 1. Juli 2017 verkaufte 51%-Beteiligung am Joint Venture in den USA. Der Nettoumsatz legte in allen Regionen und allen vier Produktbereichen Mobility, Specialties, Living & Care sowie Coatings zu. Das Betriebsergebnis betrug CHF 9,2 Mio. (CHF 9,9 Mio.) mit einer EBIT-Marge von 4,6% (8,6%). Im Vorjahresvergleich deutlich höhere Rohmaterial- sowie Reorganisationskosten belasteten das Betriebsergebnis mit rund CHF 5 Mio. Zusätzliche Massnahmen zur Weitergabe der höheren Rohmaterialkosten wurden im 1. Halbjahr weitgehend umgesetzt, wobei sich ein Teil der Massnahmen erst im 2. Halbjahr auswirken wird. Die Integration von FoamPartner und Otto Bock Kunststoff und die Implementierung eines verstärkt nach Regionen strukturierten Organisationsmodells, inklusive der Zusammenführung der verschiedenen Rechtseinheiten, verläuft nach Plan, benötigt aber wie vorgesehen eine gewisse Zeit. Zusätzliche Initiativen zur Realisierung des mittelfristigen Margenpotenzials befinden sich in Vorbereitung.

Das Segment Glasbearbeitung (Bystronic glass) erzielte einen Nettoumsatz von CHF 62,4 Mio. (Vorjahr CHF 49,7 Mio.), mit einer zweistelligen Umsatzsteigerung sowohl im Bereich Architektur- als auch im Bereich Fahrzeugglas. Alle Regionen trugen zum Wachstum bei, insbesondere Asien. Das Betriebsergebnis betrug CHF 2,9 Mio. und lag um 63.3% über Vorjahr (CHF 1,8 Mio.). Die EBIT-Marge lag per Mitte Jahr mit 4,6% ebenfalls deutlich über Vorjahr (3,4%), jedoch noch unterhalb der mittelfristig angestrebten Bandbreite der Gruppe. Die Massnahmen für Prozessverbesserungen und Effizienzsteigerungen werden fortgeführt und gleichzeitig wird weiter in Innovationsprojekte investiert. Angestrebt werden dabei unter anderem eine konsequentere Plattformstrategie für Architekturglas und die Weiterentwicklung des Produkt- und Lösungsangebots mit dem Ziel einer mittelfristig ausgewogeneren Verteilung des Produktemix.

Der Halbjahresbericht 2018 und die Ergebnispräsentation werden publiziert unter www.conzzeta.com.

Für Rückfragen:
Michael Stäheli, Head Investor Relations & Corporate Communications;
Telefon +41 44 468 24 49; media@conzzeta.com

Über Conzzeta
Conzzeta ist eine breit diversifizierte Schweizer Unternehmensgruppe. Sie steht für Innovation, Marktorientierung und eine langfristige Perspektive. Conzzeta strebt in den Zielmärkten global nach führenden Positionen, überdurchschnittlichem Wachstum und nachhaltiger Wertschöpfung. Über 5000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an weltweit mehr als 60 Standorten setzten sich ein für innovative Kundenlösungen in den Bereichen Blechbearbeitung, Sportartikel, Schaumstoffe, grafische Beschichtungen und Glasbearbeitung. Conzzeta AG ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (SIX:CON).


Zusatzmaterial zur Meldung:


Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=WNLBCNQRGD
Dokumenttitel: Conzzeta mit starkem Geschäftsgang

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Globalmatix-Geschäft wird hochprofitabel“

Durchbruch für Globalmatix: Die Tochter der Softing AG hat mit dem Gewinn eines Großkunden einen wichtigen Meilenstein erreicht. „Wir sehen sehr gute Chancen, bei laufenden Ausschreibungen weitere Erfolge zu feiern“, zeigt sich Softing-CEO Dr. Trier optimistisch. Die hohe Skalierbarkeit soll Softing dem Ziel einer zweistelligen EBIT-Marge näherbringen. Die Prognose für 2019 sieht Dr. Trier angesichts des starken Auftragsbestands als konservativ.

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia beantragt Squeeze-out-Verfahren zum Erwerb der Minderheitenanteile an Victoria Park (News mit Zusatzmaterial)

24. Mai 2019, 09:05

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Dreimonats-
Investor Call
Q1 2019

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

curasan AG

Original-Research: curasan AG (von Montega AG): Halten

24. Mai 2019