Bühler AG

  • Land: Schweiz

Nachricht vom 29.06.2022 | 07:01

Bühler und IMDHER spannen in Mexiko zusammen

Bühler Management AG / Schlagwort(e): Joint Venture

29.06.2022 / 07:01 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Nachhaltigkeit in der Tierernährung vorantreiben

Uzwil (Schweiz), 29. Juni 2022 – Die Schweizer Bühler Group gibt heute die Gründung eines Joint Ventures mit IMDHER S.A. de C.V. bekannt, einem bedeutenden Akteur auf dem mexikanischen Markt für Tiernahrung. Das neue Unternehmen wird die Prozesseffizienz, Qualität und Nachhaltigkeit in der Futtermittelindustrie verbessern. Tierisches Eiweiss ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil der menschlichen Ernährung, und der weltweite Fleischkonsum nimmt zu. Darum ist es wichtig, die Wertschöpfungskette für tierisches Eiweiss so effizient und nachhaltig wie möglich zu gestalten. Bühler setzt sich dafür ein, die Umweltauswirkungen aller Aktivitäten seiner Kundinnen und Kunden zu reduzieren. Das neue Unternehmen mit dem Namen IMDHER Bühler wird den Kunden von IMDHER sowohl die Kernmaschinen von Bühler als auch das Know-how von IMDHER zur Verfügung stellen und ihnen Lösungen anbieten, um die Kapazität und Effizienz ihrer Betriebe zu verbessern. IMDHER hat vier Jahrzehnte Erfahrung im Bau von Anlagen zur Produktion von Tierfutter, inklusive Heimtiernahrung und Aquakultur. Das Familienunternehmen ist ein Komplettanbieter auf dem mexikanischen Futtermittelmarkt mit einem Marktanteil von 20%. Bühler erwirbt eine Minderheitsbeteiligung von 49% an dem Joint Venture. IMDHER Bühler wird von IMDHER-Geschäftsführer Luis Díaz geleitet.

Obwohl westliche Gesellschaften vermehrt zu pflanzlichen Alternativen tendieren, steigt der Fleischkonsum weltweit an, was vor allem auf den wachsenden Wohlstand und die wachsende Mittelschicht zurückzuführen ist. Bühler setzt sich dafür ein, dass dieses Wachstum auf nachhaltige Weise erreicht wird. Das Joint Venture mit IMDHER ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg.

Expertise bei nachhaltigem Wachstum    

«Wir glauben, dass der steigende Fleischkonsum mit einer geringeren Umweltbelastung einhergehen kann. Indem wir die neusten und effizientesten Technologien einsetzen, um den Abfall und den Energieverbrauch zu reduzieren und zum Tierschutz beizutragen, helfen wir dabei, die Ernährungsbedürfnisse von Millionen von Menschen auf eine nachhaltigere Weise zu erfüllen. Mit IMDHER haben wir einen perfekten Partner, um den wichtigen und wachsenden mexikanischen Markt mit effizienteren Lösungen zu versorgen und eine umfangreiche installierte Technologiebasis zu optimieren», sagt Johannes Wick, CEO Grains & Food von Bühler.

IMDHER ist einer der anerkanntesten Akteure auf dem mexikanischen Futtermittelmarkt, der sich auf die ganzheitliche Planung, Herstellung, Montage, den Bau und die Inbetriebnahme von schlüsselfertigen Anlagen zur Produktion von nahrhaftem Futter für verschiedene Tierarten spezialisiert hat. Das Unternehmen hat bereits über 100 Futtermittelanlagen in Mexiko gebaut und verfügt über die Erfahrung und die Fähigkeit, hochkomplexe Arbeiten auszuführen und dabei auf die spezifischen Bedürfnisse seiner Kunden einzugehen.

Bühler bietet Prozesslösungen und Dienstleistungen für die Umwandlung einer breiten Palette von Futtermittelzutaten in sicheres, gesundes und nahrhaftes Tierfutter mit höchsten Erträgen und berücksichtigt dabei auch den Tierschutz und die Futterverwertung. Bühler hat die Technologie für effiziente und hygienische Futtermittelverarbeitungsanlagen sowie mehr als 150 Jahre Erfahrung in der Verarbeitung, die auch Nachrüstungen und Verbesserungen der installierten Basis ermöglichen.

«Dank dem Joint Venture mit Bühler können wir die Technologie und die Lösungen von Bühler zu unseren bestehenden Anlagen hinzufügen und damit das Angebot für unsere Kunden in Mexikos dynamischem und expandierendem Markt erweitern», sagt IMDHER-Geschäftsführer Luis Díaz.

Das Know-how von Bühler im Bereich Futtermittel wird den Kunden von IMDHER dabei helfen, hochwertiges Futtermittel zu produzieren und gleichzeitig ihre Rohstoffe und Energie wirtschaftlicher zu nutzen und so den CO2-Fussabdruck ihrer Betriebe zu verbessern. Das steht im Einklang mit dem Ziel von Bühler, bis 2025 in allen Märkten, in denen das Unternehmen tätig ist, Lösungen anzubieten, die den Energie- und Wasserverbrauch sowie den Abfall in den Wertschöpfungsketten seiner Kundinnen und Kunden um jeweils 50% reduzieren.

Eine bewährte Partnerschaft

«Die Beteiligung ist das Ergebnis unserer mehrjährigen Gespräche mit IMDHER. Unsere ersten gemeinsamen Projekte laufen bereits und funktionieren gut. Wir werden nicht nur Kernmaschinen von Bühler installieren, sondern auch dafür sorgen, dass die bestehenden Anlagen von IMDHER mit Bühler Insights verbunden werden, unserer zentralen Plattform für vernetzte Produkte und Dienstleistungen. Das wird die Effizienz der IMDHER-Anlagen verbessern sowie Energieverbrauch und Abfall reduzieren», sagt Olivia Enriquez, Generaldirektorin von Bühler Mexiko.

Bühler ist bereits seit 1959 in Mexiko präsent. Heute betreut dort ein engagiertes Team von 115 Mitarbeitenden die Kunden in der gesamten Region sowie in Kuba und Mittelamerika. Mexiko ist der sechstgrösste Futtermittelproduzent der Welt und besonders stark bei Mast- und Legehühnern, Schweinen und Milchkühen. Zudem wachsen die Märkte für Heimtier- und Aquafutter derzeit schnell.

«Mit dieser Beteiligung können wir das Know-how von IMDHER und Bühler kombinieren, um dem dynamischen Tiernahrungsmarkt in Mexiko Lösungen anzubieten, die dabei helfen, die Prozess-, Effizienz- und Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Luis Díaz und seinem Team und darauf, ihre und unsere Fähigkeiten und Erfahrungen in diesem schnell wachsenden Markt zu nutzen», sagt Johannes Wick.

Medienkontakte:

Burkhard Böndel, Head of Corporate Communications
Bühler AG, 9240 Uzwil, Schweiz
Telefon: +41 71 955 33 99

Mobil: +41 79 515 91 57
E-Mail: burkhard.boendel@buhlergroup.com

Katja Hartmann, Media Relations Manager
Bühler AG, 9240 Uzwil, Switzerland
Telefon: +41 71 955 12 35 
Mobil: +41 79 483 68 07  
E-mail: katja.hartmann@buhlergroup.com

Martha Rodriguez, Head of Marketing
Bühler SA de CV, Primero de Mayo No. 1804 Col. Zona Industrial,  
Toluca, Estado de México, México CP 50071
Telefon: +52 722 262 05 12
Mobil: + 52 722 620 97 86
E-mail: martha.rodriguez@buhlergroup.com

Über IMDHER
Das mexikanische Familienunternehmen hat sich auf die ganzheitliche Planung, Herstellung, Montage, den Bau und die Inbetriebnahme von schlüsselfertigen Anlagen für die Produktion von Futtermitteln für verschiedene Tierarten spezialisiert. Gegründet im September 1980, besteht IMDHER seit über 40 Jahren. Das Unternehmen verfügt über das Fachwissen und die Mitarbeitenden, um komplette Anlagen zu entwerfen und zu bauen; es ist ausserdem ein Erstausrüster.

www.imdher.com.mx
 

Über Bühler
Bühler verfolgt das Ziel, Innovationen für eine bessere Welt zu schaffen. Dabei berücksichtigt das Unternehmen die Bedürfnisse von Wirtschaft, Mensch und Natur. Als wichtiger Partner für die Lebensmittel- und Mobilitätsindustrie hat sich Bühler verpflichtet, bis spätestens 2025 multiplizierbare Lösungen anzubieten, die den Energie- und Wasserverbrauch sowie den Abfall in den Wertschöpfungsketten seiner Kundinnen und Kunden um jeweils 50 Prozent reduzieren. Milliarden Menschen kommen täglich mit Technologien von Bühler in Kontakt, um ihren Grundbedarf an Lebensmitteln und Mobilität zu decken. Zwei Milliarden Menschen essen täglich Lebensmittel, die auf Anlagen von Bühler hergestellt wurden. Eine Milliarde Menschen reisen in Fahrzeugen, deren Teile mit Technologien von Bühler produziert wurden. Unzählige Menschen tragen Brillen, benutzen Smartphones und lesen Zeitungen und Zeitschriften. Sie alle werden mit Prozesstechnologien und -lösungen von Bühler hergestellt. Dank dieser globalen Relevanz ist Bühler in der einzigartigen Lage, die heutigen Herausforderungen in nachhaltige Geschäftsfelder zu verwandeln. Bühler trägt dazu bei, die Welt sicher zu ernähren. Und das Unternehmen leistet seinen Beitrag zum Klimaschutz, indem es Lösungen herstellt, die zu energieeffizienteren Autos, Gebäuden und Anlagen führen.

Bühler investiert bis zu 5% des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Im Jahr 2021 erwirtschafteten rund 12'500 Mitarbeitende einen Umsatz von 2,7 Milliarden Schweizer Franken. Das Schweizer Familienunternehmen ist weltweit in 140 Ländern tätig und hat ein globales Netzwerk von 103 Servicestationen, 30 Produktionswerken und Anwendungszentren an 24 Standorten.

www.buhlergroup.com



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

show this

GBC im Fokus

Landi Renzo: GBC-Interview mit CEO Christiano Musi

„Der Landi Renzo-Konzern ist ein globaler Akteur, der sich auf die Energiewende entlang der gesamten Wertschöpfungskette spezialisiert hat und darauf abzielt, ein weltweiter Referenzpunkt für RNG- und Wasserstoffanwendungen bei Green Mobility und Clean-Tech-Lösungen zu werden. Bis 2025 erwarten wir Umsatzzuwächse von 15% (CAGR) und ein zweistelliges EBITDA-Wachstum von 25% (CAGR), dank ansteigender Umsätze in Segmenten, die im Vergleich zu unserem traditionellen Markt für leichte Nutzfahrzeuge höhere Margen aufweisen."

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

Henkel AG & Co. KGaA: Henkel steigert Umsatz deutlich, treibt strategische Agenda voran und hebt Umsatzprognose für 2022 an

15. August 2022, 07:30

Aktueller Webcast

HomeToGo SE

Webcast Link

16. August 2022

Aktuelle Research-Studie

APONTIS PHARMA AG

Original-Research: Apontis Pharma AG (von Montega AG): Kaufen

16. August 2022