Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA

  • WKN: 549309
  • ISIN: DE0005493092
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.02.2020 | 12:00

Borussia Dortmund veröffentlicht vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2019/2020

Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Vorläufiges Ergebnis
Borussia Dortmund veröffentlicht vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2019/2020

21.02.2020 / 12:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Borussia Dortmund erwirtschaftete im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2019/2020 eine Bruttokonzerngesamtleistung in Höhe von EUR 297,4 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 256,0 Mio.). Die Unternehmenskennzahl Bruttokonzerngesamtleistung setzt sich aus der Summe der Umsatzerlöse und der realisierten Bruttotransferentgelte zusammen.

Die Konzernumsatzerlöse beliefen sich auf EUR 236,6 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 213,8 Mio.).

Das Konzernergebnis nach Steuern betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr EUR 3,0 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 17,6 Mio.). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) belief sich auf EUR 4,5 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 19,6 Mio.), das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf EUR 54,7 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 57,6 Mio.).

Die Konzernumsatzerlöse betrugen EUR 236,6 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 213,8 Mio.). Diese betreffen mit EUR 22,6 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 27,3 Mio.) den Spielbetrieb, EUR 113,1 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 105,5 Mio.) die TV-Vermarktung, EUR 50,5 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 46,5 Mio.) die Werbung, EUR 29,2 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 16,3 Mio.) Conference, Catering, Sonstige sowie EUR 21,2 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 18,2 Mio.) das Merchandising.

Das Ergebnis aus Transfergeschäften setzt sich aus den realisierten Bruttotransferentgelten abzüglich der Restbuchwerte sowie entstandener Verkaufskosten zusammen und belief sich im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres auf EUR 11,2 Mio. (Vorjahreshalbjahr EUR 20,4 Mio.).

Der Personalaufwand erhöhte sich auf EUR 111,5 Mio. (Vorjahreshalbjahreshalbjahr EUR 101,3 Mio.). Die Abschreibungen lagen bei EUR 49,3 Mio. (Vorjahreshalbjahreshalbjahr EUR 36,9 Mio.). Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen betrugen im Berichtszeitraum EUR 70,6 Mio. (Vorjahreshalbjahreshalbjahr EUR 68,1 Mio.).

Das Finanzergebnis betrug EUR -0,9 Mio. (Vorjahreshalbjahreshalbjahr EUR -1,0 Mio.), das Steuerergebnis belief sich auf EUR -1,5 Mio. (Vorjahreshalbjahreshalbjahr EUR -2,0 Mio.).

Bei vorstehenden Angaben handelt es sich um nach International Financial Reporting Standards (IFRS) ermittelte Kennzahlen des Konzernabschlusses von Borussia Dortmund.

Der vollständige Konzern-Halbjahresfinanzbericht H1 2019/2020 steht ab dem 28. Februar 2020 auf www.aktie.bvb.de unter der Rubrik "Publikationen" zum Download bereit.


Dortmund, 21. Februar 2020

Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA
Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH

 

Kontakt:
Dr. Robin Steden
Syndikusrechtsanwalt / Investor Relations

21.02.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

MBH Corporation. Hohes Kurspotenzial

Die MBH Corporation plc hat in den vergangenen Berichtsperioden eine sehr hohe M&A-Aktivität aufgezeigt. Unter Anwendung der so genannten Agglomeration Methodology hat die Beteiligungsgesellschaft branchenübergreifend seit 2018 11 Beteiligungen erworben. Bei einem Pro-Forma-Umsatz der Beteiligungsgesellschaften von über 120 Mio. GBP und einem Pro-Forma-EBITDA in Höhe von über 11 Mio. GBP weist die MBH derzeit eine Marktkapitalisierung von umgerechnet gerade einmal 19,8 Mio. GBP auf. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs liegt zu unserem Kursziel in Höhe von 1,95 € ein hohes Kurspotenzial vor

News im Fokus

Fresenius Medical Care kooperiert mit anderen Dialyseanbietern zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie in den USA

01. April 2020, 09:01

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Fourth Quarter Fiscal Year 2020 Results

06. April 2020

Aktuelle Research-Studie

KPS AG

Original-Research: KPS AG (von GBC AG): Buy

01. April 2020