Bijou Brigitte modische Accessoires AG

  • WKN: 522950
  • ISIN: DE0005229504
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 27.11.2020 | 11:30

Bijou Brigitte modische Accessoires AG: Umsatzprognose

Bijou Brigitte modische Accessoires AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Umsatzentwicklung
Bijou Brigitte modische Accessoires AG: Umsatzprognose

27.11.2020 / 11:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Bijou Brigitte: Umsatzprognose

Hamburg, 27. November 2020 - Der Geschäftsverlauf von Bijou Brigitte ist im laufenden Jahr maßgeblich von den im Rahmen der Corona-Pandemie ergriffenen Maßnahmen der europäischen Regierungen geprägt gewesen. Das im Halbjahresfinanzbericht skizzierte Szenario, dass sich die Erholungstendenzen des Sommers fortsetzen und es zu keinen neuen Einschränkungen kommt, hat sich im Herbst nicht erfüllt. Aufgrund dieser Entwicklung passt Bijou Brigitte die Umsatzprognose an. Der Konzern rechnet für das Geschäftsjahr 2020 nunmehr mit einem Umsatz zwischen 200,0 Mio. EUR und 210,0 Mio. EUR (Geschäftsjahr 2019: 334,0 Mio. EUR). Konkrete Auswirkungen auf das Unternehmensergebnis lassen sich durch die zahlreichen unvorhersehbaren Einflussfaktoren nur schwer prognostizieren. Bijou Brigitte rechnet für das Geschäftsjahr 2020 weiter mit einem vorläufigen Verlust in Höhe von 30,0 Mio. EUR bis 40,0 Mio. EUR vor Ertragssteuern (Geschäftsjahr 2019: Gewinn 37,4 Mio. EUR).


Ansprechpartner für Rückfragen:
Evelyn Elsholz, Investor Relations / Wirtschaftspresse
Tel.: +49 (0) 40 / 606 09 - 3250
E-Mail: ir@bijou-brigitte.com
wirtschaftspresse@bijou-brigitte.com


27.11.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Der spezialisierte „Bondpicker“: Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds

Der offene Rentenfonds investiert hauptsächlich in ausgewählte Anleihen von Unternehmen des deutschen Mittelstands. Das Kernstück des Investment-Ansatzes ist das KFM-Scoring-Modell, das speziell für diesen Mittelstandssektor entwickelt wurde. Durch das sehr erfahrene aktive Fondsmanagement und den bewährten Anlagestil, sollte dem Anleihefonds auch zukünftig eine deutliche Outperformance gegenüber der allgemeinen Entwicklung am Mittelstandsanleihenmarkt gelingen.

News im Fokus

SAP SE: SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das vierte Quartal 2020 sowie Ausblick für 2021

14. Januar 2021, 23:35

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Valneva SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen Valneva SE

15. Januar 2021