Basler AG

  • WKN: 510200
  • ISIN: DE0005102008
  • Land: Germany

Nachricht vom 21.03.2019 | 08:39

Basler AG: Basler meldet Geschäftszahlen für 2018: Unternehmen bestätigt Jahresergebnis und gibt Prognose für 2019

Basler AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
Basler AG: Basler meldet Geschäftszahlen für 2018: Unternehmen bestätigt Jahresergebnis und gibt Prognose für 2019

21.03.2019 / 08:39 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Insiderinformation gem. Artikel 17 MAR / Jahresabschluss

Basler meldet Geschäftszahlen für 2018:
Unternehmen bestätigt Jahresergebnis und gibt Prognose für 2019

- Umsatz 150,0 Mio. EUR (2017: 150,2 Mio. EUR)

- Auftragseingang 154,0 Mio. EUR (2017: 153,6 Mio. EUR)

- EBITDA 36,0 Mio. EUR (2017: 40,0 Mio. EUR, -10 %)

- Vorsteuerergebnis 24,5 Mio. EUR (2017: 29,8 Mio. EUR, -18 %)

- Nachsteuerergebnis 17,0 Mio. EUR (2017: 21,6 Mio. EUR, -21 %)

- Ergebnis pro Aktie 5,29 EUR (2017: 6,74 EUR, -22 %)

- Freier Cashflow 1,3 Mio. EUR (2017: 22,0 Mio. EUR, -94 %)

- Prognose 2019: Umsatz 160 - 180 Mio. EUR, Vorsteuer-Rendite 7 - 11%

Ahrensburg, den 21.03.2019 - Die Basler AG, weltweit führender Hersteller von Industrie-Kameras, legt heute den testierten Jahresabschluss 2018 vor.

In einem stagnierenden Marktumfeld 2018, konnte der Konzernumsatz auf dem hohen Niveau des Vorjahres stabilisiert werden und lag 2018 bei 150,0 Mio. Euro (VJ: 150,2 Mio. Euro). Auch der Auftragseingang bewegte sich mit 154,0 Mio. Euro nahe dem Vorjahreswert von 153,6 Mio. Euro. Die Basler AG festigte somit das in 2017 um 54 % gesteigerte Umsatzniveau. Dabei kompensierte sie im Vergleich zum Vorjahr Großprojekte in der Elektronikindustrie durch Geschäft mit einer breiteren Basis an Kunden in weniger zyklischen Märkten.

Das Vorsteuerergebnis sank insbesondere aufgrund geplanter strategischer Investitionen in Form von Personalaufbau auf 24,5 Mio. Euro (VJ: 29,8 Mio. Euro). Die Rendite vor Steuern summierte sich somit auf 16,3 % (VJ: 19,8 %). Mit diesen Resultaten erfüllt Basler die gegenüber dem Kapitalmarkt kommunizierte Prognose und liegt oberhalb der mittelfristig angestrebten EBT-Rendite von >12 %.

Der Free-Cashflow als Summe des Cashflows aus betrieblicher Tätigkeit und des Cashflows aus Investitionen erreichte einen Wert von 1,3 Mio. Euro (VJ: 22,0 Mio. Euro, -94 %). Dieser wurde durch die Akquisition der Silicon Software GmbH im Juli 2018 außerordentlich belastet.

Vor dem Hintergrund des guten Jahresergebnisses 2018, wird das Unternehmen der diesjährigen Hauptversammlung eine Dividendenzahlung von 1,59 EUR pro Aktie vorschlagen. Dies entspricht einer stabilen Ausschüttungsquote von 30 %.

Mit einem Zuwachs von rund 100 neuen Mitarbeitern wurde im Geschäftsjahr 2018 kräftig Personal insbesondere in den Bereichen Marketing, Vertrieb und R&D aufgebaut. Der Fokus wird 2019 in der wirksamen Einarbeitung der neuen Mitarbeiter, der weiteren Integration der 2018 akquirierten Silicon Software GmbH sowie dem Aufbau von Basler China durch die Übernahme des Geschäfts des lokalen Distributionspartners Beijing Sanbao Xingye (MVLZ) Image Tech. Co. Ltd. liegen.

Für das Geschäftsjahr 2019 plant Basler aufgrund der sehr hohen Unsicherheiten an den Absatzmärkten sowie der sich weiter eintrübenden Makroökonomie einen Umsatz zwischen 160 - 180 Mio. EUR zu erzielen und sich damit besser als der Markt zu entwickeln. Im Jahr 2019 schätzt Basler die Marktentwicklung für Bildverarbeitungskomponenten erneut stagnierend bis leicht rückläufig ein. Da die Wachstumstreiber jedoch mittel- bis langfristig intakt sind, hält das Basler Management trotz der aktuellen wirtschaftlichen Schwäche an seinem Wachstumskurs fest und rechnet in 2019 mit einer Vorsteuerrendite innerhalb eines Korridors von 7 bis 11 %. Das Management ist bestrebt, den Prognosekorridor im Laufe des Geschäftsjahres weiter zu konkretisieren.

Der vollständige Geschäftsbericht kann auf der Internetseite des Unternehmens eingesehen werden (www.baslerweb.com).


---------------------------------

Basler ist ein international führender Hersteller von hochwertigen Kameras und Bildverarbeitungskomponenten für Anwendungen in Fabrikautomation, Medizin, Verkehr und einer Vielzahl von weiteren Märkten. Das Produktportfolio umfasst Flächen- und Zeilenkameras in kompakten Gehäusegrößen, Kameramodule als Boardlevel-Varianten für Embedded Vision-Lösungen, 3D-Kameras sowie Bildeinzugskarten. Abgerundet wird das Angebot durch ein bedienerfreundliches pylon SDK sowie ein breites Spektrum von teils eigens entwickeltem Zubehör, das optimal auf die eigenen Kameras abgestimmt ist. Basler verfügt über drei Jahrzehnte Erfahrung im Bereich der Computer Vision. Das Unternehmen beschäftigt rund 800 Mitarbeiter an seinem Hauptsitz in Ahrensburg sowie in Niederlassungen und Vertriebsbüros in Europa, Asien und Nordamerika.

Basler AG, Hardy Mehl (CFO/COO), An der Strusbek 60 - 62, 22926 Ahrensburg, Tel. +49 (0)4102-463100, ir/baslerweb.com, www.baslerweb.com, ISIN DE 0005102008




Kontakt:
Basler AG
Verena Fehling
Tel. 04102 463 101
Email: Verena.fehling@baslerweb.com

21.03.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG: 7,00%-Anleihe 2019/2024 kann ab heute gezeichnet werden.

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 15 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 11.06.-25.06.2019


- WKN/ ISIN: A2R1SR / DE000A2R1SR7
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,00 Prozent p.a. bei halbjährlicher Zinszahlung
- Zeichnungsfrist über Zeichnungsfunktionalität Börse Frankfurt voraussichtlich: 11 Juni 2019 bis 25 Juni 2019 (14:00 Uhr MESZ)
- Laufzeit: 28. Juni 2019 bis einschließlich 27. Juni 2024
- Rückzahlung: 28. Juni 2024
- Zinstermin: Halbjährlich

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Die Lufthansa Group passt ihren Ausblick für das Gesamtjahr an und bildet Rückstellung für Steuerrisiko

16. Juni 2019, 22:17

Aktuelle Research-Studie

Ringmetall Aktiengesellschaft

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG): Kaufen

14. Juni 2019