Axel Springer SE

  • WKN: 550135
  • ISIN: DE0005501357
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.12.2017 | 09:51

Axel Springer SE: Exklusive Gespräche über den Verkauf der Beteiligung der Axel Springer SE an aufeminin S.A.

Axel Springer SE / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen/Strategische Unternehmensentscheidung
Axel Springer SE: Exklusive Gespräche über den Verkauf der Beteiligung der Axel Springer SE an aufeminin S.A.

11.12.2017 / 09:51 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Die Axel Springer SE befindet sich in exklusiven Gesprächen mit der Télévision Française 1 S.A. über einen möglichen Verkauf ihrer mittelbaren 78,43%-Beteiligung an der aufeminin S.A. Die aufeminin-Gruppe bietet digitale Angebote und Produktabonnements zu Themen wie Mode, Beauty, Lifestyle, Kochen und Gesundheit. Sie ist Teil des Segments Marketing Media der Axel Springer SE. Die Aktien der aufeminin S.A. sind im Compartment B der Börse Euronext Paris notiert.

Ob und gegebenenfalls zu welchen Konditionen eine Vereinbarung zwischen den Verhandlungspartnern zustande kommt, wird von dem weiteren Verlauf der Gespräche abhängen.

Der Abschluss eines bindenden Aktienkaufvertrags setzt voraus, dass zuvor ein nach französischem Recht erforderliches Informations- und Anhörungsverfahren der Betriebsräte der aufeminin S.A. und der Télévision Française 1 S.A. durchgeführt wurde. Der Vollzug einer Transaktion bedürfte der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden.

Axel Springer SE
Der Vorstand




Kontakt:
Claudia Thomé / Daniel Fard-Yazdani
Co-Heads of Investor Relations
+49 30 2591-77421/77425
ir@axelspringer.de

11.12.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

News im Fokus

RWE Aktiengesellschaft: Geplante Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien

13. Dezember 2018, 13:01

Aktueller Webcast

Douglas GmbH

FY 2017/18 financial results

11. Dezember 2018

Aktuelle Research-Studie

Manz AG

Original-Research: Manz AG (von Montega AG): Kaufen

14. Dezember 2018