Westwing Group AG

  • WKN: A2N4H0
  • ISIN: DE000A2N4H07
  • Land: Germany

Nachricht vom 16.07.2020 | 17:47

Westwing Group AG: Vorläufige Indikation der Ergebnisse des zweiten Quartals 2020 und Anpassung der Prognose für das Geschäftsjahr 2020

Westwing Group AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Quartalsergebnis
Westwing Group AG: Vorläufige Indikation der Ergebnisse des zweiten Quartals 2020 und Anpassung der Prognose für das Geschäftsjahr 2020

16.07.2020 / 17:47 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Westwing Group AG: Vorläufige Indikation der Ergebnisse des zweiten Quartals 2020 und Anpassung der Prognose für das Geschäftsjahr 2020

München, 16. Juli 2020 // Die Westwing Group AG ("Westwing") veröffentlicht vorläufige und nicht testierte Informationen in Bezug auf die Ergebnisse des zweiten Quartals 2020 und passt die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 an.

Basierend auf vorläufigen Indikationen verzeichnete Westwing ein sehr starkes zweites Quartal mit einem Umsatzwachstum von ca. 90% gegenüber dem zweiten Quartal 2019. Dieses dynamische Wachstum wurde durch eine erhöhte Nachfrage von bestehenden Kunden sowie eine verstärkte Neukundenakquise getrieben. Diese positive Entwicklung konnte in allen operativen Ländern des Konzerns beobachtet werden und ist durch eine beschleunigte Verlagerung hin zu Online-Kanälen bedingt. Infolgedessen erhöhte sich auch die Anzahl der aktiven Kunden, die in den letzten 12 Monaten mindestens eine Bestellung aufgegeben haben, auf ca. 1,2 Millionen. Das Wachstum des Bruttowarenvolumens (GMV) lag in den ersten 15 Juli-Tagen bei ca. 65% gegenüber Vorjahr.

Es wird erwartet, dass die bereinigte EBITDA-Marge im zweiten Quartal 2020 zwischen 12-14% liegen wird, was im Vergleich zum Vorjahr eine erhebliche Verbesserung um mind. 20 Prozentpunkte darstellt (Q2 2019: bereinigte EBITDA-Marge -8,5%). Diese Verbesserung ist auf eine hohe Deckungsbeitragsmarge in Kombination mit Skaleneffekten zurückzuführen, wobei die sehr gute Deckungsbeitragsmarge auf im Geschäftsjahr 2019 und im ersten Quartal 2020 umgesetzten Maßnahmen beruht und die Skaleneffekte durch das gestiegene Umsatzniveau generiert werden konnten. Basierend auf der verbesserten Profitabilität und unterstützt durch Effekte aus dem Net Working Capital konnte der Free Cashflow im zweiten Quartal 2020 auf ca. EUR 23 Mio. gesteigert werden (Q2 2019: Free Cashflow EUR -9 Mio.). Der Netto-Barmittelbestand lag zum 30. Juni 2020 bei EUR 86 Mio. gegenüber EUR 73 Mio. am 31. Dezember 2019.

In Anbetracht dieser Entwicklungen passt Westwing seine Prognose für das Geschäftsjahr 2020 an. Westwing erwartet für das Gesamtjahr 2020 nun ein Umsatzwachstum von 25-35% gegenüber dem Geschäftsjahr 2019 (zuvor: 5-10%) und eine bereinigte EBITDA-Marge von 3-5% (zuvor: moderat besser als im Geschäftsjahr 2019, in welchem die bereinigte EBITDA-Marge bei -3,8% lag).

Westwing wird seine Zahlen für das zweite Quartal 2020 im Halbjahresbericht am 13. August 2020 veröffentlichen. Hinsichtlich der Definition der alternativen Leistungskennzahlen Bruttowarenvolumen (GMV) und bereinigtes EBITDA sowie die Definition von aktiven Kunden verweist die Gesellschaft auf die entsprechenden Definitionen in ihrem Geschäftsbericht 2019, der auf der Internetseite der Gesellschaft veröffentlicht ist.

Kontakt
Lorenz Erik Wittjen
General Counsel
ir@westwing.de

Disclaimer
Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen, Annahmen und Information des Westwing-Managements. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Aufgrund verschiedener Faktoren können die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse, Entwicklungen und Ereignisse wesentlich von jenen abweichen, die in diesen Aussagen beschrieben sind; weder Westwing noch irgendeine andere Person übernehmen eine wie auch immer geartete Verantwortung für die Richtigkeit der in dieser Veröffentlichung enthaltenen Ansichten oder der zugrunde liegenden Annahmen. Westwing übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Veröffentlichung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.




Kontakt:
Lorenz Erik Wittjen
General Counsel

16.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia steuert CO2-neutrale Zukunft an: Mit Sonnenenergie und Wasserstoff wird Quartier zum Selbstversorger und Beispiel für die Branche (News mit Zusatzmaterial)

01. Oktober 2020, 11:02

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

01. Oktober 2020