Westag & Getalit AG

  • WKN: 777523
  • ISIN: DE0007775231
  • Land: Germany

Nachricht vom 22.10.2019 | 18:52

Westag & Getalit AG: Umsatzerlöse nach neun Monaten 2019 auf Vorjahresniveau

Westag & Getalit AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Prognose
Westag & Getalit AG: Umsatzerlöse nach neun Monaten 2019 auf Vorjahresniveau

22.10.2019 / 18:52 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die Westag & Getalit AG hat zum 30.09.2019 nach vorläufigen Zahlen Umsatzerlöse in Höhe von 175,7 Mio. EUR erwirtschaftet und lag damit auf dem Niveau des entsprechenden Vorjahreswertes (Vorjahr 176,1 Mio. EUR). Der Inlandsumsatz war durch einen etwas schwächeren Absatz als auch eine Veränderung im Produktmix gekennzeichnet. Die Umsatzerlöse in den Auslandsmärkten konnten demgegenüber um 2,7 % auf 45,4 Mio. EUR leicht gesteigert werden (Vorjahr 44,2 Mio. EUR).

Das Ergebnis vor Steuern belief sich in den ersten neun Monaten 2019 auf 4,6 Mio. EUR (Vorjahr 3,3 Mio. EUR). Neben der hinter der Erwartung liegenden Umsatzentwicklung der Produktbereiche, wurde das Ergebnis im Berichtszeitraum durch gestiegene Personalkosten sowie höhere Werbeaufwendungen belastet. Positiv wirkte sich gegenüber dem Vorjahr insbesondere der stetigere Betrieb der Kraftwerksanlage und der Entfall der im Vorjahr inkludierten Einmalbelastungen auf die Ertragslage in 2019 aus.

Aufgrund des bisherigen Verlaufs des Geschäftsjahres geht das Management für 2019 nunmehr von Umsatzerlösen auf Vorjahresniveau aus und passt seine Prognose entsprechend an. Angesichts dieser Umsatzerwartung und der erhöhten Personalkosten, die teilweise auf Einmaleffekten beruhen, und trotz des durchgängigen KWK-Betriebs, erwartet der Vorstand der Gesellschaft für 2019 ein operatives Ergebnis auf dem Vorjahresniveau und passt seine Prognose damit an. Der Buchgewinn in Höhe von rund 3 Mio. EUR aus dem Verkauf der 49 %igen Beteiligung an der AKP-Carat-Arbeitsplatten GmbH, über den am 01.10.2019 eine entsprechende Vereinbarung getroffen wurde, wird das Ergebnis vor Steuern für das Gesamtjahr wiederum deutlich verbessern.

Die endgültigen Zahlen für das erste bis dritte Quartal 2019 wird das Unternehmen am 29. Oktober 2019 veröffentlichen.

Die vorstehende Mitteilung sowie weitere Informationen über die Gesellschaft können über www.westag-getalit.com abgerufen werden.

Kontakt:
Thomas Sudhoff
Leiter Unternehmenskommunikation
PR und Finanzkommunikation
Tel.: +49 5242 / 17-5176
E-Mail: ir@westag-getalit.com

22.10.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

MBH Corporation. Hohes Kurspotenzial

Die MBH Corporation plc hat in den vergangenen Berichtsperioden eine sehr hohe M&A-Aktivität aufgezeigt. Unter Anwendung der so genannten Agglomeration Methodology hat die Beteiligungsgesellschaft branchenübergreifend seit 2018 11 Beteiligungen erworben. Bei einem Pro-Forma-Umsatz der Beteiligungsgesellschaften von über 120 Mio. GBP und einem Pro-Forma-EBITDA in Höhe von über 11 Mio. GBP weist die MBH derzeit eine Marktkapitalisierung von umgerechnet gerade einmal 19,8 Mio. GBP auf. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs liegt zu unserem Kursziel in Höhe von 1,95 € ein hohes Kurspotenzial vor

News im Fokus

Fresenius Medical Care kooperiert mit anderen Dialyseanbietern zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie in den USA

01. April 2020, 09:01

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Fourth Quarter Fiscal Year 2020 Results

06. April 2020

Aktuelle Research-Studie

SFC Energy AG

Original-Research: SFC Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

02. April 2020