WASGAU Produktions & Handels AG

  • WKN: 701600
  • ISIN: DE0007016008
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 24.06.2020 | 11:13

WASGAU Produktions & Handels AG: Anpassung der Prognosen für das Geschäftsjahr 2020

WASGAU Produktions & Handels AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
WASGAU Produktions & Handels AG: Anpassung der Prognosen für das Geschäftsjahr 2020

24.06.2020 / 11:13 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Der Vorstand hat heute die wirtschaftliche Situation im WASGAU Konzern, auch vor dem Hintergrund der Covid 19 - Pandemie, nach Vorliegen von ersten vorläufigen Zahlen zum 31. Mai 2020 neu eingeschätzt und die am 05. Dezember 2019 per Ad hoc -Mitteilung veröffentlichte und am 22. April 2020 bestätigte Prognose für das I. und das II. Halbjahr 2020 sowie für das laufende Geschäftsjahr 2020 insgesamt überprüft und kommt im Ergebnis zu einer Neueinschätzung der Prognosen für das I. Halbjahr 2020 und für das Geschäftsjahr 2020.

Für die Kennziffer Konzern-EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) erwartet der Vorstand nunmehr für das I. Halbjahr 2020 einen verbesserten Wert im Korridor in Höhe von 4,0 bis 5,0 Mio. Euro
(bislang wurde für das I. Halbjahr 2020 ein Konzern-EBIT von 1,4 bis 2,1 Mio. Euro erwartet).

Der Verlauf der ersten Monate des Geschäftsjahres wurde zwar seit Beginn der Covid-19 Pandemie getrübt durch die schwache Entwicklung im Segment Großhandel in Folge der Covid-19 Restriktionen und der daraus folgenden erheblichen Risikovorsorge und der geringeren Geschäftsaktivitäten. Die Verlagerung des Konsumverhaltens der Verbraucher hat dies im entsprechenden Zeitraum aber im Segment Einzelhandel überkompensiert.

Unter Berücksichtigung der beschlossenen Lockerungsmaßnahmen der Beschränkungen aufgrund der Covid 19 - Pandemie und der andauernden Unwägbarkeiten erwartet der Vorstand für das II. Halbjahr 2020 das Konzern-EBIT unverändert im Rahmen der bisherigen Prognose, die am 05. Dezember 2019 per Ad hoc -Mitteilung veröffentlicht und am 22. April 2020 bestätigt wurde, also im Korridor von 4,6 bis 5,9 Mio. Euro.

Für das Planjahr 2020 ergibt sich durch die Neueinschätzung eine veränderte Prognose für das Konzern-EBIT im Korridor von 8,6 bis 10,9 Mio. Euro (bislang wurde das Konzern-EBIT für das Planjahr 2020 im Korridor von 6,0 bis 8,0 Mio. Euro erwartet).

Pirmasens, den 24.06.2020

WASGAU Produktions & Handels AG

Der Vorstand




Kontakt:
Frank Grüber
E-Mail: frank.grueber@wasgau-ag.de
Tel.: 06331/558-166

24.06.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Der spezialisierte „Bondpicker“: Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds

Der offene Rentenfonds investiert hauptsächlich in ausgewählte Anleihen von Unternehmen des deutschen Mittelstands. Das Kernstück des Investment-Ansatzes ist das KFM-Scoring-Modell, das speziell für diesen Mittelstandssektor entwickelt wurde. Durch das sehr erfahrene aktive Fondsmanagement und den bewährten Anlagestil, sollte dem Anleihefonds auch zukünftig eine deutliche Outperformance gegenüber der allgemeinen Entwicklung am Mittelstandsanleihenmarkt gelingen.

News im Fokus

SAP SE: SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das vierte Quartal 2020 sowie Ausblick für 2021

14. Januar 2021, 23:35

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Valneva SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen Valneva SE

15. Januar 2021