Wacker Neuson SE

  • WKN: WACK01
  • ISIN: DE000WACK012
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 15.10.2019 | 15:21

Wacker Neuson Group veröffentlicht vorläufige Zahlen zum Q3/2019 und passt Prognose an

Wacker Neuson SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung
Wacker Neuson Group veröffentlicht vorläufige Zahlen zum Q3/2019 und passt Prognose an

15.10.2019 / 15:21 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation gem. Artikel 17 MAR

Wacker Neuson Group veröffentlicht vorläufige Zahlen zum Q3/2019 und passt Prognose an

München, 15. Oktober 2019 - Die Wacker Neuson Group erwartet nach vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal einen Konzernumsatz von rund 467,2 Mio. Euro (Q3/18: 415,8 Mio. Euro), sowie ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 40,2 Mio. Euro (Q3/18: 41,8 Mio. Euro). Dies entspricht einer EBIT-Marge von 8,6 Prozent (Q3/18: 10,1 Prozent), die damit deutlich unter dem Vorjahreswert des dritten Quartals liegt.

Ursächlich für die schwächere Profitabilität im dritten Quartal sind im Wesentlichen ein ungünstiger Produkt- und Kundenmix im Neugerätebereich sowie eine geringere Produktivität in den Werken. Letztere resultiert aus Kürzungen der Produktionsprogramme, die im Zuge des angestrebten Vorratsabbaus und angesichts eines herausfordernder werdenden Marktumfeldes stärker als ursprünglich geplant ausfielen. Des Weiteren konnten die erwarteten Ergebnisverbesserungen in den USA nicht im geplanten Zeitraum realisiert werden.

Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand heute beschlossen, seine Prognose für das Geschäftsjahr 2019 anzupassen. Während beim Umsatz vom Erreichen des oberen Endes der prognostizierten Spanne von 1.775 bis 1.850 Mio. Euro ausgegangen wird (bisher: obere Hälfte der prognostizierten Spanne von 1.775 bis 1.850 Mio. Euro), wird die EBIT-Marge nun zwischen 8,3 und 8,8 Prozent erwartet (bisher: zwischen 9,5 und 10,2 Prozent). Das Net Working Capital in Prozent vom Umsatz erwartet der Vorstand deutlich über dem Niveau des Vorjahres (bisher: etwas über dem Niveau des Vorjahres).

Die Quartalsmitteilung zum 3. Quartal 2019 wird der Konzern am 7. November 2019 veröffentlichen.

Erläuterungen zu den verwendeten Kennzahlen finden Sie im Geschäftsbericht 2018 der Wacker Neuson Group auf den Seiten 161 und 162. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern des Vorjahres wurde rückwirkend angepasst. Erläuterungen hierzu finden sich auf Seite 106 des Geschäftsberichtes.


Ihr Ansprechpartner:

Wacker Neuson SE
Christopher Helmreich
Head of Investor Relations
Preußenstraße 41
80809 München
Tel. +49-(0)89-35402-427
christopher.helmreich@wackerneuson.com
www.wackerneusongroup.com


Zusatzinformationen zur Aktie der Wacker Neuson SE:
ISIN: DE000WACK012
WKN: WACK01
Zulassung: Regulierter Markt / Prime Standard; Frankfurter Wertpapierbörse
Firmensitz: Deutschland

 


15.10.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa Stabilisierungspaket

30. Mai 2020, 00:04

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

29. Mai 2020