Vectron Systems AG

  • WKN: A0KEXC
  • ISIN: DE000A0KEXC7
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 31.08.2018 | 12:03

Vectron Systems AG: Digitale Loyalty-Lösung für die Gastronomie geplant: DeutschlandCard und Vectron unterzeichnen Letter of Intent

Vectron Systems AG / Schlagwort(e): Kooperation
Vectron Systems AG: Digitale Loyalty-Lösung für die Gastronomie geplant: DeutschlandCard und Vectron unterzeichnen Letter of Intent

31.08.2018 / 12:03 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die DeutschlandCard GmbH und die Vectron Systems AG haben am 31.08.2018 einen Letter of Intent (LOI) unterzeichnet. Ziel der angestrebten Kooperation ist es, gemeinsam eine digitale Kundenkarten-Lösung für die Gastronomiebranche aufzubauen. Zusätzlich zum Einzelhandel soll die DeutschlandCard künftig in der Gastronomie akzeptiert werden können.

Mit DeutschlandCard und Vectron finden zwei starke Anbieter zusammen. Die DeutschlandCard GmbH, eine hundertprozentige Tochter der Bertelsmann SE & Co. KGaA, ist Betreiber eines der größten Kundenbindungssysteme in Deutschland und hat viele namhafte Partner wie beispielsweise Edeka, Netto Marken-Discount und Esso. Vectron Systems ist ein Fullsize-Systemlösungsanbieter von Kassensystemen sowie Cloud Services mit marktführender Position in den Branchen Gastronomie und Bäckerei. Künftig soll die DeutschlandCard an Vectron-Kassen zum Sammeln und Einlösen von Punkten genutzt werden können. Damit erhalten auch kleine und mittelständische Unternehmen Zugang zu dem Multipartner-Bonusprogramm. Es ermöglicht ihnen die Teilnahme an einem etablierten und erfolgreichen Loyalty-System, das bereits mehr als 20 Millionen Teilnehmer sowie mehr als 10.000 teilnehmende POS aufweist, und ihnen dadurch von Anfang an Mehrwerte bietet. Zugleich könnten Programmteilnehmer der DeutschlandCard ihre Karten künftig auch in der Gastronomie einsetzen, was die Karte noch attraktiver macht.

Im Rahmen der Kooperation sollen außerdem zusätzliche Services und Angebote ergänzt werden. So sieht die Kooperation etwa einen eigenen Gastronomie-Bereich auf der DeutschlandCard Website sowie in der App vor. Zudem ist die Integration von weiteren Funktionalitäten wie Online-Tischreservierungen und Online-Bestellungen geplant. DeutschlandCard und Vectron wollen damit eine Alternative zu bestehenden Gastronomie-Plattformen bieten.



Kontakt:
Tobias Meister
Vectron Systems AG
Willy-Brandt-Weg 41
48155 Münster, Germany
phone +49 (0) 2983 908121
mobile +49 (0) 170 2939080
fax +49 (0)251 2856-560
www.vectron.de
tobias.meister@vectron.de

31.08.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Ekosem-Agrar AG Anleihe: Jetzt noch bis zum 26. Juli 2019 zeichnen oder umtauschen!

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 100 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 28.06.- 26.07.2019 (voraussichtlich)


- WKN/ ISIN: A2YNR0 / DE000A2YNR0
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,50 Prozent p.a.
- Laufzeit: 5 Jahre
- Rückzahlung: 1. August 2024 (Call Option ab 1. August 2021)
- Zinszahlung: Jährlich, jeweils am 1. August

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Aktueller Webcast

Westwing Group AG

Webcast H1 2019 Earnings Call

13. August 2019

Aktuelle Research-Studie

Ringmetall Aktiengesellschaft

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG): Halten

22. Juli 2019