UmweltBank Aktiengesellschaft

  • WKN: 557080
  • ISIN: DE0005570808
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 10.06.2020 | 16:22

UmweltBank Aktiengesellschaft: UmweltBank AG obsiegt in erster Instanz im Rechtsstreit um Lizenzvertrag

UmweltBank Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Rechtssache
UmweltBank Aktiengesellschaft: UmweltBank AG obsiegt in erster Instanz im Rechtsstreit um Lizenzvertrag

10.06.2020 / 16:22 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die UmweltBank AG (WKN 557 080) (die "Gesellschaft") teilt unter Bezugnahme auf die Ad-hoc Mitteilung der Gesellschaft vom 26. Oktober 2017 mit, dass heute das Landgericht Nürnberg-Fürth in dem Rechtsstreit um einen Lizenzvertrag zu Gunsten der Gesellschaft entschieden hat.

Die Beklagten, die UmweltVermögen Beteiligungs AG, die D.U.T. Lizenz GmbH & Co. KG sowie dahinterstehende natürliche Personen, sind entsprechend dem Antrag der Gesellschaft zur Rückzahlung von Lizenzgebühren in Höhe von EUR 4.162.526 zuzüglich 5% Zinsen seit Geltendmachung verurteilt worden. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

Den Beklagten stehen Rechtsmittel offen, so dass über den endgültigen Ausgang des Verfahrens und einen dauerhaften Zufluss der Mittel noch keine abschließende Aussage möglich ist.

Mitteilende Person: Goran Basic, Mitglied des Vorstands

Kontakt:
UmweltBank AG
Thorsten Boiger, Leiter Vorstandsreferat
Laufertorgraben 6
90489 Nürnberg
Tel.: 0911 / 5308 - 1000
E-Mail: vorstand@umweltbank.de
www.umweltbank.de

10.06.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

Infineon Technologies AG: DRITTES GESCHÄFTSQUARTAL VON INFINEON ERSTMALS INKLUSIVE CYPRESS; PROFITABILITÄT ROBUST UND JAHRESAUSBLICK BEKRÄFTIGT

04. August 2020, 07:30

Aktueller Webcast

TeamViewer AG

Q2 2020 Ergebnis

04. August 2020

Aktuelle Research-Studie

artec technologies AG

Original-Research: artec technologies AG (von GBC AG): Kaufen

04. August 2020