TOM TAILOR Holding SE

  • WKN: A0STST
  • ISIN: DE000A0STST2
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.10.2019 | 11:50

TOM TAILOR Holding SE unterzeichnet Term Sheet für Kreditvereinbarung bis Ende September 2022 - dadurch notwendige Anpassung der vorläufigen Zahlen 2018

TOM TAILOR Holding SE / Schlagwort(e): Finanzierung
TOM TAILOR Holding SE unterzeichnet Term Sheet für Kreditvereinbarung bis Ende September 2022 - dadurch notwendige Anpassung der vorläufigen Zahlen 2018

09.10.2019 / 11:50 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


TOM TAILOR Holding SE unterzeichnet Term Sheet für Kreditvereinbarung bis Ende September 2022 - dadurch notwendige Anpassung der vorläufigen Zahlen 2018

 

Hamburg, 09. Oktober 2019. Die TOM TAILOR Holding SE (ISIN: DE000A0STST2) hat sich heute mit den Konsortialbanken und dem Mehrheitsaktionär Fosun über eine neue Finanzierungsstruktur und die damit verbundenen Beiträge der jeweiligen Parteien geeinigt und eine entsprechende Eckpunktevereinbarung (Term Sheet) unterzeichnet. Die Parteien streben an, die Vertragsdokumentation bis spätestens Ende Oktober 2019 zu finalisieren. Die neue Vereinbarung, mit einer Laufzeit bis Ende September 2022 und einem Gesamtvolumen von 365 Mio. EUR, sichert die langfristige Finanzierung der TOM TAILOR Group und erhöht die Flexibilität für zukünftiges Wachstum.

Aufgrund des dem Term Sheet zugrunde gelegten Planungshorizonts bis einschließlich 2022 und basierend auf dem von BCG für diesen Zeitraum durchgeführten Independent Business Review (IBR), passt der Vorstand die am 13. Mai 2019 veröffentlichten vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 an. Die Anpassung liegt im Wesentlichen an der Erhöhung der Drohverlustrückstellungen aufgrund einer konservativeren Bewertung der künftigen Geschäftsentwicklung. Darüber hinaus kommt der Bilanzierungsstandard IFRS 5 (nicht-fortgeführter Geschäftsbereich) nicht mehr zur Anwendung. Grund ist die veränderte Einschätzung des Vorstands bezüglich des Zeitpunkts einer möglichen Veräußerung von BONITA.

Demnach erwartet der Vorstand auf Basis der vorläufigen, ungeprüften Zahlen bei der Marke TOM TAILOR einen Umsatz von 618,1 Mio. EUR (13. Mai 2019: 616,9 Mio. EUR) und ein EBITDA von 64,0 Mio. EUR (13. Mai 2019: 70,6 Mio. EUR) bzw. eine EBITDA-Marge von 10,4 % (13. Mai 2019: 11,4 %).

Im Geschäftsbereich BONITA liegt der Umsatz unverändert bei 225,7 Mio. EUR. Das EBITDA ist hingegen nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen auf -38,2 Mio. EUR (13. Mai 2019: -24,6 Mio. EUR) gesunken.

Durch die Anpassung erhöht sich der Rohertrag bei der Marke TOM TAILOR marginal auf 349,7 Mio. EUR (13. Mai 2019: 349,4 Mio. EUR) und liegt für BONITA unverändert bei
140,1 Mio. EUR.

Mit der Finalisierung der Finanzierungsverträge, plant die Gesellschaft auch die Jahres- und Konzernabschlüsse für 2018 fertig zu stellen und zu veröffentlichen.


Investorenkontakt
Viona Brandt
Head of Investor Relations
TOM TAILOR Group
Telefon: +49 (0) 40 58956-449
E-Mail: viona.brandt@tom-tailor.com

Medienkontakt
Harriet Weiler
Head of Corporate Communications
TOM TAILOR Group
Telefon: +49 (0) 40 58956-168
E-Mail: harriet.weiler@tom-tailor.com


09.10.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

29. Mai 2020