SunMirror AG

  • WKN: A2JCKK
  • ISIN: CH0396131929
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 22.10.2021 | 15:47

SunMirror AG: SunMirror AG beabsichtigt Begebung einer Pflichtwandelanleihe

SunMirror AG / Schlagwort(e): Anleihe
SunMirror AG: SunMirror AG beabsichtigt Begebung einer Pflichtwandelanleihe

22.10.2021 / 15:47 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 der EU-Marktmissbrauchsverordnung (MAR)

SunMirror AG beabsichtigt Begebung einer Pflichtwandelanleihe

Zug, Schweiz: 22. Oktober 2021 - Die SunMirror AG ("SunMirror"; MTF Börse Wien: ROR1; Freiverkehr Börse Düsseldorf: ROR; ISIN CH0396131929) beabsichtigt die Begebung einer Pflichtwandelanleihe mit einem angestrebten Bruttoerlös von EUR 20 Mio. Der Wandlungspreis wird in einer Größenordnung von voraussichtlich rund EUR 70 pro Aktie erwartet. Das Volumen soll im Rahmen einer Privatplatzierung von ausgewählten institutionellen Investoren gezeichnet werden können. Zusammen mit der geplanten Kapitalerhöhung im Volumen von bis zu EUR 70 Mio. durch Ausgabe von bis zu 1 Mio. neuen Aktien zu einem Ausgabepreis von voraussichtlich EUR 70 je Aktie (siehe Ad hoc vom 07.01.2021) würde SunMirror einen Bruttoerlös von insgesamt bis zu EUR 90 Mio. erzielen.


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Erläuterungsteil

Am 26. August 2021 hat die SunMirror AG bekannt gegeben, dass das Unternehmen die Übernahme der Latitude 66 Cobalt Oy ('Lat 66') über ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft SunMirror Luxembourg S.A. plant und dass diese Übernahme u. a. der aufschiebenden Bedingung unterliegt, dass die SunMirror-Gruppe bis zum 30. November 2021 zusätzliches Kapital im Volumen von EUR 70 Mio. aufnimmt. Dieses Kapital soll im Laufe des Novembers 2021 durch eine Kapitalerhöhung im Volumen von bis zu EUR 70 Mio. durch Ausgabe von bis zu 1 Mio. junger Aktien aus genehmigtem Kapital zu einem Ausgabepreis von voraussichtlich EUR 70 je Aktie mit einer Sperrfrist von einem Jahr (siehe Ad hoc vom 07.01.2021) unter Ausschluss der Bezugsrechte der Aktionäre aufgebracht werden.

SunMirror ist mit potenziellen Investoren übereingekommen, dass die Investoren, denen im Rahmen der erwähnten geplanten Aktienkapitalerhöhung junge Aktien zugeteilt werden, sich verpflichten, den Aktionären der SunMirror AG die Möglichkeit zum Erwerb von Aktien von den betreffenden Investoren zu gewähren, und zwar zum Platzierungspreis, der im Rahmen der Aktienkapitalerhöhung vereinbart wird. Damit sollen die bisherigen Aktionäre im Nachhinein im Wesentlichen so gestellt werden, als ob ihnen ein anteiliges Bezugsrecht eingeräumt worden wäre.

Die für die nach der Kapitalerhöhung geplante Ausgabe einer Pflichtwandelanleihe unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre und mit einem angestrebten Bruttoerlös von EUR 20 Mio. soll die Finanzausstattung der SunMirror-Gruppe weiter stärken und Spielraum für weitere Akquisitionen eröffnen.

Über die SunMirror AG

Die SunMirror-Gruppe investiert in Explorationsprojekte mit einem Schwerpunkt auf Batteriemetalle sowie Eisenerz- und Goldvorkommen in entwickelten Märkten zum Zwecke der Bewertung und Exploration. Ziel ist es, zu einem späteren Zeitpunkt entweder Metalle selbst abzubauen oder diese Projekte zu veräußern. Die Aktien des Unternehmens (ISIN CH0396131929) sind an der Wiener Börse (Ticker: ROR1) sowie an der Börse Düsseldorf notiert. Weitere Informationen finden Sie unter: www.sunmirror.com.

 

Pressekontakt
edicto GmbH
Doron Kaufmann/Ralf Droz
Telefon: +49 69 905505-53
sunmirror@edicto.de
Eschersheimer Landstraße 42 - 44
60322 Frankfurt/Main


22.10.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz kündigt Abschluss eines Rückversicherungsvertrages in den USA an

03. Dezember 2021, 07:03

Aktueller Webcast

Deutsche Konsum REIT-AG

FY 2020/2021 Financial Results

16. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

CEWE Stiftung & Co. KGaA

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von GSC Research GmbH): Kaufen

02. Dezember 2021