Strenesse AG

  • ISIN: DE000A1TM7E4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.09.2016 | 17:37

Strenesse AG: Ad hoc Mitteilung gemäß Art. 17 MAR


Strenesse AG  / Schlagwort(e): Insolvenz

09.09.2016 17:37

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt
durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Ad hoc Mitteilung gemäß Art. 17 MAR Nördlingen, 9. September 2016 Nachdem der Investor die Kaufpreiszahlung nicht fristgerecht erbracht hat, ist der Insolvenzverwalter über das Vermögen der STRENESSE AG vom Unternehmenskaufvertrag mit der STRENESSE GmbH zurückgetreten und hat die Geschäfte wieder an sich gezogen. RA Dr. Jörg Nerlich als Insolvenzverwalter der STRENESSE AG i.I. 09.09.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Strenesse AG Eichendorffplatz 3 86720 Nördlingen Deutschland Telefon: +49 (0)1806 25 52 17 Fax: +49 (0)89 36 84 96 99 E-Mail: service@strenesse.com Internet: www.strenesse.com ISIN: DE000A1TM7E4 WKN: A1TM7E Börsen: Freiverkehr in Berlin; Open Market in Frankfurt Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC-Fokusbox

Expedeon AG mit attraktiver Produktpipeline

Durch die konsequente Fortsetzung der „Grow, Buy & Build“-Strategie hat die im Bereich der Entwicklung und Vermarktung von DNA-Technologien, Proteomik- und Antikörper-Konjugations-Anwendungen tätige Expedeon AG das Umsatzniveau angehoben und auf operativer Ergebnisebene zugleich den Break-Even nachhaltig überschritten. Für die kommenden Perioden ist der Ausbau der Umsatzerlöse mit den bestehenden Produkten geplant. Darüber hinaus verfügt die Expedeon AG über eine attraktive Produktpipeline mit hohem Umsatzpotenzial. Unser Kursziel liegt bei 3,20 € je Aktie. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Wirecard AG startet Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 200 Mio. EUR

18. Oktober 2019, 16:04

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

18. Oktober 2019