Sto SE & Co. KGaA

  • WKN: 727413
  • ISIN: DE0007274136
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.11.2020 | 15:03

Sto passt Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2020 nach unten und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020 nach oben an

Sto SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Prognoseänderung
Sto passt Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2020 nach unten und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020 nach oben an

05.11.2020 / 15:03 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation gem. Art. 17 MAR

der Sto SE & Co. KGaA, Stühlingen


Sto passt Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2020 nach unten und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020 nach oben an


Stühlingen, 5. November 2020 - Im Rahmen der Vorbereitungsarbeiten für die Zwischenmitteilung innerhalb des zweiten Halbjahres 2020 passt die Sto SE & Co. KGaA ihre Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr an. Aus heutiger Sicht rechnet der Sto-Konzern 2020 mit einem im Vergleich zum Vorjahr nur um 0,7 % gestiegenen Umsatz und somit in Höhe von etwa 1.408 Mio. EUR (bisherige Prognose: Umsatzplus von 6,6 % auf etwa 1.490 Mio. EUR; 2019: 1.398,2 Mio. EUR).

Das operative Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit EBIT wird voraussichtlich auf 106 Mio. EUR bis 116 Mio. EUR (bisherige Prognose: 93 Mio. EUR bis 103 Mio. EUR; 2019: 85,9 Mio. EUR) steigen. Das Vorsteuerergebnis EBT dürfte 2020 ebenfalls höher als erwartet zwischen 103 Mio. EUR und 113 Mio. EUR liegen (bisherige Prognose: 90 Mio. EUR bis 100 Mio. EUR; 2019: 83,1 Mio. EUR) und die Umsatzrendite zwischen 7,4 % und 8 % (bisherige Prognose: 6 % bis 6,7 %; 2019: 5,9 %).

Das geringere Konzernumsatzwachstum hat seine wesentliche Ursache in den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie. Aufgrund positiver Beschaffungseffekte und ergebnissichernder Maßnahmen kann voraussichtlich im Geschäftsjahr 2020 gleichwohl die ursprüngliche Ergebniserwartung übertroffen werden. Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass sowohl der für die Geschäftsentwicklung des Sto-Konzerns wichtige Witterungsverlauf in den letzten Monaten des Jahres als auch der weitere Verlauf der Coronavirus-Pandemie noch maßgeblichen negativen Einfluss auf die Umsatz- und Ergebnisentwicklung im Geschäftsjahr 2020 haben können.

Die vollständige Zwischenmitteilung innerhalb des zweiten Halbjahres 2020 wird am 19. November 2020 veröffentlicht.

Ansprechpartner Sto SE & Co. KGaA
Rolf Wöhrle, Vorstand der STO Management SE, Finanzen,
Kontakt über: Telefon: 07744 57-1241, E-Mail: s.buehner@sto.com

Medienkontakt:
Claudia Wieland, Redaktionsbüro tik GmbH, Tel.: 0911 9597-871, E-Mail: info@tik-online.de


05.11.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Northern Data: "Waren zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Konzept am Markt"

Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, sind zuletzt mit deutlichen Steigerungen wieder in den Investorenfokus gerückt. Northern Data, ein Spezialist für High Performance Computing, zählt laut eigenen Angaben zu den weltweit führenden Anbietern für Infrastruktur im Bereich Bitcoin-Mining. Wir haben mit dem Gründer und CEO Aroosh Thillainathan über die Perspektiven für Bitcoin und die Wachstumsaussichten für die Northern Data gesprochen.

News im Fokus

VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG veröffentlicht vorläufige Eckdaten für das Geschäftsjahr 2020

22. Januar 2021, 11:02

Aktuelle Research-Studie

HELMA Eigenheimbau AG

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von GBC AG): Kaufen

21. Januar 2021