SPORTTOTAL AG

  • WKN: A1EMG5
  • ISIN: DE000A1EMG56
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 31.10.2019 | 16:50

SPORTTOTAL AG: Verschiebungen von Großprojekten in das Jahr 2020 führen zu Prognoseanpassung

SPORTTOTAL AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
SPORTTOTAL AG: Verschiebungen von Großprojekten in das Jahr 2020 führen zu Prognoseanpassung

31.10.2019 / 16:50 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


SPORTTOTAL AG: Verschiebungen von Großprojekten in das Jahr 2020 führen zu Prognoseanpassung
 

- Umsatz bei 37 bis 39 Mio. Euro und EBIT bei -11 bis -12 Mio. Euro erwartet

- Kassenbestand per 30.10.2019 bei 8,5 Mio. Euro

- Vorfinanzierung der Großprojekte gewährleistet
 

Köln, 31.10.2019. Aufgrund von Verschiebungen zweier Großaufträge für die technische Ausrüstung von Rennstreckenprojekten in das Jahr 2020 reduziert die SPORTTOTAL AG ihre Prognose für das laufende Geschäftsjahr auf einen nun erwarteten Umsatz von 37 bis 39 Mio. Euro und ein EBIT von -11 bis -12 Mio. Euro. Ursprünglich hatte SPORTTOTAL ein Umsatzvolumen von 60 bis 70 Mio. Euro und ein EBIT in der Bandbreite von -4 bis +0,5 Mio. Euro prognostiziert. Im Vorjahr hatte das EBIT bei einem Umsatz in Höhe von 37,6 Mio. Euro noch bei -8,0 Mio. Euro gelegen.

Verantwortlich für die korrigierte Prognose ist die Entwicklung im margenstarken, aber volatilen Projektgeschäft des Bereiches VENUES: Hier erwartet das Management nun für 2019 statt eines Umsatzes von 32,2 Mio. Euro und eines EBIT von 6,3 Mio. Euro nur noch ein Umsatzvolumen von 7,7 Mio. Euro und ein EBIT von -1,7 Mio. Euro. Während ursprünglich für die Monate November und Dezember für das Rennstreckenprojekt in Rio de Janeiro (Brasilien) sowie ein weiteres, noch größeres Projekt im Mittleren Osten hohe Umsätze und Erträge erwartet worden waren, verschiebt sich nun der Start des Projekts in Brasilien - offenbar aus politischen Gründen - voraussichtlich in das zweite oder dritte Quartal 2020. Das erwartete Großprojekt im Mittleren Osten soll nun ebenfalls erst 2020 beginnen. Die Geschäftsbereiche Live und Digital entwickeln sich dagegen nur leicht schwächer als geplant.

Der Kassenbestand der SPORTTOTAL-Gruppe liegt per 30. Oktober 2019 bei 8,5 Mio. Euro, die Vorfinanzierung der erwarteten Großaufträge ist gewährleistet.


Kontakt:
SPORTTOTAL AG
Am Coloneum 2
50829 Köln
www.sporttotal.com
Tel: +49 (0) 221_7 88 77_ 0
Fax: +49 (0) 221_7 88 77_ 199
info@sporttotal.com

Investor Relations
BSK Becker+Schreiner Kommunikation GmbH
Tobias M. Weitzel
Tel: +49 (0) 177_7 21 57 60
weitzel@kommunikation-bsk.de

31.10.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

News im Fokus

Vonovia SE: Wohnungsunternehmen Vonovia erhält erstmalig A- Rating (News mit Zusatzmaterial)

13. Dezember 2019, 10:50

Aktuelle Research-Studie

MBH Corporation Plc

Original-Research: MBH Corporation plc (von GBC AG): Management Interview

13. Dezember 2019