Software AG

  • WKN: A2GS40
  • ISIN: DE000A2GS401
  • Land: Germany

Nachricht vom 18.07.2019 | 23:40

Software AG veröffentlicht vorläufige Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2019 mit neuem Jahresausblick 2019 für den Geschäftsbereich Digital Business Platform

Software AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
Software AG veröffentlicht vorläufige Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2019 mit neuem Jahresausblick 2019 für den Geschäftsbereich Digital Business Platform

18.07.2019 / 23:40 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad-hoc Mitteilung (Insiderinformationen gem. Artikel 17 MAR)

Software AG veröffentlicht vorläufige Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2019 mit neuem Jahresausblick 2019 für den Geschäftsbereich Digital Business Platform

- Gesamtumsatz steigt um 2,1 % auf EUR 210 Millionen / im Rahmen der Markterwartungen von EUR 211,8 Millionen (Analystenkonsensus)

- DBP Geschäftsbereich (ohne Cloud & IoT) liegt um 4,3 % unter Vorjahr bei EUR 97,5 Millionen (Konsensus: EUR 104,3 Millionen)

- Cloud & IoT Geschäftsbereich wächst im Vorjahresvergleich um 143,6 % auf EUR 12,8 Millionen (Konsensus: EUR 10,3 Millionen)

- Adabas & Natural (A&N) Geschäftsbereich wächst um 0,8 % im Vorjahresvergleich auf EUR 53 Millionen (Konsensus: EUR 51 Millionen)

- EBIT von EUR 47,7 Millionen entspricht der Markterwartung (Konsensus: EUR 47,7 Millionen)

- EBITA (non-IFRS) Marge erreicht 26,7 %

- Neuer Gesamtjahresausblick im Bereich DBP (ohne Cloud & IoT) erwartet ein Umsatzwachstum zwischen -6 % und 0 % (währungsbereinigt)

- Alle weiteren Kennzahlen des Ausblicks 2019 werden bestätigt

- Telefonkonferenz für Analysten und Journalisten am 19. Juli 2019 um 9.00 Uhr CEST

[Bei allen Prozentangaben handelt es sich, soweit nicht anders gekennzeichnet, um nicht währungsbereinigte, gerundete Zahlen im Vorjahresvergleich.]

Der Vorstand der Software AG (MDAX, ISIN DE000A2GS401 / SOW) gibt die vorläufigen Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2019 per Ad-hoc-Mitteilung bekannt. Nach einer ersten Konsolidierung der Ergebnisse liegt der Konzern bei Gesamtumsatz und Gesamtergebnis im Rahmen der Analystenschätzungen. Die Umsatzentwicklung in den Geschäftsbereichen verlief unterschiedlich. Das Digitalgeschäft der Software AG lag im zweiten Quartal bei Cloud & IoT mit einem Umsatzwachstum von 143,6 Prozent über den Erwartungen (Konsensus: +95 %), während der Umsatz mit Integrationssoftware (DBP ohne Cloud & IoT) mit EUR 97,5 Millionen geringer als erwartet ausfiel (Vj. EUR 101,8 Mio. Konsenus EUR 104,3 Mio.). Die andauernde Reorganisation des Vertriebs in Nordamerika führte zu Lizenzumsätzen des DBP Geschäftsbereichs von EUR 28,3 Millionen (Vj. EUR 35,7 Mio.; Konsenus EUR 35,1 Mio.). Im Gegensatz dazu zeigte das klassische Produktgeschäft Adabas & Natural erneut stabile Umsätze, welche die nachhaltige Stärke des Geschäftsbereichs unterstreichen. Zusammen mit den Erlösen des Geschäftsbereichs Professional Services in Höhe von EUR 46,7 Millionen (Vj. EUR 46 Mio.; Konsensus: EUR 46,2 Mio.), stieg der Gesamtumsatz im zweiten Quartal um 2,1 Prozent auf 210 Millionen Euro (Vj. EUR 205,7 Mio.; Konsensus: EUR 211,8 Mio.).

Nach einer ersten Konsolidierung der Ergebnisse, liegt das erwartete EBIT im Rahmen der Analystenschätzungen bei 47,7 Millionen Euro (Vj. EUR 52,2 Millionen). Unter Berücksichtigung der HELIX Transformation erreichte die operative Ergebnismarge EBITA (non-IFRS) 26,7 Prozent. (Konsensus: 27,0%; Vj. 29,9%)

Auf Grundlage der derzeitigen Geschäftsentwicklung und der Vertriebspipeline zum Ende des zweiten Quartals 2019 hat der Vorstand der Software AG den Ausblick für das Geschäftsjahr 2019 angepasst und erwartet für den Geschäftsbereich DBP (ohne Cloud & IoT) ein Umsatzwachstum von -6 % bis 0 % (währungsbereinigt; bisher 3 % bis 7 %). Der Ausblick 2019 für die Geschäftsfelder A&N (-3 % bis +3 %, währungsbereinigt) und Cloud & IoT (+75 % bis +125 % Umsatzwachstum, währungsbereinigt) sowie für die operative Ergebnismarge (EBITA non-IFRS) von 28 % bis 30 % bleiben unverändert. Auf mittlere Sicht bekräftigt der Vorstand gute Fortschritte mit der Transformationsstrategie Helix.


Die Telefonkonferenz für Analysten und Journalisten findet am 19. Juli 2019 um 9.00 Uhr CEST statt.

Die vollständigen vorläufigen Finanzergebnisse für das zweite Quartal werden wie geplant am 23. Juli 2019 veröffentlicht.

Darmstadt, 18. Juli 2019

Software AG

Der Vorstand


Kontakt:
Mitteilende Person:
Frederic Freichel
Manager Investor Relations

E-Mail: frederic.freichel@softwareag.com
Tel: +49 6151 92 1106

18.07.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

23. August 2019