SNP Schneider-Neureither & Partner SE

  • WKN: 720370
  • ISIN: DE0007203705
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.05.2019 | 17:32

SNP SE erhält Großauftrag für globales SAP(R)-Projekt bei bedeutendem Schweizer Energie- und Hightech Unternehmen

SNP Schneider-Neureither & Partner SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge
SNP SE erhält Großauftrag für globales SAP(R)-Projekt bei bedeutendem Schweizer Energie- und Hightech Unternehmen

09.05.2019 / 17:32 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


SNP | Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

SNP SE erhält Großauftrag für globales SAP(R)-Projekt bei bedeutendem Schweizer Energie- und Hightech Unternehmen

Heidelberg, 9. Mai 2019 - Die SNP Schneider-Neureither & Partner SE setzt die erfolgreiche Geschäftsentwicklung im Jahr 2019 mit einem Großauftrag fort: Als Lösungshaus für digitale Datentransformation hat SNP den Auftrag für die Aufspaltung der SAP-Systemlandschaft eines bedeutenden Schweizer Energie- und Hightech Unternehmens gewonnen. Das Auftragsvolumen liegt im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich für Software und Services. Das Unternehmen gab bereits im vergangenen Jahr den Verkauf eines seiner Geschäftsbereiche bekannt. Die Umsetzung der Transaktion erfordert zwangsläufig eine Aufspaltung der zugrunde liegenden kaufmännischen SAP-Systeme.

SNP hat sich bei der Auftragsvergabe aufgrund der softwaregestützte Analyseverfahren (SNP CrystalBridge und SNP Interface Scanner), der Leistungsfähigkeit der Transformations- Software (SNP Transformation Backbone with SAP LT) und der großen Erfahrung bei der Umsetzung von Transaktionen durchgesetzt.

Der Einsatz der Software ermöglicht eine optimale Projektplanung und minimiert gleichzeitig das Projektrisiko. Die Leistungsfähigkeit und der hohe Automatisierungsgrad der Softwarelösungen kombiniert mit der globalen Lieferfähigkeit von SNP ermöglichen dabei eine effiziente Projektumsetzung und die nahtlose Koordination über die verschiedenen Zeitzonen.

Dr. Andreas Schneider-Neureither, CEO der SNP SE: "Dieser bedeutsame Auftrag unterstreicht einmal mehr die hohe Leistungsfähigkeit von SNP für die Kunden. SNP wird mehr und mehr zum strategischen Partner globaler Konzerne bei herausfordernden Transformations-Projekten im Bereich Unternehmens-Käufe und- Verkäufe (Merger & Acquisitions). Gerade bei solchen Transaktionen, die oftmals in engen Fristen durchgeführt werden, zählen jede Minute und die Zuverlässigkeit eines erfahrenen Partners."

 

Über SNP

Die SNP SE unterstützt Organisationen mit eigenen Lösungen dabei, Geschäftsmodelle anzupassen und Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Software und Services der SNP vereinfachen betriebswirtschaftliche oder technische Änderungen in den Geschäftsanwendungen und versetzen die Kunden in die Lage, diese automatisiert umzusetzen.

Mit der weltweit führenden Software Suite für Datentransformationen (CrystalBridge(R) und SNP Transformation Backbone(R) with SAP Landscape Transformation) sind die Voraussetzungen geschaffen, einen Industriestandard für automatisierte Datentransformationen zu setzen. Änderungen in IT-Systemen werden mit SNP automatisiert analysiert, umgesetzt und nachverfolgt. Das bietet klare Qualitätsvorteile, gleichzeitig werden Zeitaufwand und Kosten bei Transformationsprojekten signifikant reduziert.

Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.300 Mitarbeiter. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 131 Mio. EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. Die SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert und seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).

Weitere Informationen unter www.snpgroup.com

Ansprechpartner Investor Relations:

Marcel Wiskow
Telefon: +49 6221 6425-637
Fax: +49 6221 6425-470
E-Mail: investor.relations@snp-ag.com


09.05.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Linde Signs Long-Term Agreement with ExxonMobil to Supply Integrated Manufacturing Complex in Singapore

25. Juni 2019, 13:00

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

The BMO Capital Markets 2019 Prescriptions for Success Healthcare Conference

25. Juni 2019

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

26. Juni 2019