SeniVita Social Estate AG

  • WKN: A13SHL
  • ISIN: DE000A13SHL2
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 17.12.2018 | 16:40

SeniVita Social Estate AG: Nach Vorstandswechsel Stabilisierung der Geschäftsentwicklung erreicht - Ergebnisprognose 2018 und Planung 2019 angepasst

SeniVita Social Estate AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Gewinnwarnung
SeniVita Social Estate AG: Nach Vorstandswechsel Stabilisierung der Geschäftsentwicklung erreicht - Ergebnisprognose 2018 und Planung 2019 angepasst

17.12.2018 / 16:40 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die SeniVita Social Estate AG (SSE), ein führender Entwickler von Pflegeimmobilien in Deutschland, hat ihre Erwartungen für 2018 angepasst. Die SSE hat im ersten Halbjahr 2018 bei einer im Vergleich zum Vorjahr deutlich reduzierten Geschäftstätigkeit einen Verlust von 1,9 Mio. Euro (Vorjahr: +0,6 Mio. Euro) erzielt. Unter der Verantwortung des im Juni 2018 abgelösten Vorstands erreichten die Umsätze in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres rund 4,6 Mio. Euro nach 11,3 Mio. Euro im Vorjahr. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) war so leicht negativ (Vorjahr: +2,2 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis (EBIT) sank auf -0,5 Mio. Euro (Vorjahr: +2,0 Mio. Euro).

Nach seiner Berufung im Juni 2018 hat der neue Vorstand den Vertrieb der von der SSE errichteten Pflegeimmobilien wieder deutlich intensiviert. Im September 2018 konnten zwei neue Senioreneinrichtungen fertiggestellt werden. Der ursprünglich noch für 2018 geplante notarielle Verkauf dieser Standorte an einen Investor, für den bereits ein "Letter of Intent" (LoI) verliegt, kann nun jedoch erst Anfang 2019 stattfinden, so dass sich die positiven Ergebnisbeiträge daraus ebenfalls in das nächste Geschäftsjahr verschieben.

Demzufolge wird die SSE im Jahr 2018 ein negatives Ergebnis verbuchen. Für 2019 werden entsprechend steigende Erträge und die Rückkehr der Gesellschaft in die Gewinnzone erwartet. Derzeit befinden sich vier Projekte in der Realisierungsphase für 2019, wobei an drei Standorten im ersten Halbjahr mit dem Bau begonnen wird. Für diese Standorte liegt ebenfalls bereits ein LoI zum Verkauf vor. Eine größere Anzahl von Projekten ist für das Jahr 2020 und folgende vorgesehen.

Der jetzt abschließend geprüfte und festgestellte Jahresabschluss 2017 der SSE bestätigt die bereits gemeldeten vorläufigen Zahlen.

Aufgrund der einmaligen Abwertung auf Tagespflegeeinrichtungen in Höhe von 2,1 Mio. Euro (bei Gesamtabschreibungen von 2,5 Mio, Euro, 2016: 0,4 Mio. Euro) sowie auf Forderungen von verbundenen Unternehmen in Höhe von 0,4 Mio. Euro, die noch von dem im Juni 2018 abberufenen Vorstand veranlasst worden waren, erreichte das Betriebsergebnis (EBIT) 1,2 Mio. Euro (Vorjahr: 0,3 Mio. Euro). Das Finanzergebnis stellte sich aufgrund der Zinsaufwendungen für die Wandelschuldverschreibungen auf -2,9 Mio. Euro (Vorjahr: -3,0 Mio. Euro). Das Jahresergebnis 2017 belief sich damit auf -2,2 Mio. Euro (2016: -3,1 Mio. Euro).

Der Vorstand der SSE geht weiter davon aus, die Abwertung der Tagespflegen sowie der Forderungen auf verbundene Unternehmen 2018 bzw. 2019 infolge der erzielten operativen Verbesserungen wieder ausgleichen zu können.

Der vollständige, geprüfte Jahresabschluss ist auf der Homepage der SSE unter www.senivita-social-estate.de abrufbar.

Zur Erläuterung der wesentlichen Entwicklungen findet am Freitag, 21. Dezember 2018, ab 10 Uhr, ein Investoren-Call statt. Die Einwahldaten dazu erhalten Interessenten auf Anfrage unter info@sse-ag.de.


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Über SeniVita Social Estate AG
Die SeniVita Social Estate AG ist ein führender Entwickler von Pflegeimmobilien in Deutschland. Das Geschäftsmodell umfasst die Planung, Realisierung und Vermarktung von Pflegeimmobilien, die auf Basis des Konzepts AltenPflege 5.0 betrieben werden. Es handelt sich um eine Kombination aus mehreren, modularen Dienstleistungselementen: Seniorengerechtes Wohnen, Pflege in der eigenen Wohnung und Tagespflege. Dieses von der SeniVita Gruppe entwickelte Modell bietet gegenüber stationären Pflegekonzepten höheren Wohnkomfort, mehr Privatsphäre, individuelle Versorgung und eine hohe Betreuungsqualität insbesondere bei Demenz oder Intensivpflege. Eigentümer der SeniVita Social Estate AG sind die SeniVita Sozial gGmbH (50%), Ed. Züblin AG (46%) und grosso holding GmbH (4%).
 
Weitere Informationen unter: www.sse-ag.de
 

17.12.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

News im Fokus

Henkel AG & Co. KGaA: Ausblick 2020

12. Dezember 2019, 18:10

Aktuelle Research-Studie

Tick Trading Software AG

Original-Research: tick Trading Software AG (von GBC AG): Kaufen

12. Dezember 2019