Sartorius AG

  • WKN: 716560
  • ISIN: DE0007165607
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 18.03.2021 | 06:56

SARTORIUS AG: Sartorius erhöht Prognose für Geschäftsjahr 2021

SARTORIUS AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
SARTORIUS AG: Sartorius erhöht Prognose für Geschäftsjahr 2021

18.03.2021 / 06:56 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

Sartorius erhöht Prognose für Geschäftsjahr 2021

Auf Basis eines sehr starken Auftragseingangs während der ersten 10 Wochen des Jahres 2021 und einer auch für den weiteren Jahresverlauf erwarteten hohen Nachfrage erhöht Sartorius seine Wachstumsprognose für beide Sparten und damit den Gesamtkonzern für das Geschäftsjahr 2021. Aufgrund der höheren Umsatzerwartung und substanzieller Skaleneffekte wird zudem die Ertragsprognose angehoben. Für den Konzern geht die Unternehmensleitung nunmehr von einem Umsatzwachstum von rund 35% (bisher 19% bis 25%) sowie einer operativen EBITDA-Marge1 von etwa 32% (bisher etwa 30,5%) aus. Der Großteil des zusätzlich erwarteten Geschäfts steht in Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie: So werden Produkte der Sparte Bioprocess Solutions insbesondere bei der Produktion von Impfstoffen eingesetzt und bestimmte Produkte der Sparte Lab Products & Services für Tests auf das Coronavirus benötigt.

Für die Sparte Bioprocess Solutions rechnet Sartorius mit einer Umsatzsteigerung von etwa 40% (bisher 22% bis 28%), die operative EBITDA-Marge1 soll bei etwa 34% (bisher etwa 33%) liegen. Die Erwartung für das Umsatzwachstum der Sparte Lab Products & Services liegt nun bei etwa 20% (bisher 10% bis 16%) bei einer operativen EBITDA-Marge1 von etwa 24% (bisher etwa 23%).

Die Investitionsquote1 für den Konzern wird aufgrund der höheren Umsatzbasis nun bei etwa 14% (bisher 15%) erwartet. Der dynamische Verschuldungsgrad, das heißt der Quotient aus Nettoverschuldung zu operativem EBITDA1, sollte zum Jahresende nun bei etwa 2,0 (bisher etwas unter 2,5) liegen. Mögliche Akquisitionen sind dabei nicht berücksichtigt.

Alle Angaben wie bisher auf Basis konstanter Wechselkurse.

Aufgrund der Pandemie steht die Prognose weiter unter größerer Unsicherheit als üblich. Zugrunde gelegt wird insbesondere, dass Logistikketten stabil sind und Produktionslinien in Betrieb bleiben. Die im Januar 2021 aktualisierten Mittelfristziele bis 2025 sind von der Anpassung der Prognose unberührt.

Sartorius wird seine Meldung zum ersten Quartal 2021 wie geplant am 21. April 2021 veröffentlichen. Die virtuelle Hauptversammlung der Sartorius AG findet am 26. März um 14:00 Uhr MEZ statt.

1 Sartorius veröffentlicht alternative Leistungskennzahlen, die nach den internationalen Rechnungslegungsvorschriften nicht definiert sind. Diese werden mit dem Ziel ermittelt, eine bessere Vergleichbarkeit der Geschäftsleistung im Zeitablauf bzw. im Branchenvergleich zu ermöglichen.

- Operatives oder underlying EBITDA: das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation

- dynamischer Verschuldungsgrad: Quotient aus Nettoverschuldung und operativem EBITDA der vergangenen zwölf Monate inklusive des pro-forma-Beitrags von Akquisitionen für diese Periode

- Investitionsquote: Investitionen im Verhältnis zum Umsatz

Göttingen, 18.03.2021 - 06.03 Uhr
Diese Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR enthält Aussagen über die künftige Entwicklung des Sartorius Konzerns. Die Inhalte der Aussagen können nicht garantiert werden, da sie auf Annahmen und Schätzungen beruhen, die gewisse Risiken und Unsicherheiten bergen.

Kontakt
Petra Kirchhoff
Head of Corporate Communications and Investor Relations
+49 (0)551.308.1686
petra.kirchhoff@sartorius.com
sartorius.com


18.03.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia on the election of the Berlin House of Representatives and the referendum to expropriate Deutsche Wohnen & Co.: Berlin needs a new way of working together on housing

27. September 2021, 11:07

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

CLIQ Digital AG

Original-Research: CLIQ Digital AG (von Montega AG): Kaufen

27. September 2021