Salzgitter AG

  • WKN: 620200
  • ISIN: DE0006202005
  • Land: Germany

Nachricht vom 24.04.2020 | 14:55

Salzgitter AG: Ergebnis des ersten Quartals von Corona-Krise weitgehend unbeeinflusst, erhebliche Eintrübung und beträchtlicher Vorsteuerverlust im Geschäftsjahr 2020 erwartet

Salzgitter AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
Salzgitter AG: Ergebnis des ersten Quartals von Corona-Krise weitgehend unbeeinflusst, erhebliche Eintrübung und beträchtlicher Vorsteuerverlust im Geschäftsjahr 2020 erwartet

24.04.2020 / 14:55 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Der Salzgitter-Konzern verzeichnete im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 nach jetzt vorliegenden, noch vorläufigen Zahlen -31,4 Mio. € Vorsteuerergebnis (Q1 2019: +125,9 Mio. €). Der hierin enthaltene Beitrag des Aurubis-Engagements (-18,7 Mio. €; Q1 2019: 50,2 Mio. €) fiel infolge von Bewertungseffekten aus Preisschwankungen von Edelmetallen negativ aus. Ohne diesen Einfluss lag das Quartalsergebnis des Salzgitter-Konzerns im Rahmen der Erwartungen des Kapitalmarktes (EBT: -16 Mio. €). Der Außenumsatz reduzierte sich vor allem erlösbedingt auf 2,1 Mrd. € (Q1 2019: 2,3 Mrd. €).

Signifikante Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unsere Auftragslage spüren wir erst seit Mitte März, sodass sich die Ergebnisse der ersten drei Monate hiervon noch weitgehend unbeeinträchtigt zeigten. Die kommenden Quartale werden jedoch von den globalen Beschränkungen wirtschaftlicher Aktivitäten geprägt sein. Aus diesem Grund wird in weiten Teilen des Salzgitter-Konzerns, darunter auch in der größten Tochtergesellschaft, der Salzgitter Flachstahl GmbH, die Produktion ab Mai vorübergehend zurückgefahren und Kurzarbeit beantragt. Auf diese voraussichtlich notwendigen Schritte hatten wir bereits in unserer Pressemitteilung vom 2. April hingewiesen. Die Dauer der Maßnahmen hängt vom Fortgang der Corona-Krise ab.
Wir erwarten für das Geschäftsjahr 2020 ein negatives Vorsteuerergebnis in beträchtlicher, sehr wahrscheinlich dreistelliger Millionen-Euro-Größenordnung. Die Bandbreite denkbarer Szenarien ist derart groß, dass exakte Quantifizierungen aus aktueller Sicht überaus spekulativ wären.

Weitere Details zum Abschluss des ersten Quartals 2020 werden wie vorgesehen am 13. Mai 2020 veröffentlicht.

 

Kontakt:
Markus Heidler

Leiter Investor Relations

Salzgitter AG
Eisenhüttenstraße 99
38239 Salzgitter

Telefon +49 5341 21-6105
Telefax +49 5341 21-2570
E-Mail ir@salzgitter-ag.de

24.04.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

News im Fokus

Covestro AG: Vorläufiges EBITDA von EUR 124 Mio. in Q2 2020 liegt über Markterwartung

09. Juli 2020, 11:56

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: PAION AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen PAION AG

09. Juli 2020