Arbonia AG

  • ISIN: CH0110240600
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 23.04.2021 | 17:31

Resultate der ordentlichen Generalversammlung der Arbonia AG

Arbonia AG / Schlagwort(e): Generalversammlung/Dividende

23.04.2021 / 17:31 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Arbon, 23. April 2021 - Die heutige Generalversammlung der Arbonia AG fand erneut ohne die physische Teilnahme der Aktionärinnen und Aktionäre statt. Diese konnten ihre Rechte wiederum ausschliesslich über den unabhängigen Stimmrechtsvertreter ausüben. Alle Anträge des Verwaltungsrats wurden gutgeheissen.

Die Generalversammlung fand am Hauptsitz der Gesellschaft in Arbon im Beisein des unabhängigen Stimmrechtsvertreters, eines Vertreters der externen Revisionsstelle, des Amtsnotars sowie des Verwaltungsratspräsidenten Alexander von Witzleben und der Generalsekretärin der Arbonia AG statt. 

Die Aktionärinnen und Aktionäre der Arbonia AG genehmigten an der heutigen 34. ordentlichen Generalversammlung den Lagebericht, die Jahresrechnung und die Konzernrechnung 2020. Den Mitgliedern des Verwaltungsrats und der Konzernleitung erteilten sie die Entlastung für das vergangene Geschäftsjahr 2020. Die Konsultativabstimmung über den Vergütungsbericht für das Geschäftsjahr 2020 sowie die beiden Abstimmungen über die Gesamtvergütung der Mitglieder des Verwaltungsrats für das Amtsjahr 2020/2021 und der Mitglieder der Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2020 wurden ebenfalls gutgeheissen. Den Statutenänderungen zur Schaffung von genehmigtem und bedingtem Kapital im Umfang von je, aber nur alternativ verwendbar, maximal CHF 29'148'000 durch Ausgabe von höchstens 6'940'000 vollständig zu liberierenden Namenaktien mit einem Nennwert von je CHF 4.20, was 10% des ausstehenden Aktienkapitals entspricht, wurde ebenfalls zugestimmt.

Der Verwaltungsratspräsident Alexander von Witzleben sowie die sieben weiteren bisherigen Mitglieder des Verwaltungsrats Peter Barandun, Peter E. Bodmer, Heinz Haller, Markus Oppliger, Michael Pieper, Thomas Lozser sowie Dr. Carsten Voigtländer wurden für die Dauer von einem Amtsjahr wiedergewählt. Auch der unabhängige Stimmrechtsvertreter sowie die Revisionsstelle KPMG wurden bis zur nächsten ordentlichen Generalversammlung respektive für das Geschäftsjahr 2021 in ihrem Amt bestätigt.

Darüber hinaus wurde auch den Anträgen zur Ausschüttung einer Dividende zugestimmt: Auf Basis des positiven Ergebnisses für das Geschäftsjahr 2020 schlug der Verwaltungsrat der Arbonia den Aktionärinnen und Aktionären eine Dividende von CHF 0.25 je dividendenberechtigter Aktie für das Geschäftsjahr 2020 sowie zusätzlich die aufgeschobene Dividende für das Geschäftsjahr 2019 von CHF 0.22 je dividendenberichtigter Aktie vor. Gesamthaft erhalten die Aktionärinnen und Aktionäre der Arbonia somit eine kombinierte Dividendenzahlung von CHF 0.47 je dividendenberichtigter Aktie. Davon wird die Hälfte, d.h. CHF 0.235 als Dividende aus dem Bilanzgewinn und CHF 0.235 aus den Kapitaleinlagen am 29. April 2021 bezahlt. Damit setzt die Arbonia wie angekündigt die um rund 10% kontinuierlich steigenden Dividendenzahlungen ab dem Geschäftsjahr 2018 (CHF 0.20) fort.

Kontakt
Fabienne Zürcher
Head Corporate Communications & Investor Relations
T +41 71 447 45 54

fabienne.zuercher@arbonia.com



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

 

show this

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

23. September 2021