Raiffeisen Bank International AG

  • WKN: A0D9SU
  • ISIN: AT0000606306
  • Land: Österreich

Nachricht vom 22.09.2014 | 22:47

RBI passt Ausblick an


Raiffeisen Bank International AG  / Schlagwort(e):
Prognoseänderung/Extra keyword

22.09.2014 22:47

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch DGAP - ein
Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Wien, 22. September 2014. Die Raiffeisen Bank International AG (RBI) passt ihre Prognose für den Bedarf an Kreditrisikovorsorgen im laufenden Geschäftsjahr auf EUR 1.500 bis EUR 1.700 Millionen an. Grund hierfür sind primär die höher als erwarteten Risikokosten in der Ukraine aufgrund der anhaltenden politischen Spannungen in der Region. Die ursprüngliche Planung sah für die RBI einen Bedarf an Kreditrisikovorsorgen zwischen EUR 1.300 und EUR 1.400 Millionen vor. Infolgedessen wird die RBI die Werthaltigkeit der noch vorhandenen immateriellen Vermögensgegenstände der Raiffeisen Bank Aval (Marke und Kundenstock) überprüfen. Dies könnte zu einem zusätzlichen Aufwand in Höhe von bis zu EUR 60 Millionen führen, hätte jedoch keine Auswirkung auf die regulatorischen Kapitalquoten. Nachdem in Ungarn das Gesetz bezüglich der Fremdwährungskredite und einseitiger Zinsänderungen bei Verbraucherkrediten dem lokalen Parlament vorgelegt wurde, erwartet die RBI hieraus Kosten von insgesamt bis zu EUR 240 Millionen. Ein Betrag von EUR 67 Millionen wurde bereits im zweiten Quartal 2014 in der Position "Übrige Ergebnisse" gebucht. Der verbleibende Betrag wird voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2014 gebucht werden. Aufgrund der jüngsten Entwicklungen ist von einem negativen Konzernergebnis für 2014 auszugehen. Abgesehen von den erwähnten Sonderbelastungen zeigt das operative Geschäft eine stabile Entwicklung. Für 2015 rechnet die RBI mit einem Konzern-Jahresüberschuss im mittleren dreistelligen Millionenbereich. Die RBI peilt mittelfristig einen Return on Equity vor Steuern von rund 14 Prozent und einen Konzern-Return-on-Equity von rund 11 Prozent an (zuvor 15 bzw. 12 Prozent). Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Susanne E. Langer Leiterin Group Investor Relations Raiffeisen Bank International AG Am Stadtpark 9 1030 Wien, Österreich ir@rbinternational.com Telefon +43-1-71 707-2089 www.rbinternational.com 22.09.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Raiffeisen Bank International AG Am Stadtpark 9 A-1030 Vienna Österreich Telefon: +43-1-71707-2089 Fax: +43-1-71707-2138 E-Mail: ir@rbinternational.com Internet: www.rbinternational.com ISIN: AT0000606306 WKN: A0D9SU Börsen: Wien (Amtlicher Handel / Official Market) Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC im Fokus

Landi Renzo: GBC-Interview mit CEO Christiano Musi

„Der Landi Renzo-Konzern ist ein globaler Akteur, der sich auf die Energiewende entlang der gesamten Wertschöpfungskette spezialisiert hat und darauf abzielt, ein weltweiter Referenzpunkt für RNG- und Wasserstoffanwendungen bei Green Mobility und Clean-Tech-Lösungen zu werden. Bis 2025 erwarten wir Umsatzzuwächse von 15% (CAGR) und ein zweistelliges EBITDA-Wachstum von 25% (CAGR), dank ansteigender Umsätze in Segmenten, die im Vergleich zu unserem traditionellen Markt für leichte Nutzfahrzeuge höhere Margen aufweisen."

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

Henkel AG & Co. KGaA: Henkel steigert Umsatz deutlich, treibt strategische Agenda voran und hebt Umsatzprognose für 2022 an

15. August 2022, 07:30

Aktueller Webcast

HomeToGo SE

Webcast Link

16. August 2022

Aktuelle Research-Studie

APONTIS PHARMA AG

Original-Research: Apontis Pharma AG (von Montega AG): Kaufen

16. August 2022