PA Power Automation AG

  • WKN: 692440
  • ISIN: DE0006924400
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 24.08.2018 | 13:31

PA Power Automation AG: Vorstand und Insolvenzverwalter der PA Power Automation AG beschließen Kündigung der Einbeziehung in das Basic Board mit dem Ziel eines vollständigen Delisting der PA Power Automation AG

PA Power Automation AG / Schlagwort(e): Delisting
PA Power Automation AG: Vorstand und Insolvenzverwalter der PA Power Automation AG beschließen Kündigung der Einbeziehung in das Basic Board mit dem Ziel eines vollständigen Delisting der PA Power Automation AG

24.08.2018 / 13:31 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PA Power Automation AG: Vorstand und Insolvenzverwalter der PA Power Automation AG beschließen Kündigung der Einbeziehung in das Basic Board mit dem Ziel eines vollständigen Delisting der PA Power Automation AG

Pleidelsheim, den 24.08.2018

Der Vorstand und der Insolvenzverwalter der PA Power Automation AG, Mathias Settele, haben beschlossen, die Einbeziehung der Aktien der PA Power Automation AG (ISIN DE0006924400 im Freiverkehr der Frankfurter Börse) in das Basic Board (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse zu kündigen.

Durch den angestrebten vollständigen Rückzug der PA Power Automation AG vom Kapitalmarkt ist eine deutliche Reduzierung des Verwaltungs- und Kostenaufwands der Gesellschaft zu erwarten. Aus Sicht des Vorstands und des Insolvenzverwalters ergeben sich nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 01. Juli 2018 sowie der Veräußerung des gesamten operativen Geschäfts der PA Power Automation AG und der Power Automation GmbH CNC-Automatisierungstechnik für die Gesellschaft aus der Börsennotierung keine signifikanten Vorteile mehr.

Der Schutz der Anleger im Streubesitz wird dadurch sichergestellt, dass die Kündigung der Einbeziehung der Aktien der PA Power Automation AG in das Basic Board (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse erst nach Ablauf einer Kündigungsfrist von drei Monaten wirksam werden soll.

Kontakt:

Mathias Settele
Schultze & Braun
Rechtsanwaltsgesellschaft für
Insolvenzverwaltung mbH
Paulinenstr. 41
70178 Stuttgart
Mail: MSettele@schultze-braun.de

Jan Hilpert
Gottlieb-Daimler-Str. 17/2
74385 Pleidelsheim, Germany
Investorrelations@powerautomation.com



 

24.08.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

Daimler AG: Daimler erzielt Grundsatzeinigungen über die vergleichsweise Beilegung behördlicher und zivilrechtlicher Verfahren in den USA im Zusammenhang mit Diesel-Emissionen

13. August 2020, 18:22

Aktueller Webcast

windeln.de SE

H1/Q2 2020 Earnings Call

14. August 2020

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

14. August 2020