Northern Data AG

  • WKN: A0SMU8
  • ISIN: DE000A0SMU87
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.04.2021 | 13:34

Northern Data AG verkauft den Standort Texas für rund EUR 550 Mio. in Cash und Aktien an Riot Blockchain Inc. - Operative EBITDA-Prognose für das Geschäftsjahr 2021 unverändert

Northern Data AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung/Prognoseänderung
Northern Data AG verkauft den Standort Texas für rund EUR 550 Mio. in Cash und Aktien an Riot Blockchain Inc. - Operative EBITDA-Prognose für das Geschäftsjahr 2021 unverändert

08.04.2021 / 13:34 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


AD HOC

Northern Data AG verkauft den Standort Texas für rund EUR 550 Mio. in Cash und Aktien an Riot Blockchain Inc. - Operative EBITDA-Prognose für das Geschäftsjahr 2021 aufgrund des Multi-Standort-Ansatzes und des starken Wachstums der übrigen Standorte unverändert

Frankfurt am Main - 08. April 2021 - Die Northern Data AG (XETRA: NB2, ISIN: DE000A0SMU87) verkauft die amerikanische Tochtergesellschaft Whinstone US Inc., die den Standort Rockdale/Texas betreibt, an Riot Blockchain Inc. Der Kaufpreis setzt sich aus einer Barzahlung (cash und debt-free) in Höhe von rund EUR 67 Mio. und zusätzlich 11,8 Mio. Stammaktien von Riot Blockchain Inc. zusammen. Der Gesamtwert der Aktien entspricht, auf der Grundlage des letzten Riot Blockchain-Aktienkurses (Stichtag 07. April 2021: USD 48,37), rund EUR 481 Mio. Das Gesamtvolumen der Transaktion beträgt folglich rund EUR 548 Mio. Northern Data wird nach erfolgreichem Abschluss der Transaktion ca. 12 % an Riot Blockchain Inc. halten.

Das Reporting der Northern Data AG wird dementsprechend zukünftig ohne die Konsolidierung der Whinstone US Inc. fortgeführt. Sondereffekte aus der Transaktion sowie Effekte aus dem laufenden Geschäftsjahr der Whinstone US Inc. werden für Northern Data auf Basis jetziger Erkenntnisse voraussichtlich Sondererträge im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich generieren, die voraussichtlich in H1 2021 gebucht werden. Diese Angaben stehen unter dem Vorbehalt etwaiger Abweichungen aufgrund der weiterhin andauernden Umstellung der Rechnungslegung des Konzerns von HGB auf IFRS. Details dazu werden demnächst im Rahmen der Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2020 bekannt gegeben. Die Durchführung der Transaktion steht zudem unter dem Vorbehalt einer kartellrechtlichen Prüfung.

Der Verkauf des Standortes Texas und die damit erzielten Transaktionserlöse ermöglichen der Northern Data eine Beschleunigung des profitablen Wachstumskurses, indem das globale Standortportfolio stärker diversifiziert und schneller u. a. für den hochprofitablen Betrieb des GPU-basierten HPC-Clusters aus- und aufgebaut werden kann. Derzeit sind 6 Standorte im Betrieb und 8 weitere Standorte in der Entwicklung.

Aufgrund des starken, profitablen Wachstums der weiteren Standorte bleibt die operative EBITDA-Prognose für 2021 in Höhe von EUR 100 Mio. bis EUR 125 Mio. unverändert. Die operative EBITDA-Prognose beinhaltet das laufende Geschäft, nicht aber Sondereffekte aus der Transaktion sowie Effekte aus dem laufenden Geschäftsjahr der Whinstone US Inc. Beim Umsatz geht das Unternehmen nunmehr davon aus, dass im Geschäftsjahr 2021 Umsätze in Höhe von EUR 285 Mio. bis EUR 325 Mio. erzielt werden. Ursprünglich waren Umsätze in Höhe von EUR 350 Mio. bis EUR 400 Mio. und ein EBITDA in Höhe von EUR 100 bis EUR 125 Mio. prognostiziert.

Investor Relations:
Jens-Philipp Briemle
Head of Investor Relations
An der Welle 3
60322 Frankfurt am Main
E-Mail: jens-philipp.briemle@northerndata.de
Telefon: +49 171 557 6989


08.04.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Überdurchschnittlich attraktiv: ETP der German Real Estate Capital S.A:

Die German Real Estate Capital S.A. ist die Emittentin eines ETP (Exchange Traded Product) und damit einer börsennotierten Schuldverschreibung. Im Marktvergleich weist dieses ETP ein deutlich überdurchschnittliches Rating/Risikoprofil auf. Es liegt im Rahmen unserer Analyse weit oberhalb der Regressionsgeraden (+34,6 %) und ist damit nach unserer Einschätzung stark überdurchschnittlich attraktiv.

News im Fokus

HelloFresh SE legt indikative Prognose für das Geschäftsjahr 2022 vor

07. Dezember 2021, 19:57

Aktueller Webcast

Deutsche Konsum REIT-AG

FY 2020/2021 Financial Results

16. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

ABO Wind AG

Original-Research: ABO Wind AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

07. Dezember 2021