Norddeutsche Landesbank Girozentrale

  • WKN: NLB5ND
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 02.02.2019 | 18:38

Norddeutsche Landesbank Girozentrale: Träger der NORD/LB fokussieren sich auf eine gemeinsame Lösung mit dem DSGV. Risikovorsorge und Abschluss einer Schiffsportfolio-Transaktion führen zu Jahresverlust und zeitweisem Unterschreiten von Kapitalquoten.

Norddeutsche Landesbank Girozentrale / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme/Vorläufiges Ergebnis
Norddeutsche Landesbank Girozentrale: Träger der NORD/LB fokussieren sich auf eine gemeinsame Lösung mit dem DSGV. Risikovorsorge und Abschluss einer Schiffsportfolio-Transaktion führen zu Jahresverlust und zeitweisem Unterschreiten von Kapitalquoten.

02.02.2019 / 18:38 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014
 
Norddeutsche Landesbank - Girozentrale - :

Träger der NORD/LB beschließen, sich auf eine gemeinsame Lösung mit dem DSGV im öffentlich-rechtlichen Sektor zu fokussieren.

Risikovorsorge in Zusammenhang mit dem Abschluss einer maßgeblichen Schiffsfinanzierungsportfolio-Transaktion führt zu Jahresverlust und dem zeitweisen Unterschreiten von Kapitalquoten.

 
Hannover, 02.02.2019:

Die Eigentümer der Norddeutschen Landesbank Girozentrale ("NORD/LB") - das Land Niedersachsen, das Land Sachsen-Anhalt, der Sparkassenverband Niedersachsen sowie der Sparkassenbeteiligungsverband Sachsen-Anhalt und der Sparkassenbeteiligungszweckverband Mecklenburg-Vorpommern (zusammen "Träger") - haben in ihrer heutigen Sitzung der Trägerversammlung nach eingehender Bewertung eines gemeinsamen Angebots zweier Finanzinvestoren, das im Rahmen eines Bieterverfahrens abgegeben wurde, beschlossen, diese Option zunächst zurückzustellen, und sich auf eine gemeinsame Lösung mit dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband e.V. ("DSGV") im öffentlich-rechtlichen Sektor zu fokussieren.

Nachdem am 01.02.2019 Vertreter des DSGV und der Träger die Eckpunkte dieses Lösungsvorschlags zur Kapitalstärkung und Neuausrichtung mit den maßgeblichen Aufsichtsbehörden erörtert haben, wird diese Lösung in weiteren Gesprächen mit dem DSGV konkretisiert werden und muss mit den maßgeblichen Aufsichtsbehörden sowie unter beihilferechtlichen Aspekten mit der EU-Kommission abgestimmt werden.

Auf der Grundlage dieser bevorstehenden Maßnahmen zur Kapitalstärkung haben der Vorstand und die Träger der NORD/LB in ihren heutigen Sitzungen weiterhin beschlossen, im Rahmen einer Portfoliotransaktion mit einem externen Investor einen signifikanten Teil des Schiffsfinanzierungsportfolios der NORD/LB in einem Volumen von ca. EUR 2,7 Mrd. auf diesen zu übertragen. Dieses Portfolio hat einen Anteil an Non Performing Loans ("NPL") von ca. 90%.

Darüber hinaus hat der Vorstand entschieden, für das gesamte NPL-Portfolio für das Geschäftsjahr 2018 eine umfangreiche zusätzliche Risikovorsorge zu bilden, so dass sich eine Gesamtrisikovorsorge für das Geschäftsjahr 2018 in Höhe von bis zu EUR 2,5 Mrd. ergibt.

Dies wird basierend auf den aktuell vorliegenden Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 zu einem Jahresverlust in Höhe von ca. EUR 2,7 Mrd. nach Steuern für den Konzern führen. Das HGB-Ergebnis des Geschäftsjahres 2018 wird einen Jahresverlust in Höhe von ca. EUR 2,5 Mrd. nach Steuern aufweisen.

Der o.g. Verlust für das Geschäftsjahr 2018 wird sich dahingehend auf die Kapitalquoten auswirken, dass die harte Kernkapitalquote auf ca. 6 - 6,5% absinken wird und damit aufsichtsrechtlich geforderte Schwellen zeitweise unterschritten werden. Die Aufsicht wurde hierüber informiert und wird in den kommenden Wochen von der NORD/LB einen konkreten Kapitalplan anfordern. Auf der Grundlage des heutigen Beschlusses der Träger in Hinsicht auf den Lösungsvorschlags des DSGV wird die NORD/LB einen solchen Kapitalplan aufstellen und geht davon aus, dass mit Umsetzung der darin enthaltenen Maßnahmen zur Kapitalstärkung und Neuausrichtung die Kapitalquoten wieder deutlich ansteigen und allen aufsichtsrechtlichen Anforderungen entsprechen werden.

Norddeutsche Landesbank - Girozentrale -

Friedrichswall 10

30159 Hannover

Deutschland
Eine vollständige Übersicht der Eigenemissionen der NORD/LB ist abrufbar auf der Website der

NORD/LB - unter: https://www.nordlb.de/kapitalmarktportal/endgueltige-bedingungen/




Kontakt:
Chief Compliance Officer
Dr. Michael Lange
Georgsplatz 1
30159 Hannover
0511 361 2228

02.02.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht: Wohnungsunternehmen wird Vorreiter bei Erforschung effizienter Technologien (News mit Zusatzmaterial)

04. Juni 2020, 11:00

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: B-A-L Germany Vz. (von Sphene Capital GmbH): Buy B-A-L Germany Vz.

04. Juni 2020