mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG

  • WKN: 665610
  • ISIN: DE0006656101
  • Land: Germany

Nachricht vom 13.07.2020 | 11:41

mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG: Exzellentes Ergebnis zum 1. Halbjahr 2020

mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG: Exzellentes Ergebnis zum 1. Halbjahr 2020

13.07.2020 / 11:41 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Gräfelfing, 13. Juli 2020. Die mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG schließt an ihr sehr gutes 1. Quartal 2020 an und hat im 1. Halbjahr 2020 nach vorläufigen und ungeprüften Zahlen ein Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit vor Zuführung zum Fonds für allgemeine Bankrisiken in Höhe von TEUR 13.702 erzielt (i.Vj. TEUR 932). Nach Abzug der aufwandswirksamen Zuführung zum Fonds für allgemeine Bankrisiken nach § 340e Abs. 4 HGB in Höhe von TEUR 1.909 (i.Vj. TEUR 161) sowie einer Rückstellung für Körperschafts- und Gewerbesteuer in Höhe von TEUR 2.453 (i.Vj. TEUR 0) ergibt sich ein Halbjahresüberschuss in Höhe von TEUR 9.340 gegenüber TEUR 770 im 1. Halbjahr 2019.

Anhaltend hohe Umsätze in Verbindung mit einem dramatischen Kursrückgang an den Weltbörsen Mitte März und einer anschließenden deutlichen Kurserholung führten zu einem signifikanten Anstieg von Provisionsüberschuss und Handelsergebnis im Vergleich zur Vorjahresperiode. So stieg der vorläufige Provisionsüberschuss, also der Saldo aus Provisionserträgen und -aufwendungen, auf TEUR 3.262 (i.Vj. TEUR 2.040), das Handelsergebnis, die Differenz aus Nettoertrag und Nettoaufwand des Handelsbestands, verbesserte sich auf TEUR 25.826 (i.Vj. TEUR 6.785). Als Folge der verstärkten Handelstätigkeit erhöhten sich auch die vorläufigen Allgemeinen Verwaltungsaufwendungen deutlich, jedoch unterproportional im Vergleich zu den Erträgen. So stiegen die vorläufigen Personalaufwendungen auf TEUR 7.485 (i.Vj. TEUR 2.784), die vorläufigen Anderen Verwaltungsaufwendungen auf TEUR 7.653 (i.Vj. TEUR 5.041).

Das Eigenkapital der Gesellschaft erhöhte sich nach vorläufigen Berechnungen zum 30.06.2020 auf TEUR 23.022 nach TEUR 13.546 zum 31.12.2019. Der Fonds für allgemeine Bankrisiken nach § 340e Abs. 4 HGB erreicht zum 30.06.2020 die Höhe von TEUR 8.694 gegenüber TEUR 6.786 zum 31.12.2019.

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Coronapandemie und der nicht vorhersehbaren Auswirkungen auf das Börsengeschehen ist nach Auffassung des Vorstands das vorstehende Halbjahresergebnis nicht für eine Prognose über den Verlauf des Gesamtjahres 2020 geeignet.


Kontakt:
mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG
Thomas Posovatz
Sprecher des Vorstands
Rottenbucher Straße 28
82166 Gräfelfing
Tel.: 089/85 85 2-500
Fax: 089/85 85 2-505
E-Mail: investor-relations@mwbfairtrade.com

13.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Northern Data: "Waren zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Konzept am Markt"

Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, sind zuletzt mit deutlichen Steigerungen wieder in den Investorenfokus gerückt. Northern Data, ein Spezialist für High Performance Computing, zählt laut eigenen Angaben zu den weltweit führenden Anbietern für Infrastruktur im Bereich Bitcoin-Mining. Wir haben mit dem Gründer und CEO Aroosh Thillainathan über die Perspektiven für Bitcoin und die Wachstumsaussichten für die Northern Data gesprochen.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz SE beschließt Kündigung nachrangiger Anleihen zur Rückzahlung im März 2021 (ISIN DE000A0GNPZ3 und ISIN XS0857872500)

18. Januar 2021, 21:28

Aktuelle Research-Studie

Northern Data AG

Original-Research: Northern Data AG (von GBC AG): Management Inverview

18. Januar 2021