Mikron Holding AG

  • WKN: 879404
  • ISIN: CH0003390066
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 22.07.2014 | 07:00

Mikron Holding AG: Mikron hält Umsatz und EBIT auf Vorjahresniveau


Mikron Holding AG  / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

22.07.2014 07:00

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Medienmitteilung zum Halbjahresabschluss 2014 Mikron hält Umsatz und EBIT auf Vorjahresniveau Biel, 22. Juli 2014, 7.00 Uhr - Die Mikron Gruppe konnte im ersten Halbjahr 2014 den Gruppenumsatz mit CHF 119,4 Mio. auf Höhe der entsprechenden Vorjahresperiode halten (erstes Halbjahr 2013: CHF 119,6 Mio.). Der EBIT entsprach mit CHF 2,4 Mio. ebenfalls dem Vorjahr (erstes Halbjahr 2013: CHF 2,4 Mio.), lag damit jedoch unter den Erwartungen. Für das Geschäftsjahr 2014 rechnet Mikron weiterhin mit einer leichten Umsatzsteigerung und auch mit einer verbesserten EBIT-Marge. Die Mikron Gruppe verzeichnete im ersten Halbjahr 2014 einen Bestellungseingang von CHF 139,2 Mio., was im Vergleich zum tiefen Wert des ersten Halbjahres 2013 (CHF 117,1 Mio.) einer Zunahme um 19% entspricht. Der ausgesprochen guten Nachfrage nach Montagesystemen, insbesondere in den USA, stand der Rückgang des Bestellungseingangs bei den Rundtakttransfermaschinen gegenüber. Den Umsatz konnte die Mikron Gruppe mit CHF 119,4 Mio. insgesamt halten. Während Mikron Machining einen Rückgang um 3% auf CHF 63,1 Mio. verzeichnete, steigerte Mikron Automation den Umsatz um 4% auf CHF 56,9 Mio. Mit einem EBIT von CHF 2,4 Mio. (erstes Halbjahr 2013: CHF 2,4 Mio.) hat die Mikron Gruppe ihre Erwartungen für das erste Semester 2014 nicht erfüllt. Neben der ungleichmässigen Arbeitsverteilung belasteten unvorhergesehene Mehrkosten in der Endphase von Kundenprojekten das Betriebsergebnis. Mit den im ersten Halbjahr 2014 gewonnenen Neuaufträgen erwartet Mikron eine Situationsverbesserung. Allerdings braucht es im zweiten Halbjahr insbesondere für Mikron Machining frühzeitig weitere umfangreiche Projektbestellungen, um die vorhandenen Kapazitäten auszulasten. Mikron Automation Im ersten Halbjahr 2014 verzeichnete das Geschäftssegment Automation eine gute Nachfrage aus der Pharma- und Medizinalgeräte- sowie aus der Konsumgüterindustrie. Andere Absatzmärkte waren von viel Zurückhaltung bei den Investitionsentscheiden geprägt. Insgesamt erzielte Mikron Automation einen Bestellungseingang von CHF 86,9 Mio. (erstes Halbjahr 2013: CHF 73,0 Mio.), was zu einem Auftragsbestand von CHF 89,9 Mio. führte (erstes Halbjahr 2013: CHF 77,5 Mio.). Der Umsatz lag bei CHF 56,9 Mio. (erstes Halbjahr 2013: CHF 54,5 Mio.). Erfreulich war insbesondere die Auftragsentwicklung in den USA, wo bestehende und neue Kunden aus der Pharma- und Medizinalgeräte- sowie aus der Konsumgüterindustrie für entsprechende Rekordwerte sorgten. Zurückzuführen ist dies zum einen auf die gute Wirtschaftslage in den USA, zum andern machten sich Investitionen in frühere Projekte bezahlt, dies in Form von Repetitions- und Referenzaufträgen. Während die Werke von Mikron Automation in der Schweiz und in den USA im ersten Halbjahr 2014 gut ausgelastet waren, mangelte es neben dem Werk in Berlin auch den beiden Werken in Asien an neuen Projekten. Hier hat Mikron Automation nochmals intensiv an der Optimierung von Abläufen und Organisation gearbeitet. Mikron Machining Im ersten Halbjahr 2014 verzeichnete Mikron Machining wiederum einen sehr uneinheitlichen Geschäftsverlauf. Während sich der Vertrieb von Schneidwerkzeugen erfreulich entwickelte und das Servicegeschäft den Erwartungen entsprechend stabil verlief, musste Mikron Machining bei den in Agno hergestellten Rundtaktmaschinen einen deutlichen Nachfragerückgang hinnehmen. Gut entwickelte sich hingegen die Nachfrage für die in Rottweil produzierten Lineartransfermaschinen. Insgesamt erzielte Mikron Machining einen Bestellungseingang von CHF 52,6 Mio. (erstes Halbjahr 2013: CHF 44,2 Mio.), was zu einem Auftragsbestand von CHF 46,3 Mio. führte (erstes Halbjahr 2013: CHF 30,5 Mio.). Der Umsatz lag bei CHF 63,1 Mio. (erstes Halbjahr 2013: CHF 65,2 Mio.). Das Stammwerk von Mikron Machining in Agno war bereits mit einem bescheidenen Auftragsbestand ins Jahr 2014 gestartet. Während des ersten Halbjahres kamen zwar regelmässig interessante Projekte in eine fortgeschrittene Angebotsphase, konkrete umfangreichere Abschlüsse konnte Mikron Machining allerdings erst im Juni realisieren. Entsprechend unbefriedigend war die Auslastung in Agno, wo in erster Linie Rundtaktmaschinen produziert werden. Deutlich besser war die Auslastung im Werk Rottweil, das hauptsächlich Lineartransfermaschinen herstellt. Ausblick Auch im zweiten Halbjahr 2014 steht die Mikron Gruppe vor der Herausforderung volatiler und voraussichtlich weiterhin zögerlich investierender Märkte. Die unsichere Nachfrage nach hochproduktiven Investitionsgütern aus der deutschen Automobilindustrie, die weiterhin gute Nachfrage in den USA sowie die erwartete Steigerung der Nachfrage aus China werden die Auslastung und damit auch die Profitabilität massgeblich beeinflussen. Für das Dienstleistungs- und Werkzeuggeschäft erwartet Mikron eine stabil gute Nachfrage. Insgesamt rechnet die Gruppe für das Geschäftsjahr 2014 unverändert mit einer leichten Umsatzsteigerung und auch mit einer verbesserten EBIT-Marge. Dies allerdings unter der Voraussetzung, dass sich die Nachfrage nach Rundtakttransfermaschinen im zweiten Halbjahr 2014 spürbar erholen wird. Schlüsselzahlen 1. Halbjahr 2014 der Mikron Gruppe 1.1.- 1.1.- 30.6.14 30.6.13 +/- CHF Mio., ausser Personalbestand und Eigenkapitalquote Bestellungen 139,2 117,1 18,9% - Machining 52,6 44,2 19,0% - Automation 86,9 73,0 19,0% Umsatz 119,4 119,6 -0,2% - Machining 63,1 65,2 -3,2% - Automation 56,9 54,5 4,4% Auftragsbestand 135,6 108,0 25,6% - Machining 46,3 30,5 51,8% - Automation 89,9 77,5 16,0% EBIT 2,4 2,4 0,0% Unternehmensergebnis 1,4 1,6 -12,5% Betrieblicher Cashflow 2,6 4,5 -42,2% 30.6.14 31.12.13 Personalbestand 1108 1109 -0,1% - Machining 540 534 1,1% - Automation 564 572 -1,4% Bilanzsumme 239,1 232,1 3,0% Eigenkapitalquote 64,1% 66,1% -0,1%
Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung: Kurzporträt der Mikron Gruppe Die Mikron Gruppe entwickelt und vertreibt Fertigungs- und Automatisierungslösungen für hochpräzise Herstellungsprozesse. Die in der Schweizer Innovationskultur verankerte Gruppe ist ein weltweit tätiger, führender Partner von Unternehmen in der Automobil-, der Medizinalgeräte- und Pharma-, der Konsumgüter-, der Schreibgeräte- und der Uhrenindustrie. Die beiden Divisionen Mikron Automation und Mikron Machining haben ihren Hauptstandort in der Schweiz (Boudry und Agno). Zusätzliche Produktionswerke befinden sich in Deutschland, Singapur, China und den USA. Die rund 1100 Mitarbeitenden der Mikron Gruppe können sich auf über 100 Jahre Erfahrung in der Herstellung von hochpräzisen Produkten in grossen Stückzahlen stützen. Die Aktien der Mikron Holding AG werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt (MIKN). Kontakt Mikron Management AG, Martin Blom, CFO Mikron Group Telefon +41 62 916 69 60, ir.mma@mikron.com Download Medienmitteilung www.mikron.com/news Veröffentlichung des Halbjahresabschlusses 2014 Gleichzeitig mit dieser Medienmitteilung erscheint der Halbjahresabschluss als Halbjahresbericht 2014: www.mikron.com/reports Investor-Relations-Kalender 22.01.2015, 07.00 Uhr, Medienmitteilung Volumen 2014 09.03.2015, 07.00 Uhr, Medienmitteilung Veröffentlichung Geschäftsbericht 2014 09.03.2015, 10.00 Uhr, Medien- und Analystenkonferenz 16.04.2015, 16.00 Uhr, Generalversammlung 2015 Neben den historischen Informationen enthält diese Medienmitteilung Aussagen über die Zukunft, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Mikron(R) ist eine Marke der Mikron Holding AG, Biel (Schweiz). 22.07.2014 Mitteilung übermittelt durch die EQS Schweiz AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. EQS veröffentlicht regulatorische Mitteilungen, Medienmitteilungen mit Kapitalmarktbezug und Pressemitteilungen. Die EQS Gruppe verbreitet Finanznachrichten für über 1'300 börsenkotierte Unternehmen im Original und in Echtzeit. Das Schweizer Nachrichtenarchiv ist abrufbar unter http://switzerland.eqs.com/de/News

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

Aktueller Webcast

Deutsche Konsum REIT-AG

FY 2020/2021 Financial Results

16. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

PSI Software AG

Original-Research: PSI AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

06. Dezember 2021