Metalcorp Group S.A.

  • WKN: A19MDV
  • ISIN: DE000A19MDV0
  • Land: Luxemburg

Nachricht vom 23.05.2019 | 09:00

Metalcorp Group führt Aufstockung der 7%-Anleihe 2017/2022 um bis zu 40 Mio. Euro auf bis zu 120 Mio. Euro durch

Metalcorp Group S.A. / Schlagwort(e): Anleihe
Metalcorp Group führt Aufstockung der 7%-Anleihe 2017/2022 um bis zu 40 Mio. Euro auf bis zu 120 Mio. Euro durch

23.05.2019 / 09:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Metalcorp Group führt Aufstockung der 7%-Anleihe 2017/2022 um bis zu 40 Mio. Euro auf bis zu 120 Mio. Euro durch

Luxemburg, 23. Mai 2019 - Die Metalcorp Group S.A., ein weltweit aktiver Dienstleister für die Beschaffung, Logistik und den Handel von Stahl und Nichteisen-Metallen sowie ein führender unabhängiger Produzent von Walzbarren aus Sekundäraluminium in Europa, hat heute beschlossen, ihre 7%-Unternehmensanleihe 2017/2022 (ISIN: DE000A19MDV0) um bis zu 40 Mio. Euro auf bis zu 120 Mio. Euro aufzustocken. Die neuen Inhaberschuldverschreibungen sollen zum Nennbetrag zuzüglich Stückzinsen im Rahmen einer internationalen Privatplatzierung vom 24. Mai 2019 bis zum 28. Mai 2019 um 12 Uhr bei institutionellen Investoren platziert werden. Als Bookrunner fungiert die BankM - Repräsentanz der flatex Bank AG, Frankfurt am Main, während als Selling Agents die GBR Financial Services GmbH, Wien, und die STX Fixed Income B.V., Amsterdam, beauftragt wurden.

Für weitere Informationen:
Frank Ostermair, Linh Chung
Better Orange IR & HV AG
+49 89 8896906-25
metalcorp@better-orange.de

Mark Nunes
Metalcorp Group S.A.
+352 2799 0145 55
mnunes@metalcorpgroup.com


23.05.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Munich Re beschließt Aktienrückkauf

26. Februar 2020, 13:17

Aktuelle Research-Studie

SMT Scharf AG

Original-Research: SMT Scharf AG (von Montega AG): Kaufen

27. Februar 2020