Merck KGaA

  • WKN: 659990
  • ISIN: DE0006599905
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.02.2019 | 12:53

Merck KGaA: Merck und GSK vereinbaren Zusammenarbeit in der Immunonkologie

Merck KGaA / Schlagwort(e): Kooperation
Merck KGaA: Merck und GSK vereinbaren Zusammenarbeit in der Immunonkologie

05.02.2019 / 12:53 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die Merck KGaA und GlaxoSmithKline plc (GSK) werden auf dem Gebiet der Immunonkologie eng zusammenarbeiten. Die Kooperation betrifft das von Merck entwickelte bifunktionale Fusionsprotein M7824. Dieses befindet sich derzeit in der klinischen Entwicklung und zielt auf die Behandlung verschiedener, schwer behandelbarer Krebsarten ab.
 
Merck wird eine Vorauszahlung in Höhe von 300 Millionen EUR von GSK erhalten sowie potentielle Zahlungen von bis zu 500 Millionen EUR bei Erreichen bestimmter Meilensteine in der Entwicklung. Merck hat darüber hinaus Anspruch auf weitere Zahlungen von bis zu 2,9 Milliarden EUR, abhängig vom Erreichen bestimmter Meilensteine hinsichtlich Zulassung und Vermarktung. Insgesamt beträgt der potenzielle Wert der Vereinbarung bis zu 3,7 Milliarden EUR.
 
Beide Unternehmen werden M7824 gemeinsam entwickeln und vermarkten. Alle Gewinne und Kosten aus der Vereinbarung werden weltweit zu gleichen Teilen aufgeteilt.
 
Insgesamt laufen bezüglich M7824 derzeit acht klinische Entwicklungsprogramme von hoher Priorität oder werden voraussichtlich 2019 gestartet, darunter Studien bei nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom und Tumoren des Gallentrakts.


Kontakt:
Friederike Segeberg, Leiterin Media Relations

05.02.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

UmweltBank AG mit deutlichem Kurspotenzial

Die UmweltBank AG, die als einzige Bank Deutschlands den Umweltgedanken in der Satzung verankert hat, präsentierte in den letzten Jahren beeindruckende Wachstumszahlen. Sowohl die Kundeneinlagen als auch das Kreditbuch legten um durchschnittlich gut 6,3 % zu. Seit seiner Gründung hat das Kreditinstitut stets positive Ergebnisse erzielt, zuletzt im Geschäftsjahr 2018 einen Jahresüberschuss in Höhe von 25,3 Mio. €. Wir haben ein Kursziel von 14,30 € je Aktie ermittelt, was deutlich oberhalb des aktuellen Kursniveaus liegt. Die Dividendenrendite liegt bei fast 3,0 %.

Aktuelle Research-Studie

Aroundtown SA

Original-Research: Aroundtown SA (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

27. Januar 2020