Merck KGaA

  • WKN: 659990
  • ISIN: DE0006599905
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 27.02.2019 | 13:59

Merck KGaA: Merck beabsichtigt, Versum für USD 48 pro Aktie zu übernehmen und ein führendes Unternehmen für Elektronikmaterialien zu schaffen

Merck KGaA / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen
Merck KGaA: Merck beabsichtigt, Versum für USD 48 pro Aktie zu übernehmen und ein führendes Unternehmen für Elektronikmaterialien zu schaffen

27.02.2019 / 13:59 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Merck hat heute gegenüber der Geschäftsführung von Versum Materials, Inc. (Versum) (ISIN: US92532W1036) ein Angebot zum Erwerb aller ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Versum für USD 48 pro Aktie in bar unterbreitet. Dies entspricht einer Gesamtunternehmensbewertung von USD 5,9 Milliarden in bar. Versum ist eine nach dem Recht des US-Bundesstaats Delaware bestehende Gesellschaft, die in Tempe (Arizona) in den Vereinigten Staaten ihren Sitz hat.
 
Das Angebot stellt einen signifikanten Aufschlag von 51,7 % auf den unbeeinflussten Aktienkurs von Versum vor der Veröffentlichung des Versum/Entegris-Angebots und einen Aufschlag von 15,9 % auf den Schlusskurs der Versum-Aktie am 26. Februar 2019 dar.
 
Durch die Übernahme würde Merck seine Position als ein führender Anbieter für Elektronikmaterialien weiter stärken.
 
Die Geschäftsleitung von Merck hat das Angebot einstimmig beschlossen und will die Transaktion konsequent weiterverfolgen. Merck ist darauf vorbereitet, zügig mit der Unternehmensprüfung zu beginnen, Verhandlungen aufzunehmen und schnell zu einer Einigung über einen Zusammenschluss zu gelangen. Das Angebot wird üblichen Vollzugsbedingungen unterliegen. Dies schließt die Erteilung der notwendigen behördlichen Freigaben ein. Ein Beschluss der Hauptversammlung von Merck ist für den Erwerb nicht erforderlich.
 
Diese Veröffentlichung erfolgt gemäß Artikel 17 der EU-Marktmissbrauchsverordnung.
 
Zukunftsgerichtete Aussagen
 
Diese Mitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Merck KGaA ("Merck Gruppe") beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die die Merck Gruppe in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Webseite der Merck Gruppe www.merckgroup.de zur Verfügung. Die Merck Gruppe übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
 
Weitere Informationen
 
Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Wertpapieren dar. Diese Mitteilung betrifft ein Angebot, das die Merck Gruppe im Rahmen einer Zusammenschlusstranskation mit Versum Materials, Inc. ("Versum") abgegeben hat. Um das Angebot zu ergänzen und vorbehaltlich weiterer Entwicklungen, beabsichtigt die Merck Gruppe (und im Falle einer ausverhandelten Einigung auch Versum), weitere relevante Dokumente bei der SEC einzureichen, darunter ein Proxy Statement/einen Prospekt nach Schedule 14A (das "Proxy Statement"). Diese Mitteilung ersetzt weder das Proxy Statement noch irgendein anderes Dokument, das die Merck Gruppe, Versum oder Entegris, Inc. bei der SEC im Zusammenhang mit der geplanten Transaktion einreichen. Versum-Aktionäre werden dringend gebeten, alle RELEVANTEN Dokumente, die bei der SEC eingereicht werden, EINSCHLIESSLICH DES PROXY STATEMENT, zu lesen, weil darin wichtige Informationen über die GEPLANTE Transaktion enthalten sein werden. Etwaige endgültige Proxy Statements werden an die Versum-Aktionäre geschickt. Anleger und Wertpapierinhaber werden diese Dokumente (falls und sobald verfügbar) sowie weitere Dokumente, die die Merck Gruppe bei der SEC einreicht, auf der Internetseite der SEC unter http://www.sec.gov kostenlos abrufen können.
 
Beteiligte im Bemühen um Stimmabgabe
 
Die Merck Gruppe und ihre Organmitglieder könnten als Beteiligte in dem Bemühen um Stimmabgaben der Versum-Aktionäre im Hinblick auf die vorgeschlagene Transaktion angesehen werden. Informationen bezüglich der Beteiligten im Bemühen um Stimmabgaben und eine Beschreibung ihrer direkten und indirekten Interessen als Wertpapierinhaber oder in sonstiger Weise werden im Proxy Statement und in weiteren relevanten Dokumenten (sobald verfügbar) enthalten sein, die im Zusammenhang mit der vorgeschlagenen Transaktion bei der SEC eingereicht werden.

Kontakt:
Dr. Thomas Möller, Leiter Externe Kommunikation

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:


 

27.02.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Expedeon AG mit attraktiver Produktpipeline

Durch die konsequente Fortsetzung der „Grow, Buy & Build“-Strategie hat die im Bereich der Entwicklung und Vermarktung von DNA-Technologien, Proteomik- und Antikörper-Konjugations-Anwendungen tätige Expedeon AG das Umsatzniveau angehoben und auf operativer Ergebnisebene zugleich den Break-Even nachhaltig überschritten. Für die kommenden Perioden ist der Ausbau der Umsatzerlöse mit den bestehenden Produkten geplant. Darüber hinaus verfügt die Expedeon AG über eine attraktive Produktpipeline mit hohem Umsatzpotenzial. Unser Kursziel liegt bei 3,20 € je Aktie. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Wirecard AG startet Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 200 Mio. EUR

18. Oktober 2019, 16:04

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

18. Oktober 2019