MEDIQON Group AG

  • WKN: 661830
  • ISIN: DE0006618309
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 01.04.2020 | 00:39

MEDIQON Group AG: Scheitern der Earn-Out-Verhandlungen mit der GHX Europe GmbH

MEDIQON Group AG / Schlagwort(e): Sonstiges
MEDIQON Group AG: Scheitern der Earn-Out-Verhandlungen mit der GHX Europe GmbH

01.04.2020 / 00:39 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die MEDIQON Group AG hat in einer ad hoc Meldung am 10. Juli 2018 über den Vertrag zur Veräußerung eines wesentlichen Teils ihres Vermögens mit der GHX Europe GmbH informiert. Über den Vollzug (Closing) des Vertrags wurde am 02. November 2018 informiert. Am 19. Juni 2019 wurde über die geänderte Earn-Out-Regelung berichtet.

Seither hat die MEDIQON Group AG konstruktiv an der Erreichung der vereinbarten Voraussetzungen aus der Earn-Out-Regelung gearbeitet. Es handelte sich bei den in der Earn-Out-Regelungen vereinbarten Voraussetzungen um Abschlüsse von Kundenverträgen, welche durch die MEDIQON Group AG angebahnt wurden und durch die GHX Europe GmbH zum Abschluss gebracht werden sollten. Die MEDIQON Group AG hat aus Sicht der Gesellschaft alle notwendigen Pflichten erbracht. Es kam seitens der GHX Europe GmbH jedoch zu aus Sicht der Gesellschaft zu treuwidrigem Handeln, welches den Abschluss der Verträge innerhalb der gesetzten Frist verhinderte.

Der Vorstand der MEDIQON Group AG erwägt nun auf dem Rechtsweg die Durchsetzung des Earn-Out-Anspruchs anzugehen. Der letztliche Ausgang dieses Verfahrens kann nicht mit Sicherheit bestimmt werden.


01.04.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Der spezialisierte „Bondpicker“: Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds

Der offene Rentenfonds investiert hauptsächlich in ausgewählte Anleihen von Unternehmen des deutschen Mittelstands. Das Kernstück des Investment-Ansatzes ist das KFM-Scoring-Modell, das speziell für diesen Mittelstandssektor entwickelt wurde. Durch das sehr erfahrene aktive Fondsmanagement und den bewährten Anlagestil, sollte dem Anleihefonds auch zukünftig eine deutliche Outperformance gegenüber der allgemeinen Entwicklung am Mittelstandsanleihenmarkt gelingen.

News im Fokus

SAP SE: SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das vierte Quartal 2020 sowie Ausblick für 2021

14. Januar 2021, 23:35

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Valneva SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen Valneva SE

15. Januar 2021